!HILFE! Wandfarbe lässt sich wie eine Haut abziehen!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo !

Darunter ganz "normale weiße Farbe" ? Mach Dein Finger mal naß und reibe am Untergrund. Wenn die darunterliegende Schicht Dein Finger weiß verfärbt, ist wahrscheinlich Leimfarbe darunter. Leimfarbe ist ein nicht tragfähiger Untergrund. Überstreichen ist leider nur bis zu einem gewissen Punkt möglich. Und er wurde mit den drei Farbschichten erreicht.

Wenn dem so ist müssen nicht nur die drei Schichten runter, sondern auch die Leimfarbe abgewaschen werden. Ansonsten wird das Problem immer wieder auftauchen.

MFG, privat200

Was für 3 Schichten Farbe (alt oder neu)? Man kann nich ewig viele Schichten Farbe übereinanderbringen. Idealerweise wurde nich auf die nackte Wand gestrichen, sondern auch mal tapeziert. Das lässt sich leichter runterholen.

Nich zuletzt kommts auch auf das verwendete Kreppband an und wie sehr es angedrückt wurde.

Nein, ist keine Tapete drunter, nur 3 alte Farbschichten: weiß, dann orange von Vormieter und dann nochmal weiß. Auf letzteres haben wir gestrichen. Das Malerkrepp wurde nicht zu fest angedrückt.

0

Der Fehler liegt sowohl an der Farbe, wie auch an der Verwendung von Acryl gegen Farbnasen, wie auch am Kreppband.

Grundsätzlich hält jede Farbe auf der nächsten (vorherigen), Ausnahmen hiervon sind Kalkfarben, diese müssen vor dem neuen Anstrich komplett entfernt werden oder man streicht wieder mit Kalkfarbe drüber.

Anwendung: beim Streichen, den Farbbereich der andersfarbig wird mit Tesa (Maler) Band abkleben, Tesaband nur leicht aufdrücken (Achtung; über die Kanten geht man nicht mit Acryl, es sei denn es handelt sich um Risse und Fugen, hier muss das Band sofort nach dem Streichen wieder entfernt werden), will man jedoch nur ne gerade Farbkante, reicht es aus die Kante vom Tesaband mit der Untergrundfarbe vorzustreichen.

Zusatz, offenbar wurde beim erstenAnstrich gepfuscht, und die Latexfarbe auf Tiefrund gestrichen, hierbei verbindet sich die Farbe nicht mit dem Untergrund, sie haftet nur auf dem Tiefgrund. Deshalb lässt sie sich dort wo Acryl auf dem Tesa verwendet wurde wieder abziehen.

Das kann man vermeiden, wenn man den Untergrund einmal vollständig mi der neuen vorstreicht, oder eben bei den Abgrenzungen mit Tesa, nur Farbe verwendet.

0
@BluePapillion

Kein Malerkrepp verwenden?! Ist mir neu... Das hört sich jedenfalls nach verdammt viel Arbeit an. Also alle "alten" Farbschichten runterholen und nochmal von vorn anfangen?! -.- Meine Güte...

0
@diejacky92

da ich nicht sehen kann, wie Ihr gearbeitet habt, kann ich keine genaueren Aussagen treffen, wenn das Acryl zulange mit dem Tesa und dem Untergrund verbunden ist, kann es auch nur daran gelegen haben, ansonsten reicht ein einfacher Voranstrich, vorausgesetzt es handelt sich bei der alten Farbe, nicht um Kalkfarbe. Das lässt sich aber leicht überprüfen, die Farbe annässen und versuchen abzuwischen, lässt sie sich abwischen, dann ist es Kalkfarbe.

0

Vielleicht ist Latexfarbe drunter. Die kann man nur mit derselben Farbe streichen. Alles andere hält auf dem glatten Zeugs nicht.

Das wäre ekelich.

0
@treblis

:-D was ist an Latexfarbe ekelig? Ist ja nicht so, dass Kondome drunter kleben...

0

Das ist falsch, nur Kalkfarbe, muss wieder mit Kalkfarbe gestrichen werden, oder eben entfernt werden.

0

Was möchtest Du wissen?