Hilfe! beste freundin mit 14 schwanger! was kann man tun?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst einmal überlegen, ob sie es wirklich bekommen will. In dem Alter würde ich schon zu einer Abtreibung raten, da sie noch sehr jung ist. Sie verbaut sich die ganze Zukunft. Viele reden zwar ich mach die Schule fertig und auch eine Ausbildung, aber meistens bleibt es nur beim reden. Wenn Sie meine Freundin wäre würde ich schon raten, das Kind nicht zu behalten. Es ist eine große Verantwortung ein Kind zu bekommen. Können die Eltern helfen und wie steht der Kindsvater dazu. Bei Pro Familia sagen sie zwar was man bekommen kann aber ist sie schon reif genug für dieses Kind. Viele lassen sich blenden von dem was man von Staat bekommt. Also sie soll sich das ganz genau überlegen und ich wünsche ihr viel Glück.

Es wird sehr schwer für das Mädchen werden wenn Sie das Kind behält,denn Sie ist ja selbst noch eins.Aber wenn Sie es nicht abtreiben lassen möchte dann soll Sie auf alle Fälle versuchen mit Ihren Eltern darüber zu reden und vielleicht ist ja eine Oma oder Mutti zu Hause die das Kind betreuen können denn mit 14 muss Sie ja auch noch zur Schule gehen.Auch ihren Freund der Sie hoffentlich nicht im Stich lassen wird muss Sie mit ein weihen.

Was MAN(N) tun kann ist ja schon geschehen!!! Wenn das meine Tochter wäre, dann würde sie das Kind bekommen, ich würde ihr natürlich helfen, wo und wie es geht. Die Schule würde sie natürlich zu Ende machen und ggf. auch eine Ausbildung. Doch sollte man sich eigentlich uch mit 14 VORHER darüber im Klaren sein, was passieren kann. Und mein Motto ist: Wer meint alt genug zu sein für "Liebesspielchen", der sollte auch alt genug sein für die Konsequenzen einzustehen, denn "unaufgeklärt" was die Folgen solcher Liebesspielchen sein können, sind heute die Jugendlichen nicht mehr.

Du kannst Ihr gratulieren, weil Sie eine super junge Mama wird. Das ist wirklich schön mit 40 schon erwachsene Kinder zu haben. Bestimmt besser als sich mit 40 entscheiden ERSTES Kind zu kriegen. Und überhaupt die Jugend von heute ist nicht so wie die vor 2o-ig Jahren. Nur wichtig und wünschenswert wäre, dass der Vater des Kindes Verantwortung übernehmen kann und will. Und bitte mit dem zweiten Kind warten bis du wenigstens eine Berufsschule abgeschlossen hast.

Bitte spreche mit Deien Eltern, ob sie helfen würden, suche einen Arzt und einen kompetenten Menschen deines Vertrauens auf - vielleicht einen Pfarrer oder eine Familientherapeutin. Als Mutter liegt dann letztlich die Entscheidung bei Dir, ob Du das Kind behalten , abgeben oder abtreiben willst. In den meisten Städten gibt es auch Mutter und Kind-Einrichtungen, die meistens von den Kirchen organisiert und finanziert werden. Sie werden oft von Schwestern geleitet und einem Arzt, der bei Bedarf zur Seite steht.

Hast Du die Frage nicht verstanden? Es geht um die Freundin - auch wenn der Verdacht nahe liegt, dass es sich um das Mädchen slebst dreht! LG flo

0

Was möchtest Du wissen?