Hornissennest entfernen wegen Nachbar

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hornissen sind die grösste hier heimische Wespenart. Genau wie bei den normalen Wespen sterben die Tiere, bis auf die Königin zum Herbst ab. In ca. 8 Wochen sind sie alle tot. Die Königin verlässt dann das Nest und sucht sich ein Winterquartier, sie kehrt im nächsten Jahr auch nicht zurück, sondern sucht sich einen neuen Standort für ihr Nest. Unangenehm ist eben nur das die Tiere bevor sie absterben vermehrt umherschwirren und richtig lästig werden können. Diese Zeit beginnt jetzt.

Wenn der Nachbar der Meinug ist das ihn das Nest stört soll er versuchen eine Genehmigung zur Beseitigung zu bekommen und dann alles, inklusive der Gebühren, auch bezahle. Aber wahrscheinlich hat sich das Problem bis da hin von alleine erledigt, siehe oben.

die Königin überwinter nicht im Nest. sie sucht sich einen geschützten Platz in der Erde um in nächsten Frühjahr einen neuen Staat zu gründen. sie fängt dann an ein neues Nest zu bauen. in das alte kehrt sie nicht zurück. ein leeres Nest darf man entfernen. da Hornissen unter Naturschutz stehen kann das Entfernen des Nestes ohne Genehmigung bis zu 50.000 Euro strafe nach sich ziehen. es muß schon ein Antrag gestellt werden. es kommt ein Spezialist der entscheidet ob das Hornissennest umgesiedelt wird. Hornissen sind sehr friedlich und stechen nur bei äußerster Bedrohung. wenn den Nachbar das Nest stört soll er zumindest einen Teil der Kosten mittragen. Hornissen sind nicht gefährlicher als andere Wespenarten. drei Stiche töten einen Menschen sieben ein Pferd ist Blödsinn.

Das entfernen müsste von der Unteren Naturschutzbehörde ihrer Gemeinde genehmigt werden. Diese stehen unter Naturschutz. Hornissen sind aber harmlos. Und, spätestens im Winter hat sich das Problem erledigt. Im Frühjahr kann man dann das verlassene Nest entfernen. Ihr Nachbar kann nicht von ihnen fordern das sie das Nest entfernen, es sei den zu seinen eigenen finanziellen Lasten.

Nein, denn Hornissen stehen unter Naturschutz - sie sind in aller Regel auch nicht aggressiv. Der Nachbar wird es dulden müssen, aber nicht mehr lange. Im Winter kannst du das Nest wie du schon sagst entfernen - die Königin wird in diesem Nest nicht überwintern, sie sucht sich einen anderen Platz.

Ja. Dein Nachbar hat recht und Du solltest dafür sorgen, dass das Hornissennest fachgerecht so schnell wie möglich wegkommt. Hornissenstiche können tödlich sein.

Hornissenstiche können tödlich sein

Ein dummes Ammenmärchen.

1
@baindl

es wurde festgestellt das der Biss eines einzigen Pferdes bis zu sieben Hornissen töten kann!! xD xD

1

Mich haben schon mal 2 davon gleichzeitig am Kopf gestochen und ich ich kann hier immer noch antworten..............merkst was?

1

wenn man Allergiker ist dann ja. aber Hornissenstiche sind nicht giftiger oder Gefährlicher als die von anderen Wespen oder Bienen.

1

Zu diesem Thema wurde hier schon sehr ausführlich geschrieben. http://www.gutefrage.net/frage/hornissennest-entfernen-aber-wie#answer96221059. Ich glaube nicht, dass die Hornissen, wiew Wespen oder Bienen, sich auf dem Tisch des Nachbarn niederlassen.

Ich glaube nicht, dass die Hornissen, wiew Wespen oder Bienen, sich auf dem Tisch des Nachbarn niederlassen.<

Doch genau das tun sie jetzt zum Herbst hin, genau wie Wespen auch, vor allem wenn man Nahrungsmittel im Freien auf dem Tisch hat. Allerdings kann man sie leicht ablenken indem man in ca. zwei Metern Entfernung ein Stück Wurst und ein Stück Obst ablegt. Hornissen und Wespen mögen ihre Beute in Ruhe abtransportieren, die Bewegungen der Menschen im Freien stören da nur. Sie werden sich dann mit dem ruhigen Plätzchen zuwenden. Ich praktiziere das schon seit Jahren, jeder hat seinen Platz und alle sind zufrieden.

0
@Artus01

Dann habt Ihr besonders anhängliche Haustiere.

Wir haben ein Nest hinter ( !!! ) einem Hornissenkasten an einem alten, geköpften Pappenstamm und eines in einer Ecke der Varanda.

Wir wurden noch nie belästigt. Allerdings geht es bei uns beiden Alten im Garten auch sehr ruhig zu.

Im Garten hängt auch eine Naturschutzeule, vielleicht kennen die Tierew dadurch ihre Rechte und Pflichten !!!

0

Was möchtest Du wissen?