Ich komm schon nach paar sekunden

12 Antworten

KONKRETE SOFORTHILFE

  • Für Ernstfälle gibt es abstumpfende Salben wie Emla-Creme sowie betäubende Sprays, also Mittel, die ihn weniger spüren und länger durchhalten lassen, z.B. http://www.amazon.de/Stud-100-Triple-Pack-pack/dp/B00CBYF62U
  • Das Tragen von Kondomen lässt auch meistens etwas länger durchhalten als ohne Schutz; extra-dicke Kondome wirken in dieser Hinsicht besser. Dies ist nur eine Option, wenn das Anlegen der Kondome ohne Ejakulation gelingt.
  • Wirklich extremes zu frühes Kommen wie nach einigen Sekunden hat fast immer psychologische Ursachen, also übermäßige Erregung und Aufregung. Oftmals liegt die Lösung in Ruhe, Verständnis, Entspannung und viel Übung und Gewöhnung. Es wäre gut, wenn Ihr beide darüber sprechen könntet und gemeinsam an einem Strang zieht. Oft ist es Männern dermaßen peinlich, dass sie weder mit der Freundin noch mit Urologen darüber sprechen. Gerade das entschärft aber die Situation beträchtlich.
  • Sicher ist, dass körperlich alles in Ordnung bei dir ist. Es ist der Kopf, der das verursacht. Spielt miteinander sexuelle Spiele, stimuliert euch und versucht, die Spannung herauszunehmen, indem es nicht um Penetration und Erfolge geht, sondern um Kuscheln, Streicheln, Erforschen. Du musst dich psychologisch abstumpfen, indem du es nicht mehr zu extrem empfindest, berührt und betrachtet zu werden. Es kann helfen, erst einmal echte Penetration auszuschließen und andere Spiele zu üben.

ALLGEMEINE RATSCHLÄGE FÜR "ZU FRÜH KOMMEN"

  • Zunächst möchte ich dem Mann ans Herz legen, seine Sexualität wirklich zu genießen und sie nicht in Minuten zu messen. Sehr viele Männer kommen gerne nach 3-5 Minuten und zögern den Erguss nur ungerne ewig hinaus -- höchstens der Frau zuliebe, aber nicht für sich selbst. Auch der Mann darf kommen, wenn ihm danach ist.
  • Zweitens schlage ich vor, auf keinen Fall die Methode "Dampfhammer" anzuwenden. Wer schnell und stark penetriert, also kräftig zustößt und schnell herauszieht, der wird immer nach wenigen Minuten kommen, wenn nicht noch schneller. Das ist von der Natur so gedacht! Nur in schlechten Sexfilmchen halten die Männer ewig durch.
  • Versucht, langsam einzudringen, langsam hinauszuziehen, auch mal innezuhalten. Spielt miteinander, verwöhnt einander, streichelt Euch! Habt wirklich Spaß dabei! Sex ist keine Leistung und kein Sport, sondern in allererster Linie Liebesspiel -- mit Betonung sowohl auf Liebe als auch Spiel. Je öfter Ihr mal Pause machst und die Stellung wechselt, desto länger wird das Liebesspiel erscheinen. Küssen, streicheln, Scherze machen, guckt Euch in die Augen, habt Euch lieb. Genießt denn Sex anstatt eine Penetration zu performen.
  • Probiert aus, in welchen Stellungen das Mädchen besonders eng ist und in welchen eher weit. Je enger, desto schneller wird es gehen; je weiter, desto länger hält der Mann durch.
  • Inwieweit können denn Oralverkehr oder Handbetrieb ausreichend lange durchgeführt werden? Wie weit kann er sich selbst kontrollieren, wenn er masturbiert? Was und wie viel kann das Mädchen machen, ohne dass er sofort ejakuliert?
  • Eine gute Übung ist das Lernen der Selbstkontrolle. Jeder Mann hat einen "point of no return", ab wo er eine Ejakulation nicht mehr aufhalten kann. Ab dann sollte er nur noch genießen und es auch nicht mehr probieren. Aber er kann lernen, rechtzeitig zu spüren, wann dieser Punkt kommt und rechtzeitig vorher innezuhalten und Pause zu machen. Liebkosungen einbauen, Stellung wechseln. Fällt alles nicht auf und verlängert das Liebesspiel.
  • An den Mann gerichtet, zum Üben beim Masturbieren: Bringe Dich bis kurz vor den Höhepunkt, mach rechtzeitig Pause. Horche in Dich hinein. Lerne, wie weit Du bist. Das klappt nicht beim ersten Mal, aber nach einigen Wochen Üben beim Masturbieren wirst Du Dich besser und besser kennen und in den Griff kriegen. Das hilft Dir dann beim Liebesspiel.
  • Wenn das Paar offen genug darüber reden könnt, dann kann man solche Spiele auch zu zweit gut machen, zum Beispiel mit einer Mischung aus Handbetrieb und Oralverkehr. Der Mann lässt sich massieren und verwöhnen und sagt rechtzeitig bescheid, bevor der "point of no return" kommt. Spielt neckisch miteinander, lass sie küssen, lecken, saugen und sag ihr, was toll, was besser, was genial ist. Dreht das Spiel auch um: Lass Dir zeigen, wie Du es ihr per Hand machen kannst, welche verschiedenen Techniken es gibt, wie du sie mit Zunge befriedigst und so weiter. Lernt, aus der Performance ein echtes Liebesspiel zu machen.

dasDas  Heute weiß man, dass Serotonin bei der Ejakulation eine ganz entscheidende Rolle spielt. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass dieser chemische Botenstoff u. a. den Samenerguss hemmt. Das bedeutet, je länger Serotonin an der Körperzelle verweilt, desto mehr kann die Ejakulation verzögert werden.

Beim vorzeitigen Samenerguss ist diese Verzögerung der Ejakulation beeinträchtigt

, so dass der Mann zu früh kommt. Verantwortlich hierfür kann ein gestörter Serotonin-Haushalt bzw. eine veränderte Empfindlichkeit der Körperzellen für Serotonin sein.

Erkrankungen der Schilddrüse, der Prostata oder neurobiologische Störungen können eine Ejaculatio praecox auslösen. Daneben können psychologische Zustände wie Angst, Stress oder Depressionen den vorzeitigen Samenerguss begünstigen.

Zwei weitere Formen des vorzeitigen Samenergusses stellen aus medizinischer Sicht keine sexuellen Funktionsstörungen dar: Zum einen kann der Samenerguss des Mannes unregelmäßig früh einsetzen, wobei dies stark von der sexuellen Situation beeinflusst wird. Zum anderen können Männer das Gefühl haben, „zu früh zu kommen“, obwohl ihr Samenerguss nach einem normalen Zeitraum einsetzt.Darüber hinaus gibt es bestimmte Situationen, in denen jeder Mann eine vorzeitige Ejakulation bekommen kann. Dazu gehören z.B.:erste sexuelle Erfahrungen, der Beginn einer neuen Beziehung oder längere Enthaltsamkeit. Ein zusätzlicher Rat: Vertrau dich einem Urologen an.

11
"Verantwortlich hierfür kann ein gestörter Serotonin-Haushalt bzw. eine 
veränderte Empfindlichkeit der Körperzellen für Serotonin sein.

Vorausgesetzt es besteht eine tatsächliche Ejakulation Precox - nicht nur "kann" sondern ausschließlich und zwar bei beiden Formen der vorzeitigen Ejakulation. Dabei ist jedoch nicht nur Serotonin als Botenstoff im Spiel sondern auch weitere Proteine wie Dopamin. Bei der Erworbenen Form gesellt sich oft auch ein schwacher cGMP Wert dazu. Was in diesem Fall das häufige gemeinsame Auftreten mit einer Erektionsschwäche bedeutet.

Daneben können psychologische Zustände wie Angst, Stress oder Depressionen den vorzeitigen Samenerguss begünstigen.

Dies ist absolut richtig bemerkt. In diesem Fall sei zu bemerken, dass diese freies Adrenalin hervorrufen. Das freie Adrenalin wiederum die Aufnahme von Serotonin und Dopamin in der Zelle begünstigen - also genau das Gegenteil dessen was man erreichen möchte.

Unterbewusten Handlungen und Funktionen ist im Normalfall sehr schwer beizukommen. Hier spielt das Dopamin allerdings im Belohnungszentrum eine große Rolle. Das erfolgreiche "Hinauszögern" bzw normaler Verkehr führt dazu, dass diese unterbewusste Schleife unterbrochen wird.

Der einfachste Weg - nach neuesten Forschungen - wie erreicht werden kann dass die Zelle einerseits beruhigt wird und anderseits verhindert wird, dass eine große Menge Neurotransmitter an die Rezeptoren der Nachbarsynapse gesendet werden ist die Repolisationszeit der Nervenzelle zu erhöhen. Während
dieser Pause, auch Refraktärphase genannt, kann kein neues
Aktionspotential ausgelöst werden. Wenn also von
nacheinander einlaufenden Reizen einer so stark ist, dass die Zelle
ein Aktionspotential bildet und der nachfolgende Reiz während der
Refraktärzeit einläuft, bildet die Zelle dafür kein neues
Aktionspotential aus.

Das geschieht durch Beeinflussung der Kaliumkanäle. Werden diese teilweise blockiert kann sich die elektrische Ladung der Zelle nicht mehr aufbauen und somit nicht oder sehr verlangsamt auslösen. Das praktische darann ist, dass der
Hemmstoff direkt auf die Pore des Kanals wirkt, indem er diese verschließt (z.B. das Tetraethylammonium-Kation), sei es von der Außen- oder der Innenseite des Kanals. Viele natürliche Pflanzen- und Tiergifte enthalten Proteine, die Kaliumkanäle hemmen. So sind beispielsweise über 40 Peptide aus Skorpiongiften bekannt, die inhibierend auf Kaliumkanäle wirken. Aber auch Insektengifte wie das Apamin der Biene sind spezifisch für calciumabhängige
Kaliumkanäle. In der Pflanzenwelt finden wir ebenso viele Beispiele.

Alle diese Stoffe sind perkutan und werden innerhalb kürzester Zeit über die Haut aufgenommen.

Das ist eigentlich die modernste Form der Behandlung des vorzeitigen Samenergusses. Ohne Nebenwirkungen. Bei der Herstellung des Gels von Xaramax wird die Proteinreinigung nach dem Zellaufschluss aus fünf verschieden Wirkstoffpflanzen kombiniert. Die Gele sind mit Ph 7,3 als neutral anzusehen. Die bis heute bekannten einzigen Reaktionen entstanden auf das Zimt-basierte Trägeröl. Für Allergiker gibt es eine Variante mit verändertem Trägeröl. Auch hier wird  auf Erdölbasierte Stoffe verzichtet.

Weiterführende Informationen finden Sie auch hier:http://xaramax.jimdo.com/anwendung-wirkungsweise/funktionsweise/

Ich denke allerdings, dass spätestens in zwei Jahren die aktuell verfolgten Forschungsansätze dazu führen werden, dass dieses Problem nahezu verschwunden sein wird.

Dank sagen möchte ich für die Erlaubnis diese Details bekannt zu geben folgenden Personen:

E.Y. Chien, W. Liu, Q. Zhao, V. Katritch, G. W. Han, M. A. Hanson, L. Shi, A. H.Newman, J. A. Javitch, V. Cherezov, R. C. Stevens: Structure of the human dopamine D3 receptor in complex with a D2/D3 selective antagonist

1

Eventuell hilft folgendes.

Masturbieren vor dem Sex -> Falls du generell nicht allzu viel masturbierst kann das dafür sorgen, dass du ein wenig länger brauchst um zu kommen.

Beschneidung -> Ein bisschen radikal aber es hilft

Kondome -> Sorgen für ein etwas schlechtere Reibung an der Eichel und dadurch für weniger stimulation

Beim Masturbieren trainieren -> Halte dich selbst beim Masturbieren hin. Dann fällt es dir beim Sex nach etwas Training auch leichter.

Arzt aufsuchen. Leider weiß ich nicht ob dein Problem psychisch oder körperlich bedingt ist. Gerade bei psychischen Problemen (die dir noch nicht einmal bewusst sein müssen) solltest du immer zum Arzt gehen.

6

okay werde ich mal ausprobieren

0

Was möchtest Du wissen?