Hi kann mir jmd mal knapp den Unterschied zwischen Reportage,Bericht und Kurzgeschichte darstellen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich zitiere jetzt einfach mal cansukarahan23, einen anderen gf-User

Bericht:Ein Bericht ist immer tagesaktuell und eine spätere Veröffentlichung ist nicht möglich.-Orientierung an/Beantwortung der W-FragenDie Sprache:es ist neutral sachlich ,ohne Ausschmückungen.Und der tempus ist im Präteritum.

Reportage:Kann tagesaktuell sein ,muss aber nicht. Besitzt ein Thema von allgemeinen Interesse.Aufbau:Wechsel zwischen W-Fragen ,das sind miterlebte Ereignisse und hat allgemeine Aussagen.Sprache:interessante, aufregende Wortwahl und es ist anschaulich sowie abwechslungsreich.Tempus ist im Präsens .Der Leser soll den Eindruck haben dass ereignis selbst mitzuerleben.

Die Merkmale der KG sind nach http://wortwuchs.net/kurzgeschichte-merkmale/

  • Oftmals ein sehr geringer Umfang der Textlänge ( → Siehe unten)
  • Unmittelbarer Einstieg ins Geschehen, selten eine Einleitung
  • Der Schluss der Kurzgeschichte ist meist offen
  • Selten gibt es Zeitsprünge. Die erzählte Zeit ist chronologisch und linear
  • Wir erfahren wenig über die handelnden Charaktere
  • Die Handlung ist sehr knapp und beschreibt häufig Themen aus dem Alltag der Protagonisten
  • Wenige Protagonisten stehen im Mittelpunkt der Erzählung
  • Das Ende wird von einer Pointe begleitet, also einer überraschenden Wendung
  • Die erzählte Zeit ist sehr kurz. Oft werden nur Minuten oder Stunden betrachtet
  • Die Protagonisten sind häufig Alltagspersonen und keine Helden
  • Ein besonderes Ereignis steht im Mittelpunkt der Geschichte
  • Der Rezipient muss sich das „Drumherum“ anhand von Metaphern oder Leitmotiven erschließen. Erklärende Ausführungen bleiben oftmals aus
  • Orte und Schauplätze sind häufig nicht benannt. Wir erfahren also selten, wo die Kurzgeschichte wirklich spielt
  • Leser soll das Beschriebene selbst beurteilen. Es gibt keine urteilenden Formulierungen
  • Oftmals gibt es keinen auktorialen Erzähler, sondern einen personalen

Viele Grüße

yunatidusauron

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HAllo Marvinator1,

Reportage: Du warst selbst bei einem Ereignis dabei und berichtest darüber an einen größeren Kreis von Adressaten. Gefordert ist protokollarische Wahrheit. Beispiel:  meist berufliche Funktion, Zeitungsartikel über ein Ereignis

Bericht: Du gibst eine Information für einen bestimmten Zweck weiter. Du musst nicht dabeigewesen sein, es reicht ein Adressat. Auch hier ist protokollarische Wahrheit gefordert. Beispiel: Unfallbericht des Lehrers an die Versicherung.

Kurzgeschichte: Eine meist erfundene Geschichte, die aus einem bestimmten Grund erzählt wird. Das erzählte Ereignis kann, muss aber nicht geschehen sein. Wichtig ist der Sinn und das Ziel (Unterhaltung, Belehrung, Veranschaulichung).

Schluss (Mengenlehre): Jede Reportage ist ein Bericht, aber nicht jeder Bericht ist eine Reportage. Reportagen und Berichte sind keine Kurzgeschichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reportage ist ausführlich

ein Bericht kurz und knapp

und beides ist in den Nachrichten anzusiedeln oder im TV

Eine Kurzgeschichte ist eine Geschichte die kurz ist und bestimmte Merkmale aufweist.

Da kann man aber nichts verwechseln.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?