Hundesteuer 2 mal zahlen?!?

12 Antworten

Natürlich misst du keine Hundesteuer mehr zahlen da du den Betrag ja schonmal gezahlt hast nur pech wenn du keine beweise dafür hast da könntest du noch theater mit den Behörden bekommen aber wenn du das nachweisen kannst via Steuermarke ect. dann musst du das natürlich keine 2mal zahlen AUSER wenn du natürlich die 2jahre nicht gezahlt hast und es dafür keine sonderrechte gibt

Steuermarke vom Hund ist natürlich vorhanden! Ich kann es ja via bankbelege beweisen steht ja die Gemeinde usw drauf!

0
@Turgali

dann hast du keine probleme .. zeig das den behörden und sie werden dich in frieden lassen .. hoff es zumindestens :) viel glück

0

Du hast vor ca. 2 Jahren in Langen gewohnt. Und wie lange hattest du den Hund da schon? Bei uns sind die ersten zwei Jahre auch steuerfrei, wenn du allerdings dann umgezogen bist und den Hund nicht abgemeldet hast, geht die Gemeinde ggf. davon aus dass du den Hund immer noch hattest und berechnet dir die Hundesteuer. Steuerfrei bedeutet nicht, dass du den Hund nicht ummelden musst. Die 108 € werden sich aus 72 € Jahressteuer und Mahngebühren zusammen setzen. Was mich nur wundert: du bzw. dein alter Mitbewohner hätte ja schon längst Mahnungen bekommen müssen und wenn du da nicht mehr wohnst hätten die an diese Adresse ja gar nicht mehr zugestellt werden können. Also einfach mal anrufen und nachfragen!

wenn du nichts schriftliches in der hand hast, was die begründung für die 2jhr. befreiung erklärt, wirst du es schwer haben nicht zu zahlen.

Rundfunkgebühren - eine Befreiung für den Haushalt ausreichend?

War so lange von diesen Gebühren befreit, dass ich die völlig vergessen habe.

Selbstverständlich warten die ein paar Monate, bis sie mich darauf hinweisen, dass ich wieder zahlen muss. Damit sich schön was angesammelt hat! Und rückwirkend befreien ist nicht... oder nur begrenzt??!

Es muss ja nur eine Person im Haushalt zahlen. Reicht es aus, wenn mein Mitbewohner befreit ist?

...zur Frage

Gerichtsvollzieher in WG?

Also, wenn man zusammen in einer WG wohnt und der Gerichtsvollzieher kommt und Sachen pfänden will, wie wird dann überprüft, welche Sachen dir wirklich gehören? Sagen wir, es steht ein Fernsehr im Wohnzimmer und der Gerichtsvollzieher will diesen pfänden, aber es wird behauptet, dieser gehöre deinem Mitbewohner, kann dass dann überhaupt gepfändet werden, da es ja nicht nachweißbar ist?

Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

GEZ Nachzahlung - Muss ich nachzahlen obwohl die GEZ damals über meinen Mitbewohner lief und dieser davon befreit war?

Hallo zusammen,

da mein Mitbewohner kürzlich ausgezogen ist, habe ich die GEZ nun für mich angemeldet. Ursprünglich hatte die GEZ mich zwar bereits kurz nach dem Einzug angeschrieben, allerdings habe ich damals nicht darauf reagiert, so dass sie sich bei meinem Mitbewohner gemeldet haben. Da dieser für einen längeren Zeitraum von der GEZ befreit war (Bafög) mussten wir lange Zeit keine GEZ Gebühren zahlen. Ich hingegen war über den gesamten Zeitraum nicht befreit. Da ich mich jetzt angemeldet habe, erhielt ich vor kurzem einen Bescheid , dass ich 630€ zahlen muss. Ist anscheinend eine Nachzahlung für den Zeitraum in dem mein Mitbewohner befreit war. Muss ich die Nachzahlung tatsächlich tätigen?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

HUndesteuer bei mehreren Hunden

Hallo, muß man bei der Anschaffung eines Zweithundes die doppelte Hundesteuer zahlen? Oder bleibt der Betrag bei der Hundesteuer gleich, egal wieviele Hunde man hat?

...zur Frage

Zuchthunde von der Steuer befreit?

Hallo^^ Habe mich ein bisschen durch das Net gegoogelt und dabei habe ich gelesen, dass Hunde, die zur Zucht verwendet werden, von der Hundesteuer befreit sind... Gilt das denn auch für Hundezüchter, die z.B. nicht in einem Verein züchten? Also im Klartext: Gibt es bestimmte Klauseln in dieser Steuerbefreiung, die einzuhalten sind (...außer, dass der Hund wirklich zur Zucht "verwendet" werden muss)??

Ich frage rein interessehalber, nicht weil ich Hunde züchte. Ich habe nur selber zwei und würde gern Bescheid wissen.

Gruß aus dem schönen Saarland,

Selina!

...zur Frage

Rundfunkbeitrag zahlen wenn Mitbewohner Bafög erhält?

Hallo Community, Ich und mein Mitbewohner sind beide Studenten. Er bekommt Bafög, ich nicht. Wir haben beide ein anschreiben mit der Aufforderung zur Zahlung des Rundfunkbeitrags erhalten. Unter dem folgenden Link ist es möglich die Befreiung vom Rundfunkbeitrag zu beantragen.

https://www.rundfunkbeitrag.de/anmelden_und_aendern/antrag_auf_befreiung/

In der Tabelle bei [405 A] sind Bafög-Empfänger aufgelistet, welche nicht bei den Eltern wohnen. Dis ist der Fall.

Nun meine Frage: Wenn mein Mitbewohner mit seiner Bafög-Bescheinigung antwortet, ist unser Haushalt dann befreit, oder muss ich trotzdem zahlen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?