Hilfe ich bekomme keine Ausbildung. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hast du jemanden der deine Bewerbung durchlesen kann? 
Vielleicht ist sie zu Formal, bei mir was es das Problem. 
Versetze dich mal in die Lage eines Pe beauftragten. Jede Woche bekommt er/sie unzählige Bewerbungen und es ist so oft das gleiche. 
Versuche aus der Masse raus zu stechen! So hab ich meinen Job bekommen. 
Ich hab den Artikel damals nicht gekannt aber vieles davon in meiner Bewerbung gehabt. Eine der größten Deutschen e-commerce Händler hat mich dann eingestellt. 
http://t3n.de/news/kreative-bewerbung-661757/
Ich wünsche dir weiterhin alles gute und viel Glück. 

Das wichtigste ist nicht aufzugeben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy254
10.12.2015, 16:05

Danke für den Tipp! Ich werde versuchen ihn umzusetzen :)

0

Hallo
Hast du schon versucht mit speziell dafür ausgebildeten Personen deine Bewerbungen zu analyiseren? Berufsberater konsultiert? Vielleicht passt das kaufmännisch ja doch nicht zu dir?
Ansonsten würde ich in deiner Lage im Bewerbungsbrief deine Situation klar offen legen und somit eine spezielle Motivation zum Ausdruck bringen. Schreib denen auch direkt und klar, dass sie dir bitte bei Absage eine ausführliche Begründung geben sollen, welche dich wenigstens evtl. weiterbringen könnte --> dies zeigt nochmals die Motivation und auch eine gwisse Selbstreflektion und initiative. --> du musst dich von der Masse absetzen!
Wenns zum Gespräch kommt, informiere dich haargenau über das Unternehmen. Was machen die, wie stehen sie im Markt, wieviele Arbeiter etcetc... anhand des Wissens konkrete direkte Fragen formulieren um dein Gegenüber zu beeindrucken und wiederum die Motivation zu zeigen das du echt am Unternehmen interessiert bist.

Aber ich würd als erstes (nochmal) die Bewerbungsunterlagen mit einem Profi checken. Ich hab auch schon Bewerbungen gesehen die wirtst du vom Tisch bevor du 2 Sätze gelesen hast - gerade im kaufmännischen!
Viel Glück&toitoitoi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy254
10.12.2015, 16:00

Danke für deine schnelle Antwort! Ich werde mir nochmal jemanden suchen, der sich die Bewerbungen nochmal ansieht! :)

0

Vielleicht liegt es an Deiner Bewerbung oder auch an deinem Auftreten / Aussehen. Hast Du viele Piercings, sichtbare Tattoos eine auffällige Haarfarbe? Hast Du mal jemandem Deine Bewerbung gezeigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy254
10.12.2015, 15:50

Die Bewerbungen habe ich von einer Beraterin vom Arbeitsamt kontrollieren lassen und sie dann verbessert. An denen sollte es eigentlich nicht liegen. Mein Aussehen ist auch ganz normal. Ein Tattoo habe ich zwar, aber das ist nicht sichtbar. Piercings habe ich, bis auf die normalen Ohrlöcher, auch keine. Meine Haare sind auch einfach nur braun. 

0

wichtig ist es für dich mittlerweile, den lebenslauf ein bisschen "aufzuarbeiten".

und es kommt natürlich drauf an, für welche kaufmännischen berufe du dich bewirbst. es gibt ja eine menge davon.

aber bist du denn unbedingt auf kaufmännische bereiche festgelegt? du solltest flexibler sein.

und du solltest natürlich in der zwischenzeit ausser bewerbungen zu schreiben auch ein bisschen jobben gehen.

du schreibst in deiner frage nur darüber, was NICHT ist, stellst aber nicht deine positiven eigenschaften heraus und was du sonst noch so machst. vielleicht kommst du also in deinen bewerbungen nicht positiv genug rüber.

in jdem fall solltest du zusehen, dass du ein bewerbungstraining übers BIz machen kannst. das gibts auch für ausbildungsstellen und für berufseinsteiger. der vorteil von realschülern ist einfach, dass in den letzten beiden schuljahren viel praxisorientierter gelernt wird (zum beispiel berufskunde, besuch im BiZ und anderes), was du dir als abiturientin selber erarbeiten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der NC sagt dir nur, welche die "schlechteste" Note war von demjenigen, der in dem betreffenden Jahr noch einen Studienplatz bekommen hat.. Außerdem wird ein gewisser Prozentsatz an Plätzen nicht nach Note, sondern nach Wartesemestern vergeben. Davon hast du jetzt immerhin schon 6... Ich persönlich finde studieren echt furchtbar und bin froh wenn es vorbei ist, mein Studiengang ist auch nicht gerade berufsnah :-) Studieren ist nicht für jeden was und ich würde es keinesfalls empfehlen, weil sonst nix klappt ! In welchem Bundesland lebst du eigentlich ? Und würdest du umziehen oder möchtest du an deinem Wohnort bleiben ? Vielleicht musst du dich für ganz bestimmte Berufe entscheiden? "Kaufmännischer Bereich".. ist ja so einiges.. Also an irgendwas muss es liegen, was mit deiner Bewerbung zutun hat, wenn du in 3 Jahren nicht zu einem einzigen Vorstellungsgespräch eingeladen wurdest ! Also ich weiß auch nicht recht.. Wenn die Sachbearbeiterin vom Jobcenter drübergeschaut hat und du trotzdem nicht einmal in die engere Auswahl kommst ist das echt komisch... Ist sie Berufsberaterin ?? Und mal noch was anderes.. Du schreibst "ich denke es ist gut für mich, weil ich das in der Schule hatte"..Besonders überzeugt klingst du da nicht.. Vielleicht nimmst du deine Berufwünsche nochmal genauer unter die Lupe ? Überleg dir in Ruhe was du kannst, was dich interessiert, das bekommt man in der Schule derart abtrainiert, dass die meisten ziemlich ratlos dastehen mit ihrem Abschluss.. Mach dir mal keine Panik.. Ich war 30 bis ich gerafft hab wo meine Talente liegen und wie ich sie beruflich nutzen kann und was ich werden will und bald bin ich es auch.. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du denn drei Jahre lang gemacht? Hast du jetzt eine Lücke in deinem Lebenslauf? 
Hast du auch mal über ein Studium nachgedacht anstatt an eine Ausbildung? Vielleicht liegt es ja auch an deiner Bewerbung, sie sollte nicht durchschnittlich sein und sich von den anderen Bewerben abheben. 

Wie viele hast du denn insgesamt geschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy254
10.12.2015, 15:59

Nein in meinem Lebenslauf habe ich keine Lücke. 2013 war ich noch in der Schule und nach meinem Abschluss habe ich sofort Angefangen zur Überbrückung zu arbeiten. Ich habe auch schon ans Studieren gedacht, aber bis jetzt finde ich keinen Studiengang (in dem ich den NC erfüllen könnte), der mich wirklich interessiert. 

Zu der Anzahl der Bewerbungen, es sind mittlerweile ca. 300 insgesamt. Aber leider bekommt man auch von vielen Firmen garkein Antwort...

0

Viele vergeben keine Ausbildungsplätze an Leute mit Abitur, da diese "überqualifiziert" sind und die Chefs Angst haben, dass diese die Ausbildung dort machen und dann woanders hingehen wegen ihrer Qualifizierung. Studier doch einfach. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt denn die Arbeitsagentur (oder Jobcenter, wie auch immer..) dazu?

die sind doch da gefordert, wo wir Vollbeschäftigung haben und zuwenig Bewerber für die Vielzahl der angebotenen Ausbildungsplätze der ewig gestressten verwöhnten Arbeitgeber? Schreib nen Leserbrief an die Presse!

Ich würde den absagenden Arbeitgeber konkret fragen, warum Absage?? Vielleicht meinen die, du mußt Puder und Schminke auftragen? Laß dich bitte nicht unterkriegen und sei schlagfertig! Schließlich haben die Personaler auch mal klein gefangen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch FSJ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?