Holzbretter haben sich verzogen - wie gerade richten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

OK, durch falsche Trocknung (zu starkes Verziehen, Rißbildung) entstandene Schäden sind kaum noch zu retten. Was willst Du daraus bauen, wie genau? Befestigung, Maße, geplante Oberfläche...usw. Wenn Sie roh bleiben sollen, aber schmaler (und minimal dünner, das beseitigt dann den "Verzug"!) werden dürfen, evtl zuerst auf die Feuchte am Stellplatz des Werkstücks bringen, dann am Besten beim Schreiner durch Vierseithobelautomat (manuelles Abrichten kostet minimal mehr Materialstärke und auch Breite), dadurch zwar evtl über die Länge leicht gebogen/verdreht, aber eben durch die Länge ausgleichbar. Falls der Breitenverlust nicht tragbar ist, auftrennen (mittig) und dabei die Risse herausschneiden (außer Sie werden lackiert, da kann man kleine, kurze Risse mit Wachs auffüllen), je nach Längsschnittblatt der Kreissäge kein Hobeln der Seiten notwendig, dann verleimen, verleimte Platten etwas breiter als originale Bretter wieder auftrennen, und DANN durch den Vierseiter. Ob das alles nötig ist, weiß ich nicht (Du hast noch nichts über Verwendung/gepl. Werkstück geschrieben), und auch nicht, ob Du auf die originale Optik der Äste bestehst, dann wäre Auftrennung/Verleimung eher schlecht. Also?

Es soll ein Pflanztrog daraus gemacht werden, der auf mein Mülltonnenhäuschen kommt. Von daher sollte er nicht zu übel zusammengebaut sein (ob die Bepflanzung die Betrachter von handwerklich unsauberer Arbeit ablenkt, weiß ich nicht. Ich werde mal im Sägewerk anrufen, was die mir raten. Wenns nicht anders geht, dann bleibt es eben so. Das mit der Lagerung hätte ich eher wissen sollen ;-)

0
@gregorf

Mach ihn doch zylindrisch, und nutze die Wölbung als Vorteil... ^^

0
@FredQ

War ja nicht ernst gemeint. So stark, und außerdem identisch, sind sie sicher nicht gewölbt. Hm, bestimmte Konstruktionen würden den Fehler verschleiern. Ich weiß aber nicht, wie er aussehen SOLLTE.

0
@FredQ

Das Sägewerk wußte auch nicht so recht, was ich da machen könnte. Nun hat jemand gemeint, die Bretter wässern und dann gerade richten durch Einspannen oder so. Wenns nicht hilft, dann brauche ich wohl neue Bretter ;-)

0

Bitte etwas genauer: Dicke, Oberflächenbehandlung (Art und Weise, WAS ist drauf, wieviel, evtl. nur auf einer Seite?), wo gekauft bzw. welchem Zweck sollten sie evtl. laut Verkäufer erfüllen (wenn Du im Baumarkt Bretter kaufst, die angeblich für Gartenzaun sind, sind/waren sie evtl. noch sehr feucht), was ist dann wie daraus gebaut worden, usw.

2cm dick, direkt vom Sägewerk geholt, stehend gelagert ca 1 Wo im trocknen Raum

0
@gregorf

Hat sich erledigt. Ich habe die Bretter gewässert, dann eingespannt und nach ein paar Tagen waren sie wieder eben.

0
@gregorf

Tut mir leid, ich konnte eine gewisse Zeit lang meinen PC nicht nutzen. in dieser zeit muß Dein obiger Kommentar z. Thema Wässern gekommen sein. Darauf hätte ich geantwortet: "Kannst du machen. Gerade werden sie davon schon. Risse aber sind natürlich nicht durch Wasser reversibel..."

0

bretter ist ein weiter begriff, sind bestimmt lose liegend ?? oder wo sind sie "abgebracht" ? falsch gelagert ??

Bretter 2 cm stark, direkt vom Sägewerk, ca. 1 Woche stehend in einem trockenen Raum an der Wand gelehnt gelagert

0
@gregorf

das verziehen deiner bretter kommt vom falsches lagern, zwei bretter nebeneinander 2 cm luft, da drauf, in abstand von 50-70cm leisten (ca.2-5x 2cm) quer legen, und sollten am besten draußen (abdecken) lagern, sodass genügend luft dran kommt, durch zu schnelles trocknen verzieht sich jedes holz

holz immer liegend (nie stehend) ab-trochnen lassen

0

nur mit dem Hobel. Das Problem mit den Brettern, die es heute zu kaufen gibt, istm, daß sie nicth lange genug gelagert werden, dadurch innen noch zuviel Feuchtigkeit haaben und sich dadurch verziehen.

mit den hobel bretter wieder gerade bekommen,das tut weh

0
@rudelmoinmoin

Hab ich schon öfters gemacht, geht natürlich nicht mit Brettern in Millimeterstärke.

0

Waren bestimmt nicht lange gelagert. Ich habe sie frisch aus dem Sägewerk geholt

0
@gregorf

Dann ists klar! Mindestens 2 Jahre lang lagern, sonst haste keine Freude dran! Ich hab mal einen Tisch mit frischem Holz gebaut, den hats nach ein paar Monaten regelrecht zerlegt!

0
@bienle123

^^ Den hätte ich gerne gesehen. Ganz ohne Arroganz oder Schadenfreude: Wäre einfach interessant. Muß ein außergewöhnlicher Anblick gewesen sein, von vollfeucht auf raumfeucht.

0

überhaupt nicht

Was möchtest Du wissen?