HP Officejet Pro 8610 druckt nicht mehr mit kompatiblen Patronen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Linuxaffiner,

wie die anderen Mitglieder ja schon geschrieben haben liegt das an einem Firwareupdate das HP, auch ohne Wissen des Users, über eine aktive Internetverbindung eingespielt hat. Dabei wird allerdings auch die Treibersoftware so manipuliert,  das in regelmäßigen Abständen diese Aktion wieder durchgeführt wird. Das aktuelle Update wurde bereits im Mai 2016 auf die Rechner gespielt aber jetzt erst aktiviert.

Gut informierten Kreisen nach soll bereits ein weiteres Datum im Update verankert sein und zwar der 24.12.2016! Ob das stimmt werden wir wohl erst an diesem Tag wissen. Hier ein guter Bericht zu diesem Problem:

https://www.tintenmarkt.de/Neu-im-Tintenmarkt/Update-von-HP-verhindert-die-Nutzung-von-recycelten-Patronen-aid-1920.html

In den FAQs gibt es noch weitere Informationen dazu. Ich habe von diesem Anbieter eine Infomail erhalten wie hier mit Reklamationen kulanter Weise umgegangen wird. Es ist nämlich rechtlich gesehen eben keine Reklamation,  da die Patronen ja vor der Manipulation des Drucker funktonierten.

Es bleibt also nur der Weg Originalpatronen zu verwenden oder solange zu warten bis die Alternatihersteller wieder Produkte anbieten können.

HP selber gab Heute eine Pressemeldung zu diesem Thema bekannt:

HP verbessert für seine Kunden kontinuierlich die Sicherheit seiner
Produkte. Seit Ende 2015 hat HP Aktualisierungen seiner Firmware in
Verbindung mit dem Sicherheitschip bei seinen HP OfficeJet, OfficeJet
Pro und OfficeJet Pro X Druckern eingeführt, die die sichere
Kommunikation zwischen der Tintenpatrone und dem Drucker aufrecht
halten. Der Zweck dieses Updates ist es, HPs Innovationen und das
geistige Eigentum zu schützen. Diese Drucker können mit wieder befüllten
oder wiederaufbereiteten Tintenpatronen mit einem Original HP
Sicherheitschip betrieben werden. Andere Tintenpatronen funktionieren
möglicherweise nicht. In vielen Fällen war diese Funktion bereits auf
dem Drucker installiert, in manchen Fällen wurde sie im Rahmen eines
Firmware-Updates installiert. Hier ist die Pressemitteilung zu Ende

Sollte der Drucker noch in der Garantie sein kann man natürlich von HP verlangen die alte Firmware wieder zu installieren. Das soll bereits geklappt haben!

Bleibt also nur bei namhaften Händlern zu kaufen um später nicht auf dem "trockenen zu sitzen" :-)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzige was Du machen kannst - die Originalpatronen einsetzen, die Tintenpatronen aufbrauchen und dann nach dem Wechsel wieder die kompatiblen Patronen einsetzen.

(Du könntest die inkompatiblen Druckermethoden im Laden einfach reklamieren - mit etwas Glück bekommst Du Dein Geld zurück.)

Wenn die dann immer noch rumzicken - entweder immer wieder die Originalpatronen verwenden - oder die Bruteforce-Methode - den Drucker entsorgen....

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gehts genauso. Habe bei Magenta aus Verzweiflung jetzt Originalpatrone bei meinem 8610 eingesetzt. Hat nicht geholfen, da er jetzt die anderen Nachbauten, mit denen vorher gedruckt werden konnte, moniert. Bin voll sauer. So sollte eine Firma nicht mit den Kunden umgehen. Da hilft nur Erziehung über Entsorgung. Ich werde mir jetzt einen Laserdrucker kaufen, aber bestimmt nicht von HP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du liegst mit der Vermutung richtig. HP hat die letzten Tage einige Updates raus gebracht, die nun kompatible Patronen nach und nach blockieren.

Meistens brauchen kompatible Hersteller nach solchen Updates 2-3 Monate um neue zuverlässige Chips anzubieten.

Gerade wegen dieser Bevormundung seitens HP , habe ich mich mittlerweile von diesem Hersteller abgewandt. Canon und Brother sind da wesentlich unkomplizierter.

Viel machen kann man gerade nicht, außer zu versuchen die kompatiblen Patronen zu reklamieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OumaShu hat das schon richtig beantwortet. Da gibts nichts mehr zuzufügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?