hilfe ich schreib nur noch schlechte noten!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :),

erst mal: jeder hat mal einen Durchhänger. So lang das nicht zum dauerhaften Zustand wird ist das noch kein Weltuntergang (es sei denn du bist gerade in einer Klassenstufe, in der du deinen Abschluss machst - dann würde ich jetzt ordentlich ranklotzen).

Und zum zweiten ein paar Tipps von meiner Seite:

1.) lerne so früh wie möglich, d.h. wenn du einen Tag vor der Angst anfängst für die seit einer Woche angekündigten Klassenarbeit zu lernen, machst du dir nur noch mehr Stress, denkst wieder, dass du versagst und gehst ein wie ein Mauerblümchen

2.) Aufpassen im Unterricht ist die halbe Miete. Du musst zwar zu Hause immer auch nacharbeiten, aber wenn du dich im Unterricht konzentrierst macht das schon sehr viel aus.

3.) Ordentliche und übersichtliche Hefter, sonst drehst du durch. Wenn du Themengebiete nicht übersichtlich und geordnet hast, bekommst du gar keinen Durchblick mehr und übersiehst event. wichtige Dinge.

4.) Mathe (gilt allgemein für Rechenaufgaben): üben, üben, üben. Das schöne an Rechenaufgaben ist ja, dass sie grundsätzlich nach dem selben Prinzip funktionieren. Sieh dir Aufgaben, die ihr im Unterricht gerechnet habt an und beginn sie noch mal durchzurechnen. Dann merkst du selbst wo Fehlerquellen liegen und kannst sie dann selbst beheben. Und wenn man einmal einen Fehler gemacht hat und verstanden hat warum man ihn gemacht hat, klappt's beim nächsten Mal.

5.) Deutsch: Kann ich recht wenig dazu sagen, da ich nicht genau weiß, welche Klasse du bist und was ihr so allgemein in Deutsch macht. Aber wenn ihr z.B. einen Aufsatz schreibt und schon im Vorhinein wisst, was das Thema wird (z.B. ihr schreibt eine freie Erörterung über ein Zitat), dann mach deine Hausaufgaben! Und mit Hausaufgaben meine ich: Argumente und Gegenargumente heraussuchen, bereits vorschreiben etc.
Wenn ihr allerdings Aufsätze über Themen schreibt, die ihr vorher nicht kennt, dann hilft nur anschauen des allgemeinen Aufbaus der Aufsätze dieser Art und dann improvisieren, wenn du das Thema erfährst.
Rechtschreibung & Grammatik ist klar nicht jedermanns Sache (meine auch nicht...), aber auch hier Aufzeichnungen ansehen, event. Übungsdiktate schreiben, Regel lernen usw.
Gedichte das selbe in Grün, Vorlesen auch
- je nachdem was ihr so habt...

6.) Latein: Wie in jeder Fremdsprache sind auch hier Vokabeln das A und O. Lern deine Vokabeln, die Grammatik usw. und versuch mdl. zu einer Vokabelkontrolle dranzukommen (wenn du sie sicher drin hast), bzw. bei der nächsten Arbeit durch eine gute Vorbereitung zu Glänzen. Eine 1 oder 2 tut bei schlechten Notendurchschnitten Wunder :)

7.) Mach deine Hausaufgaben: Immer wenn du dich vorbereiten kannst, solltest du dich vorbereiten. Ihr habt eine freiwillige Hausaufgabe zum Abgeben auf? Dann nichts wie rann! So verdient man sich mit ein bisschen Arbeit gute Noten und hat einen Puffer für die Arbeiten.

8.) Setze bei Fächern auf deine Stärken. Der eine kann gute Vorträge halten, der andere lernt gut auswendig, ein anderer glänzt durch Hausaufgaben, die benotet werden. Und versuch dann deine Stärken in diesem Gebiet auszunutzen wann es geht.

9.) Gute Mitarbeit, denn auch das rettet dir eine kipplig stehende Note, bzw. zieht dich hoch. Wenn du schulisch nicht gut bist, dann mach deinen Lehrern wenigstens klar, dass du dich trotzdem versuchst anzustrengen und dein bestes gibt. Wenn du am Ende dadurch noch eine gute Mitarbeitsnote bekommst, macht das eine schlechte wieder wett.

LG Toni :)

P.S.: Wenn das alles nichts hilft, dann empfehle ich Nachhilfe. Vielleicht liegt dein Problem einfach beim Verständnis (jeder hat ja andere Methoden Stoff zu lernen, bzw. aufzunehmen und wenn dein Lehrer da gerade nicht deinen "Nerv" trifft und du es deshalb nicht verstehst, kann der Stoff anders erklärt plötzlich ganz einleuchtend sein) :)

Danke für den Stern! :)

1

Setzt die Ziele das hilft. ZB du setzt dir das Ziel das du in mahte eine 4 oder fünf schreibst. Und dann fang froh an zu lernen. Oft hatt man keine Lust (geht mir auch so) halte dann einfach dein Ziel vor Augen. Setz Dir dein Ziel nicht zu hoch sonst wirst du enttäuscht.aber setzt die Ziele immer höher also wenn du eine vier schreibst nimm dir für das nächst mal eine drei vor. Aber Nachhilfe hilft!😉

Lernen....wenn das nicht hilft, evt. die Klasse wiederholen, Nachhilfeunterricht oder die Schule wechseln...es kommt ja immer drauf an, was Du willst und was Du bereit bist, dafür zu tun ;-)

nichts für ungut, aber 6er schreiben nur leute, die entweder im Unterricht fehlen oder überhaupt nicht in ihre Unterlagen schauen und wenigstens VERSUCHEN es zu verstehen. Eine Note 6 bedeutet Garnichts, Null, Nada. UNd wer es wenigstens versucht, der wird niemals 'ne 6 schreiben.

alter das weiß ich doch selber!:/

0

besuche " sofatutor " , vielleicht hilft dir diese Seite

Was möchtest Du wissen?