Ich habe eine Familien Helferin vom Jugendamt und ich will keine mehr habe ich ihr gesagt

6 Antworten

ich habe eine familienhilfe bekommen weil es die kindesmutter so wollte(wir sind getrennt)  es ist kla das sie mich damit nur ärgern wollte das zum Thema jugentamt hat ein Grund dazu . Wie sich so eine "Familien Hilfe" überhaupt Hilfe nennen kann ist mir ein rätzel! Man wird nur verunsichert und Kriegt dumme Sprüche vor den Kopf geknallt hier 2 Beispiele mein Sohn 3 Jahre alt soll nicht mit duplo spielen es ist Plastik und könnte giftig sein . Oder mein Sohn springt in einer Pfütze fam. Hilfe schreit ihn an was das soll . Ich finde es einfach unmöglich das sich solche Menschen Hilfe schimpfen  

PS wegen den rechtschreibfehlern bitte keine dummen Kommentare habe eine anerkannte legastenie (Leser echt schreib schwäche  ) kann nix dafür ^^

Diese Frau loszuwerden, wird fast unmöglich sein. Ich habe das Problem auch und jetzt sogar noch eine Verlängerung aufgebrummt bekommen, weil ich angeblich lebensbedrohlich erkrankt bin (was nicht stimmt) und meine Tochter schüchtern ist (das ist tatsächlich so!!!). Auf die eigentlichen Probleme geht sie garnicht ein. Wie Du sagst, nur dummes Gelaber. Um gegen die Entscheidungen vom Jugendamt anzugehen, hat man keine Chance. Ist ein Problem beseitigt, finden die ein nächstes, ist das beseitigt finden sie wieder eins und so weiter und so fort. Laß die Frau mit Dir arbeiten, sonst läufst Du wirklich Gefahr, daß sie Dir das Kind wegnehmen. Es gibt eine Internetseite www.jugendamtskritik.de , dort kannst du gut nachlesen, was das Jugendamt in Wirklichkeit so treibt. Ich hoffe bei Dir, daß die vom Amt nicht schon insgeheim den Beschluß gefaßt haben, Dir das Kind zu entziehen. Wenn Du kein Geld hast, ist die Situation oft noch viel schlimmer, weil Du die finanziellen Mittel nicht hast, um rechtlich dagegen vorzugehen. Und selbst wer die Mittel hat, hat es schwer. Ich habe etwas Glück, daß mein Anwalt Ratenzahlung akzeptiert und die vom Gericht festgelegte Vertretung für meine Tochter voll auf meiner Seite steht und mich wirklich nach allen Kräften unterstützt. Wäre das nicht, wäre meine Tochter schon in Obhut des Jugendamtes(Heim oder Pflegeeltern), was den Kindern oft einen großen psychischen Schaden zufügt. Das wäre bei mir auf jeden Fall so. Meine Tochter hat mir gesagt, wenn sie von mir weggenommen wird, bringt sie sich um. Sie will nicht von mir weg. Warum soll sie auch? In der Schule ist sie Klassenbeste, eigentlich ein Zeichen, daß es zu Hause auch gut läuft. Aber das Jugendamt findet immer wieder einen Grund, mich unter Druck zu setzen. Wer einmal in dieser Mühle ist, kommt da fast nicht wieder raus. Und wenn ist das sehr teuer und kostet jahrelange Nerven und Kraft, die die meisten Eltern nicht aufbringen können, weil vorallem auch das Jugendamt einen die Kraft und die Nerven nimmt. Ließ die Internetseite, dann wirst du einiges verstehen. Und auch andere, die hier Ihre teilweise seltsamen Kommentare abgegeben haben.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft!

Ja also bei mir ist es so dass ich viel mit den Kindern mache.Ich kümmere mich um meine Kinder viel.Ich rauche nicht ich kaufe auch sonst nichts süsses wo zb mein Mann macht und ansonsten reicht es nur für essen und getränke und für ausflüge bleibt wenig übrig.Die Kinder brauchen ja auch kleider und schuhe.Meine Kinder haben zb sehr wenig was zum anziehen.Mein Sohn hat übergewicht und ihm passen auch kaum Hosen.Jetzt habe ich das gott sei dank etwas im Griff alles eben da ich mit meiner jetzigen Familienhelferin mitarbeite.Ich habe auch mittlerweile mein Einkommen soweit geändert gebracht dass es auch reicht für Ausflüge usw und sonstiges.Auf jeden Fall spare ich mein Geld für die Kinder denn das ist wichtig dass die Kinder was haben.Bin auch mittlerweile froh dass ich eine ausenstehende Hilfe habe.Ich sage mal so wenn man geboren wird und man ist in der eigenen Familie dann eingeboren und diese Familie kann dir nicht viel beibringen was Sozialleben und so einiges betrifft und man hat später eigene Kinder und versucht es richtig zu machen dann kann man schon froh sein wenn man sich an eine ausenstehende person wenden kann wenn dei Eltern keine Fragen beantworten können.Also ich habe es gemerkt.Und wenn ich schon mehrere dinge gut umsetzen kann und es gibt kein Streit mehr so vermehrt zwischen den Kindern und mir dann wird die familienhelferin doch mal irgendwann mal sagen: Sie haben ihr Ziel erreicht.Und soweit möchte ich schon noch ein stück dran arbeiten.Es gibt schon noch dinge die ich verkehrt mache aber beispielsweise mein Schreien habe ich schon bemerkt wird immer weniger.da ich manchmal bei Situationen die Kinder anschreie oder mir auch mal die Hand ausgerutscht ist.Und jetzt wird das immer weniger.Das Handausrutschen ist mir jetzt schon wochen nicht mehr passiert.

0

Wir haben auch jemanden der versucht die Familie zu zerstören der redet jeden Montag von 18:00-21:00 mit meinem Vater der redet jeden Montagabend das gleiche

0

Also schmunzel wenn ich mir deine Fragen alle so angucke dann kann ich ja daraus schon lesen das du anscheinend überfordert bist. Außerdem kannst du dir eine Familienhelferin des Jugendamtes nicht mal eben so bestellen und abbestellen... Schon komisch, diese FRage, es wird einen kräftigen Grund geben warum das Jugendamt beschlossen hat, dass du eine Familienhelferin bekommen musst. Schon alleine Deine Aussage mit dem Therapeuten ist ja wohl der Kracher, was willst du denn mit dem besprechen, wenn nichts privates??? NUtze deine Therapie, es gibt so viele MEnschen die ein halbes Jahr auf einen Platz warten müssen und den dringend brauchen. Und wieso geht es mit deinen Kindern beim Therapeuten nicht weiter? Das geht doch nicht alles von heut auf morgen, und als elternteil musst du auch mitarbeitenm, wenn du dich dagegen stellst, ist es klar das das nichts wird. Bezüglich der Familienhelferin die wirst du erst "loswerden" wenn du in soweit an dir gearbeitet hast, dass sie mit dem Amt beschließt, das sie nicht mehr benötigt wird.

zum einen kannst du dies helferin ablehen und auf einen andere person bestehen..zum 2 kannst du die familienhilfe total ablehnen.. aber gerade wegen angeboten wie tagesfahrten ect..haben jugendämter tolle angebote...

Es wird schon einen grund haben, warum du eine SPFH hast... die wird vom Jugendamt beauftragt, um zu schaun, wie es bei Euch läuft und Dich mit deinen Kindern zu unterstützen. Ich bekomme als alleinerziehende Mama von 2 Kids leider auf momentan noch Hartz 4 und meine kleine hat so sämtliche Allergien wie z.B. Milcheiweiß, Fructose-Intoleranz usw und auch ich MUß auf die Ernährung achten, was auch geht. Vom Amt bekomme ich "nur" 30 Euro zuschuß, aufgrund Kostenaufwendiger Ernährung und das reicht nichtmal für die Soja-Milch, aber immerhin etwas. Dennoch komme ich gut umme Runden und meine Große ist im Sportverein, der 5 € im Monat kostet. Mal eine doofe Frage!!! Rauchst Du? Meist sind es genau die Leute, die bei Ihren Kindern sparen und lieber Geld für die scheiß Kippen ausgeben. Meistens!!! Aber wie gesagt, eigentlich solltest Du froh sein, so eine Unterstützung vom Amt zu bekommen, denn in anderen Familien, werden Kinder einfach rausgeholt. Ohne Vorfall gibt es KEINE SPFH (Sozialpädagogische Familienhilfe). Nutze deine Chance. Wenn Du nix zu verbergen hast, kann es Dir nur recht sein, das Dir jemand Sachen bieten kann, die Du sonst nicht hast bzw.Dir leisten kannst, wie Du sagtest, da es pro Stunde in deiner Familie auch noch Geld für Aktivitäten wie z.B. Eis essen, Spielscheune usw. gibt. Pro Stunde gibt es 1 Euro und meist sind die SPFH ca.6 Std.die Woche in einer Familie, gibt aber auch schwerere Fälle, wo Sie öfter sind. Wo ist dein Problem???

Was möchtest Du wissen?