Heute beim Probearbeiten umgekippt...?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hast du nicht oder zu wenig getrunken bzw. gefrühstückt weil du aufgeregt warst? warte doch mal ab, was die chefin sagt evtl. isat das ja nichts neues für sie. alleine die ganzen gerüche nach färbemittel und dauwellzeugs können schonmal übelkeit und schwindel verursachen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Chefin das sagt, dann meint sie es sicher auch so :)  manchmal meinen die Leute das was sie sagen auch so ^^  da steckt sicher kein Hintergedanke dahinter.

Jeder kann mal umkippen, das hat ja nichts mit deinen Fähigkeiten oder ob du für diesen Beruf geeignet bist. :) Keine Panik. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du warst auch vielleicht einfach aufgeregt und das viele Stehen nicht gewöhnt! Versuch mal bisschen gelassener an die Sache ranzugehen, damit dir das nicht nochmal passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hattest bestimmt Kreislaufprobleme. Kann mal passieren. Evtl zu wenig gegessen oder getrunken? 

Ich glaube nicht dass die Chefin dich nun nicht mehr nehmen will, das ist ja ganz normal dass so etwas mal passieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man meldet sich, ist sicherlich nicht besonders gut. Sonst mal beim Arzt checken lassen. Kreislauf, genügend essen & trinken.

Leider sind solche Proberarbeiten immer mehr ausufernd. Ohne Geld dann teils wochenlang in Eignungsfeststellung oder "Trainingsmaßnahmen" zu gehen mit Arbeitslosengeld 1 oder 2.

Dann nimmt der Arbeitgeber den nächsten Probearbeiter & spart dann Gehälter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
05.01.2016, 22:22

An alle notorischen "Schwarzmaler": Sie hat sich vorgestellt und ohne Probearbeiten lässt sich nicht herausfinden, ob jemand für den Friseurberuf grundlegend geeignet ist oder nicht.  So etwas "artet" auch nicht in wochen-/monatelanges Probearbeiten aus, den erfahrene Friseurmeister/innen erkennen sehr schnell, ob jemand für das Fach geschaffen ist oder eher nicht.

Weiß ja nicht, woraus Du Deinen vermeintlichen Erfahrungs-Schatz beziehst, aber solltest Du jemanden kennen, der/die in einem Salon als noch nicht ausgebildete Kraft und noch nicht einmal in der Ausbildung befindlich so ausgenutzt wird  .... schönen Gruß vom Großteil der Fachkräfte in diesem Land und selbst schuld.  Es gehören immer zwei dazu.

0

Bring Deinen Flüssigkeitshaushalt in Ordnung (mind. 2 Liter Wasser pro Tag bzw. jede Stunde ein Glas  ... das hilft auch bei der Einteilung), achte auf Deine Ernährung und dann solltest Du auch keine Kreislaufprobleme haben.

Falls doch, dann führt kein Weg am Arztbesuch vorbei und wenn Du Deiner möglicherweise zukünftigen Chefin glaubhaft vermitteln kannst, dass Du diesbezüglich auf Dich achtest (sprich auch mit ihr darüber in Eigeninitiative und warte nicht erst darauf, dass sie sich meldet ... dann merkt sie, dass Dir wirklich etwas daran liegt) und sie dich für geeignet und passend für ihr Team hält, dann wird auch etwas daraus.

Hattest Du Dich als Auszubildende vorgestellt ode bist Du schon Gesellin?

Aus welche Region/Stadt bist Du? hab' die letzten zwei Tage erst wieder bundesweit von ein paar Kollegen/innen gehört und gelesen, dass sie händeringend nach Mitarbeitern und Nachwuchs suchen.

Hat Dich die Salon-Chefin nicht auch gleich auf Deinen Kreislauf hingewiesen und Dich befragt, ob Du genügend trinkst und auch isst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnobbel
05.01.2016, 19:50

Ich habe mich dort nur vorgestellt, klasse Eindruck hinterlassen :/ Jedoch meinte sie selbst, dass das jedem mal passieren kann.

Sie fragte mich darauf dann nur, ob ich schon gefrühstückt habe.

0

Was möchtest Du wissen?