hilfe beim Analysieren einer Karikatur von Klaus Stuttmann ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann die Zeichnung als schwarzen Humor bezeichnen. Auf die Frage der Tochter wäre die humorfreie und ehrliche Antwort gewesen, "Der Mann sucht Pfandflaschen." Sie aber sagt, er sucht die soziale Gerechtigkeit.

2005 wurde das vierte Gesetz zur Modernisierung des Arbeitsmarktes eingeführt. Heute nur als "Hartz4" bekannt. Was als "Modernisierung" verkauft wurde, war nichts anderes als die Abschaffung der Arbeitslosenhilfe. An deren Stelle trat die so genannte Grundsicherung (was nichts anderes als ein Almosen ist). Das Sinnbild für diese Änderung der Sozialpolitik sind die massenhaften Flaschensammler.

Das ist der politische Hintergrund für diese Zeichnung, die 2010 entstand.

Gruß Matti

Sehr gut. Aber lass die Jungen und Mädchen ruhig auch mal selbst denken. ;)

1
@Oxyrhynchos

Die Jungen und Mädchen denken immer dann selbst, wenn sie die Themen bestimmen dürfen.
Was hier geschieht, ist nichts anderes, als den Fragesteller zur Gehorsamkeit zu erziehen.

und wenn ich die hausaufgabe nicht habe bekomme ich wieder richtig ärger.

Warum bekommt er Ärger, wenn er diese s c h e i ß Hausaufgabe nicht macht? Kannst Du mir das sagen?

Er wird gezwungen, sich mit der Karikatur zu beschäftigen, oder mit irgendeinem anderen "Müll". "Müll" ist es immer dann, wenn sich die Schüler nicht dafür interessiert.
Wann werden aus den Belehrung- und Erziehungsanstalten endlich richtige Bildungseinrichtungen?

Bein natürliche Lernen stellt der Lernende die Fragen und der Lehrende gibt Antworten. In den Anstalten ist es genau umgekehrt und da liegt ihr grundlegender Fehler. Man kann natürlich auch sagen, das ist gar kein Fehler, sondern pure Absicht. Dann geht es in der Schule aber nicht um Bildung, sondern um .... an dieser Stelle gibt es viel Raum für Spekulationen.

Du hast mir übrigens ungewollt zu einer Antwort verholfen. Ich wusste nicht, wie ich mit meiner Antwort beginnen sollte. Deine Frage war der richtige Anstoß. Danke.

2
@Kuhlmann26

Da bin ich im Grundsatz bei Dir. Leider werden wir aber immer wieder im Leben auf Aufgaben stoßen, die wir als Müll erachten und die wir dennoch abarbeiten müssen, weil es existentiell sein kann. Ich helfe ja gerne, dazu gehört aber auch, zum Selbstdenken anzuregen und ermutigen.
Schön, dass ich einen Denkanstoß geben konnte, auch wenn es der falsche Adressat aufgenommen hat. :)

1
@Oxyrhynchos

Ich finde, es ist ein Unterschied, ob man von Zeit zu Zeit “Müll" erledigen muss, oder ob man 10 Jahre lang die Erwartungen anderer Menschen erfüllen muss. Und es ist ein Unterschied, ob ich selbst entscheide, dass ich muss oder ob das andere für mich entscheiden.

1
@Kuhlmann26

Stimmt, aber das ist natrülich eine Grundsatzdiskussion. Wobei ich der Meinung bin, dass so mancher Müll, den man aufgedrückt bekommt, auch existentiell wichtig ist. Auch, wenn man es nicht selbst entscheiden kann. Deutsch zum Beispiel. Über die Art und Weise, wie gelehrt wird und wie Erwartungshaltungen sein sollten... da sehe ich auch sehr viel Handlungsbedarf.

1

Ich danke Dir für den ⭐️.

Gruß Matti

0

Was kann es bedeuten, wenn ein Mensch die soziale Gerechtigkeit im Müll sucht, wie es die Mutter des Kindes behauptet?

Das er Arm ist

0
@Jescat06

Zum Beispiel. Er könnte dort etwas zu essen suchen oder Pfandflaschen.
Die Mutter will damit andeuten, dass es nicht sein kann, dass Menschen in unserem Land, welches sich als Sozialstaat bezeichnet, im Müll wühlen müssen.
Deswegen empfindet sie das unsere praktische Anwendung des Gedanken der sozialen Gerechtigkeit eben Müll ist.

Das kann auf das bezogen sein, was Kuhlmann26 treffend beschreibt, ist aber auch anwendbar auf das Rentensystem, denn viele Rentnerinnen und Renter, die ihr Leben lang gearbeitet haben, kommen mit der Rente nicht aus.

1

Was möchtest Du wissen?