Ich bin gut in Mathe und dann?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Hat das ganze etwas zu bedeuten?"

Ja, und zwar, dass dir das Fach Mathematik sehr liegt.

"Ist es wichtig in Mathe gut zu sein?"

Das kommt darauf an. Prinzipiell ist ein gutes mathematisches Verständnis natürlich immer von Vorteil. Als Mathematiker mehr, als Putzfrau weniger.

Allerdings geht es - und das ist den meisten Schülern nicht bewusst - im Fach Mathematik in der Schule nicht unbedingt um die Mathematik und die mathematischen Gesetze, Berechnungsweisen, etc.

Viel mehr geht es um die Logik, darum, sich eine Vorstellung von komplexen Sachverhalten machen zu können und um logisches Denken.

Es geht nicht darum, im späteren Leben zu wissen, wie man komplexe Funktionen integriert oder differenziert.

Aber wenn du es in deiner Schulzeit verstanden hast, würdest du ein solches Thema auch wieder verstehen. ;)

Und das ist der Kerngedanke.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Mathe gut zu sein, das ist total gut und hilfreich für dein gesamtes weiteres Leben!
Bei Bewerbungen, in der Ausbildung, im Studium,... die Hauptursache, wehalb Leute da scheitern, sind Mathe-Probleme.
Mach weiter so, dann wird DIR das nicht passieren ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist es wichtig in Mathe gut zu sein, bin jetzt grad mit der 10. Klasse einer Realschule fertig und mache jetzt mein Abitur mit Mathe als Leistungskurs. Meiner Meinung nach ist Mathe eins der wichtigsten Fächer in der Schule und wenn du bis jetzt immer gut in Mathe warst, wirst du in der 10. Klasse auch einfach eine 1 bekommen, da die 10te Klasse eigentlich kein Stück schwerer ist, als die vorherigen. (Vergleich: 9.,8. Klasse Funktionen etc, 10. Klasse hauptsächlich ZAP Übungen, Trigonometrie= ziemlich einfach)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gylfie02
08.08.2016, 08:46

kannst du mir vllt sagen, was bei dir noch so in Mathe in der 9. Klasse dran kam?😅 Will nämlich schon mir pasr Sachen anschauen, aber weiß nicht was dran kommt

0

Prinzipiell ist es immer vorteilhaft in etwas gut zu sein. Ob es jetzt Mathe ist oder nicht. Später kommt es im Endeffekt nur darauf an, in welcher Branche du arbeiten möchtest. Wenn du zum Beispiel Informatik studieren möchtest, bringt es dir sehr viel. Wenn du Germanistik studieren möchtest, hat es keinerlei Nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mahte ist das wichtigste es wird dir in allen formen wiederfahren ob es nur beim einkaufen ist oder auf der arbeit mit Strom oder Hydraulik es besteht alles aus mathe formeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuehlschrank33
08.08.2016, 01:33

Warst du gut in Mathe? In Deutsch jedenfalls nicht. :P

1

Du musst in Mathematik gut sein, oder zumindest die Grundlagen drauf haben was aus zu rechnen, ansonsten hast du im späteren Leben ein großes Problem.
Kann sein das du dich dieses Jahr gut angestrengt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Statistisch ist es vor allem beruflich sehr hilfreich. Ich persönlich halte es aber auch ganz allgemein für ziemlich vorteilhaft.

http://www.welt.de/wissenschaft/article153350067/Wer-gut-in-Mathe-ist-hat-beruflich-mehr-Erfolg.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
08.08.2016, 13:06

Sehr schöner Artikel. ^^

"Mathematik ist eine Schlüsselwissenschaft" - dieses Zitat enthält so viel Wahres. ;)

LG Willibergi 

0

Was möchtest Du wissen?