Wie verhindere ich das Zusammenkleben von Nudeln nach dem Kochen?

15 Antworten

Öl im Wasser schwimmt oben und wird abgegossen bevor die Nudeln überhaupt ins Sieb kommen, es bringt rein gar nichts. Erste Küchenregel: Timing ist das wichtigste. Wenn Du noch mit Sauce und Fleisch rumhantierst, koch die Nudeln einfach erst später. Damit es keine Verzögerung gibt, solltest du dir vorher alle Zutaten fertig geschnitten bereitstellen. Falls es sich doch mal verzögert gibt es zwei Möglichkeiten. Etwas Öl über die Nudeln und kurz durchschwenken. Nachteil ist das Saucen dann schlechter an den Nudeln haften.
Zweitens kannst du auch etwas Wasser im Wasserkocher aufkochen und noch mal über die Nudeln giessen un dabei das Sieb kräftig schwenken, dann kühlen sie auch nicht so aus. Aber daran denken das Nudeln im Sieb immer noch etwas nachgaren und dann nicht mehr al dente sein könnten.

nudeln abgiessen, NICHT abschrecken, einen guten schuß olivenöl in den noch warmen topf geben, die abgegossenen nudeln auf das öl geben, deckel auf den topf und alles einmal kräftig durchrütteln. dann kannst du unverpappte nudeln so oft entnehmen, wie du sie brauchst, um selbst satt zu werden, oder auch noch gäste zu verköstigen.

Kuechenmockel hat recht. Oel ist eine Illusion. Kurz kalt abschrecken und in eine sehr heisse, vorgewaermte Schuessel geben, oder aber etwas Oel oder Butter drunter mischen. Wems zu fett, erste Methode.

wer isst denn gern kalte nudeln? abschrecken-wozu?

0

Hallo,

falls das mal wieder jemand liest und eine Antwort braucht:

Ich würde heißes, nicht kochendes, Wasser nehmen und die Nudeln damit nochmal kurz übergießen. Jegliches Fett an den Nudeln würde ich vermeiden, wenn ich diese hinterher mit einer Soße essen wollte, denn das Fett macht die leicht raue Oberflächenstruktur der Nudeln geschmeidig, sodass die Soße hinterher nicht mehr so gut hält.

Übrigens: Aus genau diesem Grund gebe ich immer noch ein paar Scheiben Ingwer in mein Nudelwasser. Das hat keinerlei Auswirkungen auf den Geschmack, wenn man es mit dem Ingwer nicht übertreibt, aber der Ingwer raut die Oberflächenstruktur der Nudeln noch stärker auf, so dass die Soße hinterher noch besser hält.

Gruß, BerchGerch

Woher ich das weiß:Hobby – Ich koche nahezu täglich frisch und lese auch viel darüber.

Also Leute, Öl im Nudelwasser ist Schwachsinn, wie bereits gesagt. Abschrecken geht, ist aber nicht gerade förderlich für die Qualität.Der Garvorgang in der Nudel wird dann gestoppt, die Oberfläche schließt sich und die Nudel ist fast nicht mehr in der Lage Soße zu "transportieren". Die beste Art anständige Pastagerichte zu zaubern ist, die Soße annähernd fertig zu kochen, nebenbei das Wasser zum Kochen zu bringen und dann darin die Nudeln zu garen. So werden beide Zutaten gleichzeitig fertig. Dann werden die Nudeln aus dem Kochwasser in die Pastasoße gegeben, am Besten zusammen mit einem Schuß Kochwassser. Das Ergebnis ist eine perfekte Pasta. Versucht es mal

Was möchtest Du wissen?