Herdanschluß bei Wechselstrom?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn 3 sicherungen im sicherungskasten vorhanden sind musst eben prüfen ob es 3 verschiedene phasen sind.wenn ja kannst die brücken weglassen

Ein Einbauherd für den Heimgebrauch ist zwar für den Anschluss an Drehstrom vorgesehen, dies aber nur, um den Strom aufzuteilen. Es gibt keine 400V-Verbraucher zwischen 2 Außenleitern. Letztendlich liegen am Herd 3 x 230 V gegen N an.

Zunächst einmal muss geklärt werden, welche Sicherung wofür ist, also systematisch die Sicherungen nacheinander abschalten und die Spannung an der Herdanschlussdose überprüfen.

Hast Du 3 geschaltete Phasen, so werden diese ohne Brücke am Herd aufgelegt, hinzu kommen N und PE. Die Brücke wird nur benötigt, wenn die Zuleitung dreiadrig ist (L, N, PE).

Hast Du Drehstrom - also unterschiedliche Phasenlage - an der Herdanschlussdose anliegen, so werden die eingelegten Brücken schneller verdampfen als Dir lieb ist.

Wie immer der Hinweis: 230/400 V sind keine Spielwiese, jeder Fehler kann tödlich sein und großen Schaden anrichten. Ohne eigenes Fachwissen ist dies ein Job für den Elektriker.

Wenn es sich um eine Wechselstromanlage handelt darf nur eine Ader (L1) den Strom von der Dose zum Herd transportieren. die Brücken müssen am Herd auf jeden Fall eingebaut werden.

Wenn alle drei Leiter den Strom liefern und das täten sie bei einer Parallelschaltung, dann würde u.U. der Neutralleiter überlastet.

am besten den neuen so anschließen, wie der alte angeschlossen war, das hat ja offenbar funktioniert. wenn an allen drei phasen jeweils 230 volt gegen N anliegen, könntest du die brücke theoretisch weg lassen.

ich hatte den spass auch schon hinter mir. da war ein elektroherd so angschlossen, wie der hier beschriebene alte. wir haben dann von wechselstrom auf drehstrom am zählerkasten umgebaut. beim einschalten hats dann nen mörder bums gegeeben und die sicherungen für den herd hats raus gehauen.

aber wie gesagt, am besten den neuen wieder so anschließen, wie der alte angeschlossen war. selbst WENN jemand irgendwann auf drehstrom umbaut und das nicht vorher checkt, kann dem herd nichts passiren. der rest ist nicht dein problem.

lg, Anna

Peppie85 06.07.2017, 20:19

ich muss mich hier echt entschuldigen, habe einen wichtigen aspekt der fragestellung überlesen. und zwar die tatsche, dass es offenbar drei sicherungen gibt. das darf bei wechelstrom nicht sein, da hier 48 ampere auf dem neutralleiter anliegen können.

was ggf. ginge, wäre je nach querschnitt des kabels immer zwei adern zusammen zu fassen und EINE sicherung von 25 oder viielleicht 32 ampere zu verwenden. das hinge dann aber maßgeblich von länge und quercshnitt der leitung ab. den umbau müsste dann aber ein elektriker machen. der zustimmung des vermieters bedarf es hier auch.

lg, Anna

0

Hallo,

da kann irgendwas nicht stimmen.

Bei verriegelten Elektroherden (so nennt man diese für 230 Volt) ist normalerweise ein fest angeschlossener normaler Stecker für die Steckdose dran.

Die Bedienschalter für die Herdplatten und den Backofen sind so geschaltet, das man nie mehr als 2.200 Watt gleichzeitig in Betrieb hat.

wollyuno 05.07.2017, 14:46

stecker ist mist,da sind schmorstellen vorprogrammiert.besser festanschluss ohne

1
OlafausNRW 05.07.2017, 14:49
@wollyuno

So werden diese Herde aber ausgeliefert und so haben sie auch ihre Sicherheitsprüfung bestanden.

Wenn du das änderst, hebst du diese Sicherheitsprüfung auf und must (eigentlich) den Herd komplett neu prüfen

0
wollyuno 05.07.2017, 15:42
@OlafausNRW

dann machst eben isolationsmessung aus fertig.mach ich jedesmal wenn ich einen anschließe,egal ob alt oder neu

0
Steff56 05.07.2017, 15:04

Es handelt sich nicht um einen verriegelten Herd. Es ist ein Einbau-Set mit Backofen und Ceranfeld - Steuerung erfolgt über den Backofen. Die Anschlußleiste ist  offen und am Backofen.

0
OlafausNRW 05.07.2017, 15:07
@Steff56

Dann kannst du ihn auch nur 1phasig mit 230 Volt anshcließen und must die Brücken am Herd entsprechend setzen.

Normalerweise ist da am Herd ein Schaltbild für angebracht.

0
Steff56 05.07.2017, 15:14
@OlafausNRW

Ok. Heißt also Anschluß wie bisher mit den 3 Leiter-Zuleitungen schwarz-schwarz-braun an L1 und L2 und L3 klemmen und die Brücken am neuen Herd auch einsetzen.

0

Bitte überlaß das jemanden, der sich damit auskennt. Du machst dir sicher keinen Gefallen damit, dort eine pot. Brandquelle zu installieren.

Was möchtest Du wissen?