Ich kaufe ein Motorrad in 100km Entfernung (anderes Bundesland) wie löse ich das mit der Zulassung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

entweder der Verkäufer übergibt dir sämtliche Papiere, damit kannst das Bike ganz normal anmelden. Hinfahren, Kennzeichen anschrauben und Heimfahren. Auch für Kurzkennzeichen brauchst die Papiere. Händler: er kann es für dich zulassen. 

du hast 3 möglichkeiten: 

1. die Maschine ist noch zugelassen und du vereinbarst mit dem Verkäufer das du noch mit dem Nummernschild nach hause fährst.  " macht aber keiner mehr " 

2. Kurzzeitkennzeichen:da ist es seit diesem Jahr nur noch möglich- so ein Kennzeichen zusammen mit den Papieren zu bekommen und gültigen TÜV. Du müsstest also zuerst die Maschine kaufen, dann mit den Papieren zur nächsten Zulassungstelle, die Kurzzeitkennzeichen holen, dann wieder zum Verkäufer und dann kannst du nach Hause fahren.

3. gleich jemand fragen der einen Anhänger hat. 

Ich nehme an, es ist von Privat und nicht angemeldet? Dann klären, ob es einen derzeit noch gültigen TÜV hat.

Wenn ja, zusammen mit der TÜV-Bescheinigung ein Kurzzeitkennzeichen holen (vorher klären wo, irgendwas hat sich da geändert).

Wenn nein, Pech gehabt. Du bekommst zwar ein Kurzzeitkennzeichen, darfst damit aber max. bis zum (nächsten) TÜV fahren.

Ruf Deine Zulassung an, die können es Dir ganz genau sagen.


Dann wäre eine Möglichkeit bei der Zulassungstelle nachzufragen, oder?

Was möchtest Du wissen?