Ich habe erfolgreich Bürokauffrau gelernt, möchte nun eine Weiterbildung zur Verwaltungsfachangestelltin machen -wie?

3 Antworten

Hallo.

Wenn du eine Stelle hast geht das. Aber ohne Stelle geht das nicht.
Ich habe das in Niedersachsen gemacht. Du musst aber erst noch einen Vorlehrgang machen.  Nebendienstlich, und auch der Angestelltenlehrgang 1ist in der Regel nur möglich wenn der Dienstherr das anmelden.

Das ist Voraussetzung für den mittleren Dienst, als Angestellte.
In Niedersachsen, nur durch Teilweise Nebendienstlich, und in der Freizeit meist Samstags. Donnerstag Wird als Dienstzeit angerechnet.

Es waren damals ca. 680 Stunden, ohne Prüfungen für den A1. A2 für den geh. Dienst.

Mit Gruß

Bley 1914

Hallo,

ich kann dir nur sagen, wie das in Bayern ist. Es gibt in der Verwaltung die Möglichkeit für Quereinsteiger, den Angestelltenlehrgang 1 zu absolvieren.

Dieser dauert ein Jahr und wird neben deiner beruflichen Tätigkeit an einzelnen Tagen in einem Ortslehrgang unterrichtet. Dein Arbeitgeber stellt dich hierfür frei und übernimmt normalerweise die Lehrgangskosten. Fahrtkosten und Materialgebühren, sowie die Gesetzessammlung musst du selbst bezahlen.

Nach erfolgreichem Abschluss kannst du dich Verwaltungsangestellte nennen und hast einen Abschluss, der vergleichbar mit der dreijährigen Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten ist.

Hilfe kann dir die Homepage der Bayerischen Verwaltungsschule geben, welche der zuständige Träger Stelle für Verwaltungsangestellte ist und die Lehrgänge durchführt. In anderen Bundesländern wird es bestimmt vergleichbare Angebote geben. http://www.bvs.de/ausbildung/verwaltung/verwaltungsangestellte-ali/index.html

 

Industriemeister Metall

Hallo, hoffe mir kann jemand weiterhelfen zum Thema Weiterbildung zum Industriemeister Metall. Ist es ratsam einen Mathegrundkurs zu machen?? hab nämlich von der ihk aus keine möglichkeit mehr dazu?? was für grundkenntnisse müssen vorhanden sein?? bzw welche. mathe themen werden behandelt??

Bitte um antworten

...zur Frage

IHK Prüfung Bürokauffrau

Hallo!

Habe Anfang Mai meine schriftliche und praktische Abschlussprüfung zur Bürokauffrau gehabt.

In den nächsten Tagen werden die Ergebnisse im Internet (IHK Seite) bekannt gegeben.

Meine Frage ist jetzt, wenn ich nicht bestanden habe krieg ich da extra vorher einen Brief, oder steht das nur im Internet. Frag bloß, weil wenn man übers nicht bestehen per brief informiert wird, ich aber noch keinen bekommen hab, heißt das vieleicht das ich bestanden hab?!

Sorry aber hab so Angst es ne geschafft zu haben, möcht so gern jetzt schon bissl Gewissheit.

Vielen Dank schon mal im Vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

Ausbildereignungsprüfung ohne Lehrgang realistisch?

Hallo zusammen,

im muss innerhalb von einem Jahr eine kaufmännischen Ausbildereignungsprüfung erfolgreich bestehen, da ich diese für eine andere Prüfung meiner IHK-Weiterbildung benötige (ohne diesen Schein werde ich also sonst nicht zugelassen).

Da mich meine eigentliche IHK-Weiterbildung schon ziemlich zeitlich als auch finanziell schlaucht (Weiterbildung nebenberuflich und auf eigene Kosten), möchte ich gern wissen, ob man die Ausbildereignungsprüfung auch mit eigenem Lehrmaterial erfolgreich bestehen kann, ohne dafür extra einen 500,- Euro teuren Kurs zu besuchen.

Würde mich freuen wenn diejenigen unter euch, die diesen Ausbilderschein schon in den letzten Jahren gemacht haben (also nachdem sich die Richtlinien in der AEVO geändert haben), mir sagen könnte in wie weit das realistisch ist und wer gute oder auch schlechte Erfahrung mit dem dazugehörigen Kurs oder auch ohne Kurs gemacht hat.

Besten Dank wie immer im voraus für viele Tipps, Ideen und natürlich euren Erfahrungen!

...zur Frage

Berufliche Weiterbildung, Wirtschaftsfachwirt IHK?

Hallo :) Ich habe 2013 meine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen und arbeite seitdem in meinem Ausbildungsbetrieb in einem unbefristeten Verhältnis. Da ich dort aber keinerlei Aufstiegschancen o.Ä. habe und es mir dort eigentlich eh nicht mehr gefällt, möchte ich (ab Mai 2016) eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt in Vollzeit (bei der IHK) machen.

Nun ist meine Frage, ob ich bei meinem bisherigen Arbeitgeber kündigen oder lieber um eine Freistellung für den Zeitraum der Weiterbildung bitten soll??? Die Schulzeit wäre von Mai bis Oktober, danach zwei Prüfungen und dann ein paar Monate freie Zeit, bis im Februar/März die letzten Prüfungen zu absolvieren wären. Würde ich mich nur freistellen lassen, könnte ich in den freien Monaten dort wieder arbeiten, vorausgesetzt mein Arbeitgeber macht dies mit. Danach würde ich mir jedoch lieber eine neue Stelle suchen wollen. Evtl. möchte ich im Anschluss noch den Betriebswirt machen, das lasse ich mir aber noch offen.

Was meint ihr dazu ? Vielen Dank schon mal für eure Antworten :)

...zur Frage

Weiterbildung Controller Betriebswirt oder Finanzbuchhalter IHK oder Uni

Ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und überlege nun, wie es weiter gehen soll. Ich habe jetzt ca. ein Jahr in diesem Beruf gearbeitet und bin zu dem Entschluss gekommen: Ich will weiter machen, mich fortbilden! Die Frage ist nun - wie wo und als was! Meine Suche nach einer geeigneten Weiterbildung führte mich zu folgenden 3 sachen: Controller, Betriebswirt und Finanzbuchhalter. Während man den Finanzbuchhalter (glaube ich) nur per Weiterbildung (Ausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung) machen kann, kann man Controlling und BWL ja auch studieren (Abi wäre vorhanden!). Meine Frage: Wenn ich mich z.B. für Controlling entscheide, und da für die Weiterbildung (IHK) und nicht für die Uni, wird das gleich gesetzt, oder wird Uni da nach wie vor bevorzugt behandelt? Wie sieht es mit "danach" aus. Verdient man mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium "mehr", oder macht das kaum einen Unterschied? Mir persönlich wäre die IHK Weiterbildung eigentlich (auch finanziell) lieber...Hat da jemand schon Erfahrung gemacht? In einem der 3 genannten Bereiche, und kann mir da weiter helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?