Hund hat weiße Pupillen bekommen!

19 Antworten

Das ist eine Linsentrübung, die im Alter bei Hunden , (ich glaube bei Pudeln sogar häufig) auftritt. Eine Alterserscheinung. gibt auch bei Menschen. Das nennt man "Grauer Star". Bei Menschen kann man die getrübte Linse ersetzten, mit einer kleinen OP, sicher kann man das auch bei Hunden, aber das ist nicht wirklich nötig, und oft ist auch das Narkoserisiko zu hoch, weil es ja alte Hunde trifft.

Wäre es ein junger Hund, würde ich dich sofort zum TA schicken, bei jungen Hunden ist das krankheitswertig, bei alten zu 99,9% eine Altererscheinung, gerade, wenn es sich langsam entwickelt.

Für dich bedeutet das, der Hund sieht schlechter, und braucht deshalb etwas mehr Rücksichtnahme. In seinem gewohnten Umfeld wird er sich aber ganz normal orientieren können, allein mit der Nase. Laß mal einen TA draufgucken, auch um in etwa festzustellen ob und wieviel der Hund nocht sieht, damit ihr wißt, wie ihr damit umgehen müßt.

Und keine Sorge, dem Hund tut nix weh und er hat sich ganz allmählich daran gewöhnen können und längst gelent, sich noch mehr als sonst auf seine Nase zu verlassen. Bei Hunden ist die Nase das wichtigste Sinnesorgan, damit leisten sie den Großteil der Warmehnung, Die Augen sind eigentlch nur für die Sichtjagd wirklich wichtig, Hunde sehen auch nur gut, was sich bewegt.

dein hund wird wahrscheinlich blind,bitte geh mit ihm zum tierarzt. vielleicht kann man das fortschreiten der erblindung verlangsamen,aber wohl nicht ganz verhindern. bring deinem hund jetzt schon komandos wie stop,rechts,links,stufe bei,dann hat er es einfacher wenn er gar nichts mehr sieht und auf deine hilfe angewiesen ist. meine verstorbene hündin war 3 jahre lang blind und hat sogar immer noch im garten mit einem ball gespielt,wir haben einen stoffball mit glöckchen für sie gekauft. wenn der hund gut vorbereitet wird,kann er noch viel freude am leben haben.

ein tierarzt besuch waere hilfreichl erst trueben sich ide augen , dann werden sie ganz blind...

hunde kommen damit aber oft ganz gut zurecht, weil sie sich mit nase und geheor orientieren. besuche aber den iterarzt um alles abzuklaeren!

ein blinder hund muss inn unbekannten gebit an der leine gefuehrt werden, man muss ihn auf hindernisse vorbereiten.. achtung "stufe", nach "links" -nach "rechts"....uebe das mit deinem hund. im haus hindernisse aus dem weg stellen und wenig umraeumen. neues dem hund zeigen.."schu, hier steht ein lampe"...

Das ist Grauer Star, kann durch das jahrelange Ziehen am Halsband ausgelöst werden, weil der Augeninnendruck dadurch steigt, kann aber auch altersbedingt sein. Geh bitte zu einem Spazialisten für Augenheilkunde.

Hast du dir das gerade ausgedacht mit dem ziehen an der Leine?!

2
@Loonaxyz

Beweise das Gegeteil, nämich dass ein erhöhter Augeninnendruck NICHT Grauen Star beeinflußt!

0

ich züchte seit über 30 Jahren Pudel und ich kann aus Erfahrung sagen, dass 95% der Pudel im fortgeschrittenem Alter erblinden. Ich vermute daher eine Erblindung. Diese kann sogar ganz plötzlich auftreten. Gegen die Erblindung helfen leider auch keine Tabletten oder sonstige Mittelchen. Ich würde aber unbedingt trotzallem zu einem guten TA gehen und den Hund untersuchen lassen. Ärztliche Fürsorge bist Du Deinem Tier als Besitzer einfach schuldig!!!

Alles Gute für Deinen Kleinen!!

Was möchtest Du wissen?