Hilfe für ein Schul Projekt!Graetzschaltung / Gleichrichter Schaltung?

2 Antworten

Ein Gleichrichter ist ein elektronisches Bauteil, welches Wechselspannungen und - ströme in Gleichspannungen und -ströme umwandelt. Das heißt, die Wechselspannung bzw. der Wechselstrom, der in periodischen Abständen (beim "normalen" Wechselstrom 50 mal in der Sekunde) ständig die Richtung wechselt, wird durch den Gleichrichter so gepolt, dass er nur mehr in einer Richtung fließt.

Früher - bis vor einigen Jahrzehnten - wurden als Gleichrichter Selenzellen und Elektronenröhren ("Diodenröhren") verwendet. Seit der Erfindung von brauchbaren Halbleitern (ca. Mitte des 20.Jahruhunderts) werden Halbleiterdioden aus Silizium dafür eingesetzt. Das sind elektronische Bauteile, welche den Strom nur in einer Richtung passieren lassen.

Mit nur einer Diode erreicht man zwar eine Gleichrichtung, indem nur eine Halbwelle der Wechselspannung durchgelassen wrid - nämlich die, für welche die Diode in Durchlassrichtung gepolt ist. Der Nachteil dabei: die entgegengesetzt gepolte Halbwelle wird abgeschnitten und nicht genutzt, es entsteht ein immer wieder von Pausen durchbrochener, "pulsierender" Gleichstrom.

Dem kann man Abhilfe schaffen, indem man einen Brückengleichrichter (oder auch Graetz-Gleichrichter genannt) einsetzt. Dieser Gleichrichter ist mit 4 Dioden aufgebaut, wobei für jede Halbwelle der Wechselspannung 2 Dioden in Durchlassrichtung und zwei in Sperrichtung liegen. Das bewirkt, dass abwechselnd - je nach Polarität der Wechselspannung - immer ein Diodenpaar für die jeweils anliegende Wechselspannung durchlässig ist. Die ursprünglich gegensätzlich gepolten Halbwellen werden in eine Richtung "umgeklappt", sodass am Pluspol des Brückengleichrichters nur die positive Spannung, am Minuspol nur die negative Spannung anliegt.

Eigentlich erklärt sich die Graetzschaltung von alleine.  Bild angucken, erkennen , alles klar.

Das klappt natürlich nicht wenn du nicht mal weist wozu ein Gleichrichter überhaupt da ist! Oder die Bauteile gar nicht kennst.

Google erst mal Gleichrichter. Dann schau dir das Bild noch mal an und achte drauf wo der Strom in welche Richtung fließen kann. Dann wird es völlig klar.

Wie funktioniert ein Gleichrichter?

meine Frage steht in der Überschrift

...zur Frage

Licht bleibt nach Dimmereinbau an?

Nachdem Ich den Dimmer der Firma Kopp eingebaut hat, lässt sich das Licht nicht mehr ausschalten. Das Licht ist jetzt zwar dimmbar lässt sich aber nicht ausschalten, sondern bleibt einfach dunkel. Es ist kein Dimmer, der mit Drücken auf den Knopf ausgeht. In der Anleitung steht:

Bedienung:

EIN/AUS sowie Dimmen= Drehen des Dimmerknopfes Kurzschlussschutz durch auswechselbare Feinsicherung (F1)

Ich habe im vornhinein alle Dinge beachtet und es funktioniert ja eigentlich auch...

Ich bin etwas ratlos.

...zur Frage

ppm oder was?

Mein Vorarbeiter gab mir die Aufgabe zu Berechnen wieviel Chlordioxid ich dem Brauchwasser zugeben muss, um 3 ppm zu erhalten. Die Dosierung soll nur stattfinden, sobald die Brauchwasserpumpen laufen, welche 35m³/h fördern. Die vorliegende Dosierpumpe fördert 40ml/min. Da ich zu dem Zeitpunkt keine Ahnung hatte wie ich dies Berechnen sollte, habe ich einfach drauf los gerechnet mit folgender Rechnung:

40ml/min = 2,4l/h = 0,0024m³/h

0,0024m³/h : 35m³/h= 6,86ppm

0,0024m³/h = 6,86ppm X = 3ppm

(3ppm x 0,0024m³/h) : 6,86ppm = 0,00105m³/h

0,00105m³/h =1,05l/h

Jedoch ist die richtige Rechnung so:

35m³/h : 1.000.000 = 0,000035m³/h

0,000035m³/h x 3 = 0,000105 m³/h

0,000105m³/h = 0,105l/h

Nun meine Frage, was habe ich in der obrigen Rechnung falsch gemacht, das ich die gleiche Lösung nur um eine Kommastelle verschoben bekommen habe? Ich hoffe Ihr versteht was ich meine ;-)

...zur Frage

Was sind Vor- und Nachteile der Dampfmaschine früher gewesen nicht in heutiger Zeit?

Hallo an alle.

Ich wollte für einen Vortrag wissen, was die Vor- und Nachteile der Dampfmaschine früher waren.

Danke an jeden für seine Hilfe.

...zur Frage

Wie funktioniert ein eindimensionaler Potentialtopf?

Hallo, kann mir irgendwer helfen, der was von Physik versteht? Ich hab leider keine Ahnung, und bräuchte die Hilfe von technich begabten Menschen.

  1. Wie funktioniert ein eindimensionaler Potentialtopf? Was ist das und für was brauch man sowas?
  2. Wie funktioniert Röntgenstrahlung?
  3. Wie funktioniert ein Geiger Müller Zähler?
  4. Wie funktioniert die Nebelkammer?
  5. Was ist der Massendefekt?

Würde mich auch darüber freuen, wenn jemand mir eine Internetseite zu diesen Themen nennen könnte.

Danke

...zur Frage

Ingenieurstitel zu Bachelor-Titel?

Folgendes: mein Papa hat vor Jahren die HTL abgeschlossen und nach 3 Jahren Berufserfahrung den Ingenieur verliehen bekommen. Nun ist es ja so, dass HTL-Absolventen den BSc erhalten, nicht mehr den Ingenieur (jedoch ebenfalls nach 3 Jahren Berufserfahrung). Mein Papa möchte seinen Ing.-Titel gegen den BSc "eintauschen". Geht das überhaupt? Wenn ja, wie und wo? Im Internet finde ich leider nichts passendes.

sind aus Österreich, Oberösterreich (falls das wichtig ist)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?