Hilfe - Ich kann nicht mehr richtig Sprechen.

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eine sehr komplexe Frage, die ein Forum wie dieses leicht überfordern kann.

Wenn du einen ernsten Rat suchst, dann rate ich dir, dich so genau wie nur irgendwie möglich auszudrücken. Hinter deinen Problemen können sich eher harmlose Dinge verbergen, allerdings auch sehr schwere wie z. B. ein Tumor. Es macht meiner Ansicht keinen Sinn, dir noch mehr Angst zu machen, als du möglicherweise ohnehin schon hast.

Wichtig - um überhaupt etwas sagen zu können - wären unter anderem die folgenden Informationen:

  • Wie alt bist du? Du schreibst etwas von einem Lebensgefährten und einer Arbeit mit Kunden. Also wirst du sicherlich keine 13 mehr sein (wie so viele hier).
  • Zwischendurch fällt der Satz: "Diese Episoden passieren täglich und mehrmals." Was heißt das? Hast du die Wortfindungsstörungen täglich nur episodenhaft (anfallsartig), oder sind sie dauerhaft vorhanden mit einer Tendenz zum Schlechterwerden???
  • Du berichtest auch von Kopfschmerzen? Welcher Art sind die Kopfschmerzen? Kannst du sie genauer beschreiben (halbseitig, ganzer Kopf, nur eine bestimmte Stelle, pochend oder stechend, wie stark, den ganzen Tag über oder eher anfallsartig ...).

Vielleicht machst du einmal den folgenden Kopfschmerztest: http://www.migraeneinformation.de/molmain/main.php?docid=759

Zu welcher Vermutung kommt der Test?

Im Übrigen glaube ich nicht, dass deine Probleme irgendetwas mit deiner Bilingualität zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du da beschreibst klingt nach Wortfindungsstörungen.

10 Wochen Wartezeit auf ein MRT ist leider keine Seltenheit.

Mein Tipp wäre, dass du dich direkt an eine sogenannte Stroke-Unit in einem großen Krankenhaus wendest. Beschreibe die Symptome. Lass Sachen fallen wie: "Es wird immer schlimmer, Ich finde die Wörter nicht, ich verwende falsche Wörter" Sag ihnen, du möchtest abgeklärt haben, ob das eine Aphasie sein kann (Sprachstörung)

Hast du denn noch andere Auffälligkeiten? Fallen dir Dinge aus der Hand? Hast du Einschränkungen im Sichtfeld? Kannst du fehlerfrei schreiben?

Das wären alles Hinweise darauf, dass neurologisch irgendwas nicht passt.

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nicht gut an und 10 Wochen Wartezeit ist lang. Anscheinend sieht der Arzt keine akuteGefahr? Wenn du vorher diese Probleme nicht hattest, glaube ich nicht, dass es an der Bilingualität liegt. Vielleicht hattest du einen kleinen Schlaganfall, den du nicht bemerkt hast? Eine Hirnblutung? Sorry, wenn ich dir jetzt Angst mache, aber für mich hört sich das bedrohlich an... Bist du geröntgt worden? 10 Wochen Wartezeit finde ich viel zu lange...geh doch zu einem anderen Arzt vielleicht kann der es schneller machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?