ich glaube ich bin ein misanthrop

Support

Liebe/r alexanderx1, gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Aber um einen Rat scheint es Dir bei Deiner Frage nicht zu gehen, oder? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage. Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße, Sophia vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Manchmal. Da geht mir auch alles am Ar.... vorbei. Aber das kommt auch auf meine Laune drauf an. Mitgefühl habe ich, aber viel mehr für Tiere als für Menschen. Jeder Mensch ist unterschiedlich im denken, fühlen und Tun und das ist absolut ok. Nur übertrieben darf nichts sein und man sollte niemanden schaden, das halte ich für das Wichtigste.

Ich hasse auch meine Mitmenschen, dieses rumgelüge und dieses verstellen und dieser Hass den mir der Mensch gelehrt! Freundschaften haben mich gelehrt das sie früher oder später dich eh hintergehen! Deine eigne Familie hast? Es gibt immer ein Habicht der Deine Frau gerne hätte. Ich hasse den Menschen und hoffe das er ausgelöscht wird!

was bitte schön ist an misanthropie falsch? und warum ist immer die pubertät schuld wenn ein jugendlicher wütend ist? ich halte dies für schwachsinn. der mensch ist böse, jeder einzelne. wenn einem guten menschen die kinder getötet werden dann würden die meisten menschen in diesem fall vergeltung wollen oder nicht? ich bin misanthrob und ich bin vielleicht nicht glücklich aber ich glaube nicht dass meine gedanken falsch sind... wir beten irgendwelche götter an die wir selbst erschaffen haben damit wir sicher sein können dass man unsere taten vergibt sollten wir nach dem tod weiterleben. kurz: wir schieben mit der religion unsere schuld von uns... mit unseren taten lassen wir ganze arten aussterben und verhindern somit die evolution von milliarden anderer lebewesen.. aber nicht nur die religion zeichnet die seuche der menschheit. wir leben im glauben dass das was wir tun richtig ist. sei ein guter mensch, das ist das was viele von ihren eltern zu höhren bekommen... töte nicht und tuh niemandem weh... der mensch ist dumm! ein bestes beispiel ist der rassismus: ein rassist begegnet menschen anderer herkunnft mit sinnlosem hass nur weil er anders ist... ein anderes gutes beispie ist die tierquälerei: man kann videos von menschen finden die tiere grundlos zu tode foltern und dabei eine menge spaß an den tag legen... und da sagen einige andere menschen dass solchen geholfen werden müsse... wieso wäre es denn falsch diesem menschen das selbe anzutun wenn es sich um ein empfindsames tier handelt? ich glaube, dass der mensch böse ist. theoretisch wäre es möglich einen krieg mit einem brettspiel zu entscheiden aber wir entscheiden uns dafür uns gegenseitig abzuschlachten und dabei unsere ganze umwelt in mitleidenschaft zu ziehen... was ist die ethik? ist es nich ein medium dass der mensch selbst erschaffen hat um sich auf ein göttliches niveau zu heben? die katholische kirche beispielsweise behaubtet, dass man ein menschliches embryo nicht zum zweck der forschung töten darf, da es bereits eigene persönlichkeitsmerkmale besitzt... wenn es sich dabei jedoch um einen möglicherweise lebensfähigen klon handelt, dann ist man mit freuden bereit diesen zu töten da es ein verbrechen vor gott wäre... wenn ein gott allmächtig wäre gäbe es keinen platz für den menschen im universum... abschließend möchte ich noch einmal fragen: hat sich hier schon irgendwer gefragt wie viel sein leben einem oder mehreren nicht-menschlichen lebewesen gekostet haben könnte? irgendwann haben wir unsere fähigkeit verloren zu leben ohne unserer welt schaden zuzufügen... jedes andere lebewesen welches diese fähigkeit nicht verloren hat ist für den menschen als ganzes nichts wert, da er nur auf seine eigenen oberflächlichen ziele fixiert ist. sagt was ihr wollt aber ich glaube nicht das misanthropie als eine krankheit oder sonstiges bezeichnet werden kann...

Was möchtest Du wissen?