Ich kann meinen Urlaubsflirt einfach nicht vergessen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja. Ich kenne so was. Man lernt jemanden irgendwo während einem Urlaub kennen und vielleicht entwickelt sich auch mehr daraus. Aber die Zeit zusammen ist beschränkt. Und manchmal macht genau das solche Lieben aus. Das Wissen nur ein paar Tage oder Wochen zusammen zu haben kann wie ein Kick wirken. Man steigert sich noch mehr rein und versucht jeden Moment mit der Person ganz auszukosten. In der kurzen Zeit sieht man alles mit der rosaroten Brille und es fallen einem nur die schönen Sachen auf. Deshalb passiert es schon mal schnell, dass die Urlaubsliebe zum möglichen Traumpartner wird. Vielleicht wäre er auch der Richtige, vielleicht auch nicht. Um das herauszufinden, muss man mit demjenigen in Kontakt bleiben. Über Facebook, Mail, Telefon oder Briefe. Habt ihr denn Adresse, Nummer, oder ähnliches ausgetauscht?? Wenn nicht, dann mach dir nicht zu viel Kopf darum. Lass Platz für eine neue Liebe, die auch Zukunft hat. Lass die Urlaubsliebe Urlaubsliebe sein und versuche sie als schöne Erfahrung abzuhaken. Ansonsten könntest du den waren Traummann womöglich wirklich verpassen.

Darf ich fragen, was das mit "Thema Italien" zu tun hat? - War es ein Urlaubsflirt in Italien - dann bitte, nimm dir jetzt eine ganze Packung Fazzoletti zu Gemüt - jede Menge Papiertaschentücher - Entweder wird er sich bei dir melden, weil er sich auch in dich verliebt hat, oder nimm es als nettes "Urlaubserlebnis" - und rechne damit, dass er bereits fix vergeben ist und mit dir eine nette Zeit verlebt hat.

Es tut mir leid, aber hier in Italien - ist das so!

(Trost: Nein, bei mir war es so, dass er sich verliebt hatte - und wir haben geheiratet - und deshalb lebe ich in Italien... ;) ----)

Ja das war in italien.

wie meinst du in italien ist das so ?

0
@baciami

Italiener sind keine "Kostverächter" - Sie geniessen, was ihnen unterkommt. Nur meist sind sie sich dessen bewusst, was auch von der Familie von ihnen "erwartet" wird. Das heisst, - tut mir leid - bei jungen Männern meist, sie folgen "dem Rat der Familie" - Viele junge Italiener leben bis sie 30 oder 35 Jahre alt sind, daheim und "schauen sich um".... um dann zu heiraten, meist den Empfehlungen der Familie entsprechend. Erst Männer in den "reiferen Jahren" sprich - mit 45 oder 50 - fühlen sich bereit dazu, nach ihrem Gefühl zu entscheiden - und können sich von ihren damaligen Frauen trennen und ihren wirklichen "Lieben" einen Vorzug geben.

0

Was möchtest Du wissen?