Ich fühle mich manchmal eher als Junge!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erstmal toll, dass du dich traust, das alles über dich zu schreiben. Auf der einen Seite kann es sein, dass es "nur eine Identitätssuchende Phase" ist, aber es kann auch sein, dass du im falschen Körper geboren bist. Da bist du aber nicht die einzige. Manche Menschen haben weibliche Geschlechtsmerkmale, wissen aber innerlich, dass sie ein Kerl sind. Und andersrum gibt es das natürlich auch. Solche Menschen nennt man Transgender. Ich glaube ich würde noch eine Weile abwarten, wie sich die Sache in deiner Pubertät entwickelt. ABER ich bin natürlich keine Expertin. Du scheinst dich jedenfalls sehr mit dem Thema zu beschäftigen. Schau doch mal im internet nach einem Forum für Jugendliche Homosexuelle und oder Transgender und tausche dich mit ihnen aus. Schau auch mal im Internet nach Kim Petras. Für welchen Lebensweg du dich auch immer entscheiden mögest, hast ein Recht darauf, der Mensch zu sein der du sein möchtest. So etwas gab es schon immer und wird es auch immer geben.

Und genau das ist der größte Fehler den man machen kann, jemanden durch die falsche Pubertät rennen zu lassen. Sind die falschen Merkmale erstmal da, lassen sie sich nur durch Chirurgie wieder entfernen. Des weiteren hat man dann weibliche Altlast, die man nicht wieder loswird, z. B. ein breites Becken, das wird durch Testosteron nicht wieder schmaler. Kleine Größe, kleinere Füße und und und. All das läßt sich vermeiden, wenn man vorher die Pubertät blockt, dadurch Zeit für die therapeutische Abklärung gewinnt.

Zum anderen ist es psychisch auch nicht zumutbar. Läßt man den TS durch die falsche Pubertät rennen, brennt sich das ins Gehirn rein, genauso wie die zweite Pubertät, die durch die Hormonbehandlung ausgelöst wird. Man wird zu einem Mischmasch aus beiden Pubertäten. Körperlich läßt sich was machen, Passing ist bei Transmännern sehr schnell erreicht, die Geschlechtsidentität ändert sich auch nicht, aber eben das psychische Drumherum. Damit klarzukommen ist nicht immer leicht.

LG transeltern

0
@transeltern

Hab deinen (guten) Kommentar erst jetzt gelesen. Solche Faktoren wie das weibliche Becken etc habe ich gar nicht gedacht. Wie ich bereits geschrieben habe, bin ich keine Expertin. Ich wollte dem Fragesteller in erster Linie Mut machen.

0

Die Frage ist, ob du lieber ein Junge wärst, weil dir Klammotten etc. von Jungs sowie deren Verhaltensweise besser gefallen? Weil sie häufig unkomplizierter miteinander umgehen und in deinen Augen coolere Hobbies haben? Oder weil es dich echt stört, ein Mädchen zu sein? Damit meine ich, ob du im großen und ganzen durchaus mit deinem Körper zufrieden bist, allerdings eben gerne mehr Jungszeug machen würdest, oder ob du dich komplett unwohl fühlst und du deine Geschlechtsmerkmale am liebsten gegen die von Jungs tauschen, also auch den Körper von Jungen/Männern haben würdest.

Solltest du im großen und ganzen damit klar kommen, weiblich zu sein, würde ich einfach das machen, worauf du Lust hast. Wenn jemand blöd guckt, dann nur kurz. Du hast in dem Fall das Glück, ein Mädchen zu sein, wenn ein Mädchen sich wie ein Junge stylt, dann gilt es eben als burschikos, ein Junge, der gerne Kleider trägt, ist aber automatisch schwul und ne Transe.... Über die Reaktion Anderer würde ich mir also weniger Gedanken machen, die gewöhnen sich daran. Wir hatten auch so ein Mädel in der Klasse, die glatt als Junge hätte durchgehen können, das war aber irgendwann normal für uns, die wurde nicht blöd angemacht deswegen oder so... Dass du auf Mädels stehst ist an und für sich auch kein Problem. Noch steht die Gesellschaft Homosexualität zwar noch etwas skeptisch gegenüber, aber ich denke, dass sich das im Laufe der Jahre noch bessern wird, zumal das ja nicht heißt, dass du dich nicht auch in Jungs verlieben kannst (wirst du in den nächsten Jahren merken).

Solltest du dich dagegen in deinem Körper echt unwohl fühlen und der GEdanke, in absehbarer Zeit zu einer Frau heranzureifen, Panik in dir auslösen, würde ich mich schnellstmöglich zu einem PSychologen begeben. Nur der kann feststellen, dass du tatsächlich unter deinem Geschlecht leidest und dir ggf. diverse Pupertätsblocker geben. Du musst dich ja nicht sofort umoperieren lassen oder so, aber für den Anfang wäre es schon gut, wenn man zur Sicherheit die Pupertät erstmal stoppt, ehe du weißt, ob du sicher zum Mann werden willst (und man dir dann auch die entsprechenden Hormone gibt) oder doch zur Frau und du die Blocker dann absetzt.

Aber für mich klingt das eher nach ersterem, dass du zwar ein Mädchen bleiben, dich aber wie ein Junge verhalten willst...

hiho..ich bin fast so wie du, nur dass ich auf jungs steh und schon etwas länger das gefühl hab einer sein zu wolln . ich hab meine haare die mir fast bis zu po gehangen haben seit etwa ner woche schulterlang. mach einfach was du willst, glaub mir , das zu unterdrücken is das schlechterste was du tun kannst, das hab ich mien ganzes leben lang bis vor kurzem gemacht, ich bin crossdresser, ich hab zwar schon noch mädchen sachen zu hause rumliegen aber ich zieh sie nicht an, ich hab auch schon immer lieber in der jungssabteilung sachen gekauft oder halt kaufen wollen. an deiner stelle würd ich fürs erste aber mal das tun was du willst, is doch egal was die andern denken, mich schaun meine freunde auch komisch an aber was solls

Ein reiner Crossdresser fühlt sich nicht fremd in seinem Körper. Ein Crossdresser ist nichts anderes als ein Transvestit, jedoch ohne Fetisch-Hintergrund, im ICD unter F 64.1 (kann im Internet nachgelesen werden). Der Fetisch-TV hat die Kennziffer F 65.1, also ist etwas völlig anderes als der reine TV ohne Fetisch-Hintergrund.

Wenn ich das Gefühl habe, als anatomisches Mädel ein Junge zu sein und auch körperlich weitestgehend (was die Medizin und Chirurgie so hergibt) einer sein zu wollen (u. a. weil ich den anderen Körper real spüre, auch wenn er noch nicht vorhanden ist ->inneres Spiegelbild), dann bin ich kein Crossdresser, sondern transsexuell. Will ich ändern nur weil mir hauptsächlich die soziale Rolle nicht passt, dann bin ich transgender.

LG transeltern

0

Hey, denk nicht mal darüber nach, ob es anderen gefallen könnte! Die sind nicht du und du allein kannst und darfst auch auf jeden Fall darüber entscheiden, was du trägst! Ich habe sowas ähnliches und das einzige was diese großkotzigen, arroganten , selbstsüchtigen Idioten brauchen, sind gute Konter gegen ihre dummen Kommentare! Die würden nicht solch dumme Kommentare loslassen, wenn sie mit sich selbst zufrieden wären! Glaub mir, du bist du und du bist toll so wie du sein willst und es dann bist! :) Du bist taff genug, hier auf der Platform über deine Gefühle und Ängste zu schreiben, da schaffst du das auch, diesen Idioten deine ordentliche Portion Meinung in ihre Gesichter zu schmettern....nebenbei noch ein Tipp: Ich hab mit vor ca einem Jahr einen Boxsack gekauft und wenn du boxt und dir die Personen vorstellst...das Gefühl ist der Hammer ^^

Du solltest dich in deiner Haut wohlfühlen und tragen können was du willst. Denn es ist ja deine Entscheidung, was und wie du es anziehen möchtest. Ich würde dir auf keinen Fall raten es zu unterdrücken oder dich von anderen deswegen ärgern zu lassen. Sei du selbst und versuche über dem zu stehen, was die anderen sagen. Ich glaube an dich :) Wenn du noch fragen hast, kannst du mir gerne privat schreiben. LG

Würdest Du das auch denjenigen sagen, die Jungs sind und sich lieber Mädchenklamotten anziehen ? :O

Wollte nur auf die Ungleichheit der Geschlechter hier hinweisen.

1

Unterdrücken ist immer schlecht. Es gibt viele "starke" Frauen heutzutage und mit dem richtigen Umfeld dürftest du wenig Probleme haben so zu sein wie du bist.

"Ich habe jetzt auch seit etwa einem Monat kurze Haare, geplant habe ich das ja schon seit längerem, da ich mich auch schon öfter in Mädchen mit kurzen Haaren verliebt habe"

Verwechsel Dein inneres Spiegelbild nicht mit Deinem Beuteschema.

Nachdem wie viel du schreibst, bist du auf jeden fall ein Mädchen.

Was ist denn das für ein Quatsch! Leute, geht mal von den Geschlechterklischees weg, die spielen für die Geschlechtsidentität absolut keine Rolle.

0

Was möchtest Du wissen?