Hilfe ich kann nicht kochen! :S

13 Antworten

Och, so schwer ist das Kochen gar nicht. Ich lebe jetzt seit dreißig Jahren für mich. Ein Drei-Sterne-Koch ist aus mir bis heute nicht geworden, aber immerhin bin ich während der Zeit nicht verhungert. Ist ja auch schon was, nicht wahr? Kartoffeln schälen ist nicht schwer, und sie müssen zwanzig Minuten kochen. Nicht zu scharf salzen (überhaupt mit Salz und Gewürzen spparsam umgehen; man kann immer nachsalzen). Und dazu kann man eine Dose Gemüse (Erbsen und Wurzeln, Schwarzwurzeln etc.) aufmachen. Dass Dir das nicht liegt, glaube ich gern. Hier gilt das Sprichwort: Übung macht den Meister. Einfach wagen. Kochbücher sind meist in neiner Sprache für Hausfrauen geschrieben. Immerhin lohnt es sich, darin mal zu schmökern und sich zu fragen: Wie kann man das abwandeln? Gewürze kann man ohnehin einsetzen, wie man gern will, auch die Beilagen. Wiederum: Übung macht den Meister! Und: Einfach wagen. Und wenn Du irgendjemanden kennst, bei dem (der) Du öfter zu Besuch bist, der / die kochen kann, hin und wieder darum bitten, mithelfen zu dürfen. Übt ungemein.

Ja, auf Dauer ist das aber auch nichts! Ich kann Dir nur sagen, nutz doch jetzt die Zeit und mach mal einen Anfänger Kochkurs. Kochen macht Spass und wenn Du eine Familie gründest, ist es doch toll, wenn Du mal was nettes Zauberst! Auch dem Baby kommt das zugute. Überleg es Dir! Alles Gute!!!!

Es gibt so viele Kochbücher für Anfänger, vielleicht solltest du dir mal eins Kaufen. Schritt für Schritt ganz einfach Gerichte nachkochen und dann bekommst du irgendwann denn dreh raus. Schließlich willst du ja nicht gleich eine Sterne-Köchin werden, oder?

Was möchtest Du wissen?