Hilfe angst um tod

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich kann Dich gut verstehen, mein Vater hat auch immer viel geraucht (im Wohnzimmer, wo wir uns alle aufgehalten haben), und mich hat es immer so angeekelt, der Qualm, der Gestank... Ich habe mir geschworen, nie zu rauchen und habe das bis heute (bin 50) so gehalten.

Ich finde, Deine Eltern verhalten sich insofern noch rücksichtsvoll, dass sie nur in ihrem Zimmer rauchen (natürlich wärs besser, wenn sie damit ganz aufhören würden). Aber Rauchen ist nun mal eine Sucht, und viele Menschen schaffen es einfach nicht, aufzuhören. Du wirst wenig Erfolg haben, wenn Du sie bittest, nicht mehr zu rauchen. Wahrscheinlich wissen Deine Eltern auch sehr gut, dass ihr Verhalten gesundheitsschädlich ist, sie nehmen jedoch die RIsiken in Kauf. Dafür sind sie nun völlig selbst verantwortlich!

Ich kann auch verstehen, dass Du Angst um Dich, Deine Schwester und die Katzen hast. Wenn Du später mal eine eigene Wohnung haben kannst, wirst Du dem Rauch nicht mehr ausgesetzt sein und von diesem Augenblick an wird das Risiko für Dich, durch den Rauch zu erkranken, geringer. Wie es mit den Katzen ist, wie sie mit dem Rauch klar kommen, weiß ich nicht - aber gesund ist es für sie bestimmt auch nicht. Versuch doch, die Katzen abends aus dem Zimmer Deiner Eltern raus zu locken , damit sie nicht in dem Qualm schlafen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lamarle 05.04.2013, 20:30

danke fürs sternchen

0

Mein Vater hat jahrelang bis zu 80 Zigaretten am Tag geraucht, mit Ende 50 aufgehört und feiert morgen seinen 70. Geburtstag.

Meiner Oma haben wir das Rauchen von heute auf morgen verbieten müssen, weil sie dement wurde und die Kippe aufs Tischtuch, statt in den Aschenbecher legte. Da war sie 82 Jahre alt.

Ein Freund von meinem Vater starb mit Mitte 60 an Lungekrebs, ebenso, wie eine Klassenkameradin von mir, die keine 20 Jahre alt wurde.

Ob ein Mensch also durch das Rauchen früher stirbt, hängt von vielerlei Faktoren ab. Sicherlich macht Rauchen krank, da will ich nichts beschönigen. Es gibt aber keine Statistiken darüber, wie viele Menschen rauchend alt wurden. Es gibt nur Statistiken über Tote, deren Todesursache vermutlich das Rauchen war.

Du kannst und darfst das Rauchen deiner Eltern in deiner Gegenwart durchaus kritisieren. Aber Angst mußt du keine haben. Rauchen alleine ist offensichtlich nicht der auslösende Faktor dafür, daß ein Mensch schneller stirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nichts tun, nur das schlechte Gewissen deiner Eltern sein. So lange bis du selbstständig bist. Rauchen ist eine Sucht. So gesehen sind deine Eltern süchtig. Krank. Sie können nicht damit aufhören. Es ist immer wieder erstaunlich, daß manche Kinder weiter denken als ihre Eltern. Gib die Hoffnung nicht auf. Deine Eltern haben ein schlechtes Gewissen, was ein gutes Zeichen ist. Deshalb werden sie auch sauer. Sie wissen nicht wie sie da raus kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll nun sterben, Du oder Deine Eltern? Ist schon ekelig, immer mit verrauchter Kleidung aus zu gehen und daheim von jeder Seite angeraucht zu werden. Deine Eltern haben es auf bestimmte Zimmer beschränkt, ist auf jeden Fall ein Vorteil, ein kleiner. Einem Raucher das Rauchen auszureden ist absolut zwercklos, es hilft nichts. Kompromisse sind realisierbar. Beschränke Dich auf Kompromisse. Noch eines. Die Raucher/-innen in meiner Familie haben jeden Nichtraucher überlebt, um mindestens zehn Jahre. Ich weiß wirklich nicht, wieso die Statistiken ein anderes Ergebnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drohe deinen Eltern, sage, dass deren Rauchen Körperverletzung für dich, deine Schwester und die Katzen ist. Ich würde gerne die Reaktion deiner Eltern sehen. Vielleicht schreibst du, wie es war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DMbuzz1 30.03.2013, 22:47

Es ist Körperverletzung, wenn in einem gemeinsam genutzten Badezimmer hin- und wieder geraucht wird? Mit Verlaub: das ist lächerlich.

0
Sissi2009 31.03.2013, 22:05
@DMbuzz1

Das meinst du, weil du denkst, rauchen ist gesund, ist es aber nicht.

0

Du kannst Deinen Eltern sagen, dass Du nicht möchtest, dass sie Rauchen, weil Du Angst um sie hast. Sie dauernd damit nerven solltest Du aber nicht, sie sind erwachsene Menschen und das ist ihre Entscheidung und ihr Leben.

Nicht nur Kinder haben ab einem gewissen Alter ein Recht auf ein eigenes Leben und selbst zu entscheiden, welche Risiken sie eingehen möchten; ab einem gewissen Alter der Kinder haben das auch die Eltern wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, da kannst Du gar nichts tun, wenn sie nicht wirklich selber aufhören wollen, dann schaffen sie das auch, vllt. eines Tages ganz plötzlich!

Wenn jemand so viele Jahre geraucht hat und dabei immer noch Gesundist, sieht keinen Sinn, damit aufzuhören!

Ich habe auch fast 40 Jahre geraucht und habe vor 6 Monaten aufgehört und mir geht es sehr gut, ohne die Zigaretten, ich schmecke alles viel besser, als vorher und ausserdem kann ich sogar besser schlafen, seit ich nicht mehr rauche!

Bei mir war es derPreis, sie wurden mir zu teuer, als ich mal ausgerechnet habe, wieviel Geld ich im Monat verpaffe, bekam ich fast einen Schock und ich habe mir gesgt, nächsten Monat kaufe ich keineZigaretten mehr und das war im Mai, also seit Juni letztes Jahr rauche ich nicht mehr und bin ganz glücklich darüber!

Vllt rechnest Du ihnen auch mal aus, was sie zusammen in einem Monat für Gled in die Luft hauen und das alles auch durch ihre Lungen, vllt. kannst Du sie damit etwas schocken und sie denken darüber nach, wenn man bedenkt, was man mit diesem Geld alles hätte kaufen können, dann denkt man schon drüber nach.

Bei mir wars so!

Viel Glück wünsch ich Dir! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann deine sorgen verstehen. bin seit 6 Monaten Nichtraucher und super stolz darauf. ich habe die Zigaretten fast "gefressen". Eine Schachtel am Tag war normal. Ich habe aufgehört, weil ich mich einer Operation unterzogen habe. Rauchen ist eine Sucht. Es muss bei jedem selber Klick machen. Wenn Deine Eltern nicht bereit sind aufzuhören, wirst Du sie auch dazu nicht überreden können. Rauchen hat nichts positives an sich. Das müsste Rauchern eigentlich klar sein. Kostet Geld, gefährdet die Gesundheit, verkürzt Leben. im übrigen heißt es nicht Raucher sterben früher, sondern Rauchern werden 12 Jahre seines Lebens genommen... Mein Patenonkel hat in seinem Leben nie geraucht. Erliegt aber jetzt bald seinem Lungenkrebsleiden. Du kannst keinen Raucher behelligen. Aber sei selber so schlau, und fange nicht an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja deine Eltern kannst du nicht zwingen aufzuhören, aber wenn es dich stört mit dem Geruch, müsst ihr einen Kompromiß machen. dass sie net mehr in deiner Nähe rauchen oder nur in bestimmten Zimmern rauchen oder eben draußen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JuyaJana 30.03.2013, 22:39

der geruch stört mich nicht, mich stört es dass sie ihrer gesundheit so sehr schaden..

0

ich habe meine mutter extrem genervt in dem ich ihre ganzen zigarreten im garten verbrannt habe :o

lass mich ratten wenn du sie drauf ansprechen würdest kommt die antwort das ist doch unsere sache oder so?

ich glaube sie wissen wie gefährlich es ist :/

(rauchen verkürzt das leben ca. um 5jahre)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JuyaJana 30.03.2013, 22:37

ja, genau. das einzige was sie dazu zu sagen haben..

0

Tja, das ist SAU-schwer - sage ich Dir als 25-jähriger Raucher, der drei Jahre und DM 3-tsd. zum AUFHÖREN brauchte. Ich bin heute militanter NR. Werfe meinen beiden Eltern vor, daß sie mich in dieser MIRDA (die ich erst seit WENIGEN Jahre erkannt habe) haben allein sitzen lassen - so vor 20 bis 25 Jahren. _________ Ich habe aufgehört wegen der eigenen Menschen-WÜRDE, die ist mir nämlich durch das Rauchen-MÜSSEN abhanden gekommen. Jetzt habe ich es hinter mir - seit 22 Jahren. _____ Meine Rat-SCHLÄGE für Dich: Rauchen im gemeinsamen Bad: GEHT ABSOLUT NICHT. Balkon habt ihr nicht ? Aber setz Deine Eltern nicht zu sehr unter Druck, denn sie Rauchen - oder haben mal damit AN-gefangen, weil sie sich dem DRUCK NICHT GEWACHSEN fühlen - Aber sag ihnen das nicht, denn sie müssen das ABSTREITEN, weil Du sie ACHTEN sollst. Hilf Ihnen, indem Du sie TROTZDEM achtest ! Du kannst halt nur versuchen, daß sie morgens nicht gleich die erste anzünden - sondern erst nach Zähneputzen & einem GESUNDEN Müsli-Frühstück (mit Obst ?) - daß sie sich genügend bewegen an frischer Luft und BEIM Spazierengehen nicht rauchen. Sag nix über Deine Liebe zu ihnen - aber TU ES ! Du kannst nur cm-weise etwas erreichen - und plötzlich rauchst Du auch - wenn erst die Lebens-Enttäuschungen kommen ?! P.S. Mit 16 hab' ich auch GESAGT: NiE !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst Du nichts machen, Deine Eltern sind Erwachsen und selbst für ihre Gesundheit verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mache dich nicht in deinen gedanken verrückt, denn ändern kannst du das problem zur zeit nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sogenommen bin ich auch passivraucher weil mein onkel raucht auch immer...aber vil wie wäre es mit jugendamt ?? wenn es so schlimm ist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DMbuzz1 30.03.2013, 22:39

Das Jugendamt? Weil die Eltern sich erlauben in Ihren Räumlichkeiten - von denen anscheinend das Badezimmer, die einzig gemeinsam genutzte ist, zu rauchen? Am besten gleich noch den Tierschutzbund und das Ordnungsamt informieren wegen den Katzen...

0

du bist genauso passivrraucher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?