Heute auf der Terrasse entdeckt. Was für eine Spinne ist das?

...komplette Frage anzeigen Spinne  - (Tiere, Spinne)

5 Antworten

Sieht aus wie eine ganz normale und weit verbreitete Winkelspinne (die, die in den Ecken von Schuppen und Kellern so waagerechte Netze haben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Tegenaria, weiblich. Unterart kann ich nicht bestimmen, aber sie ist natürlich nicht blau. Nur das Foto wirkt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snedlwoodz
10.05.2016, 22:42

Sie war wirklich so blau wie auf dem Bild.

0

Ich denke, daß das eine Hauswinkelspinne ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne diese Art nicht. Vorsichtshalber mit Schuh zerteten.
Unbekanntes Unziefer ist nie gut.
Weberspinnen sind mir lieber, die bewahre ich, auch im Haus.
Dicke schwarze Spinnen, die rennen und auch springen, mag ich nicht und habe das Haus davon entsorgt.

Seit zig-Jahren lebe ich in Südfrankreich und erlebe Ungeziefer, die ich jung in Deutschland nicht kannte. Erlebnis und Angewöhnung sind schwierig.
Zum Beispiel eine gelb-transparente Sandspinne. Die hat mir im Schlaf ein fingergroßes Loch in den Unterschenkel gefressen, das hat etwa drei Jahre gebraucht um einigermaßen zu heilen. Juckte etwa zehn Jahre lange.
Auch eine kleine Schlange in einem Fluß, schwarz mit rotem Band auf beiden Seiten, etwa dreißig Zentimeter lang. Mir war ungemütlich, ie verfolglte meine Bein im Wasser, hab sie aber vermeiden können.
Als ich davon im Dorf erzählte sagte man mir, dass das unmöglich sei, einerseits seien diese Schlangen nicht in dieser Gegend sondern viel weiter südlich, sind tödlich und schwimmen nicht. Jedoch bin ich mir sicher was ich erlebt habe.
Seit 2009 haben wir ein Haus im Hinterland, am Hang der Cévennes. Das war voll mit schwarzen Skorpionen. Ich mag diese Viecher nicht. Langsam aber sicher bin ich mit denen Fertiggeworden, auch im direkten Umkeis des Hauses.

Ich bin der Ansicht, das derart Viecher sicherlich ihren Nutzen im Gleichgewicht der Natur haben. Sonst gäbe es sie nicht !

Jedoch jeder an seinem Platz. Wir haben fast einen Hektar alten Weinberg, darunter viel verwilderter Busch. Natürlich schroden wir, wegen Waldbrandgefahr. Ist gesetzlich vorgeschrieben. Davon sind knapp 100 Quadratmeter Haus.

Ich habe nichts gegen diese Viecher, jedoch nicht in meinem Bett ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist auf jeden fall nicht wirklich bekannt in deutschland bestimmt exotisch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?