Wenn das jetzt nicht zu spät für ein Patent ist... ...so etwas posaunt man doch nicht vor der Patentierung herum.

Beim Patentamt wissen die bestimmt schon bescheid, wahrscheinlich war jetzt schon einer schneller.

...zur Antwort

Jeder ist für sein Handeln verantwortlich.

Da hilft auch kein E-Check. Du hast (weil du glaubtest du kannst es) die Elektroinstallation selber gemacht. So weit so gut, wenn jetzt dritte durch diese Anlage geschädigt werden, ist niemand ausser dir dafür verantwortlich.

Ein E-Check oder eine Prüfung gemäß VDE kann zwar Meßwerte liefern auch eine Inaugenscheinnahme liefert Hinweise für eine vorhandene oder fehlende Sachkenntnis, aber wenn ein versteckter Fehler für einen Stromunfall sorgt und der Fehler nicht immer erkennbar ist, so bleibt die Verantwortung deine. Auch ein Schriftstück kann dich nicht von deinem Handeln befreien.

Hinweise auf eine "selbst errichtete Elektroanlage" macht nichts ungeschehen.

Sollte ein grober Fehler erst später auftauchen und jemand verletzt werden, so bist du allein dafür verantwortlich. Die Frist beträgt hierfür 30 Jahre ab Inbetriebnahme.

Genauso ist es bei jedem Schwarzarbeiter. Es gibt die finanzielle Haftung und die strafrechtliche Verantwortung.

Im Zweifel das Haus ohne Elektroinstallation verkaufen und dem Käufer erklären das die Elektroanlage nicht sicher ist und du einen sicheren Betrieb nicht gewährleisten kannst - meiner Meinung nach der einzig mögliche Weg um nicht späteren Ansprüchen ratlos gegenüber zustehen.

Rausreden wird schwierig bis unmöglich.

...zur Antwort

Auf den Bildern kann man nicht wirklich was erkennen.

Kannst Du den Stecker drehen und drauf stecken?

...zur Antwort

Um es zu zerstören, kannst du es der Länge nach in einen Schraubstock spannen und den Schraubstock drehen bis das Gerät sich zusammenfaltet.

Vorsicht mit dem Akku, am besten vorher entfernen.

...zur Antwort

Je nachdem in welcher Reihenfolge der FI verbaut ist, muss er sogar auslösen.

Sobald sich N(Blau) und PE(Grün-Gelb) berühren, kann der FI auslösen.

...zur Antwort

Nein!

Die Steckdosen haben eine vom Hersteller verbaute Kindersicherung und sind so geprüft und in den Handel gekommen. Jede nachträgliche Änderung befreit den Hersteller von seiner Gewährleistung.

Es sei denn der Hersteller bekundet seine Zustimmung (schriftlich) und hält die Modifikation für unbedenklich.

...zur Antwort

Eine Zwischenzählung ist nur in begründeten Ausnahmefällen genehmigungsfähig.

Sollte keine Genehmigung vorliegen ist eine Zwischenzählung/der Weiterverkauf von Strom gesetzeswidrig.

Ein Abschalten des Stroms käme einer Nötigung gleich. Die Vereinbarung im Mietvertrag ist ohne Genehmigung des EVU nichtig.

Wie lange ist die Beglaubigung des Zählers her?

...zur Antwort

Die 6qmm stehen und fallen mit der Verlegeart.

Wenn ich Verlegeart C zu Grunde lege würden die 6qmm reichen.

Bei Verlegeart B2 (im Schutzrohr) sind wir schon bei 10qmm.

Lange Rede wenig Sinn, es empfiehlt sich die Leitung/ Kabel zu tauschen und in Hinblick auf die Zukunft ein 5x16qmm zu verlegen.

Bei den 2m Aufputz ohne Schutz ist auf die UV-Verträglichkeit zu achten.

...zur Antwort

Die Stromnetze waren nicht überlastet, es wurde auf dem Balkan zu wenig elektrische energie eingespeist und das hat zur Absenkung der Netzfrequenz geführt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/radiowecker-kosovo-und-serbien-schuld-an-nachgehenden-uhren-a-1196781.html

...zur Antwort

Es ist nach den anerkannten Regeln der Technik ( VDE-Vorschriften) nicht zulässig den Neutralleiter zu schalten.

Anlagen die seit ca.45-50 Jahren errichtet oder modernisiert wurden sind so zu gestalten das nicht der Neutralleiter geschaltet wird.

VDE Vorschriften dürfen nicht kopiert werden und es ist wohl auch unzulässig Auszüge ins Netz zustellen.

Für genauere Infos müsste ich nochmal suchen.

...zur Antwort

230V/400V ist völlig ok.

Wenn ein FI-Schalter verbaut ist, könnte man sich mit einer Verlängerungsleitung zum messen behelfen und prüfen welche Ader der Schutzleiter (Erde) ist. Wenn kein FI vorhanden ist, muss ein Elektriker einen FI einbauen und der könnte dann auch die Adern vom Herd zu ordnen.

...zur Antwort

63A ist üblicherweise das maximum für den Haushalt (in Ausnahmefällen bis zu 100A).

Diese 63A sind 3x vorhanden L1 L2 und L3.

Die nächste Stufe wäre 50A (ebenfalls 3x vorhanden) um die Selektivität einzuhalten müsste man von 63 auf 40/35 A runter gehen.

3x 35A könnten 9 Automaten mit 10A Dauerlast versorgen.

Üblicherweise wird im Haushalt mit einem Gleichzeitigkeitsfaktor von 0,6 gerechnet.

...zur Antwort

Seriös beantworten lässt sich die Frage nicht aus der Entfernung.

Vermuten würde ich eine Unterbrechung des Neutralleiters. Das würde die Schäden erklären.

Wenn du einen 2 poligen Spannungsprüfer hast, wäre es sinnvoll an verschiedenen Steckdosen die Spannung zu messen. Bei einer N-Leiter Unterbrechung kann die Spannung an den Steckdosen bis zu 400V hoch sein.

Dann sollten alle Sicherungen raus und ein Elektriker die Anlage prüfen und reparieren.

...zur Antwort

Ja und nein.

Abschrauben ist kein Problem.

Es ist scheinbar ein gewickelter Transformator und solche Transformatoren sollen min. zu 2/3 ausgelastet sein.

Beispiel:

Trafo hat 300VA ~ Mindestlast = 200 Watt

Die verbleibenden Lampen sollten zusammen 2/3 der Trafoleistung ergeben.

...zur Antwort

Samsung bekommt die 150,-€ und ist damit zufrieden. Wenn der Händler 160,-€ bekommt, muss erdavon Steuern zahlen, die Lagermiete, Personalkosten, Versicherungen und sonstige Kosten.

Was dann übrig bleibt ist sein Gewinn, je nach Struktur des Unternehmens in deinem Beispiel ca. 2,-€. Die 10,-€ sind der Rohertrag.

...zur Antwort

Dieser hier ist auf deinen Rechner abgestimmt:

https://www.notebooksbilliger.de/ntz+hp+active+pen+mit+n+trig+technologie/?gclid=Cj0KCQiApILhBRD1ARIsAOXWTzsgezXk7VE3n5P_v-FbZf6RHSXx0WiBKdo3KxylzjVB0vNSjz7fYGUaAtW8EALw_wcB&nbb=pla.google_&wt_cc2=901-0001__305566&ef_id=Cj0KCQiApILhBRD1ARIsAOXWTzsgezXk7VE3n5P_v-FbZf6RHSXx0WiBKdo3KxylzjVB0vNSjz7fYGUaAtW8EALw_wcB:G:s

Preislich voll in deinem Rahmen

...zur Antwort

Es kommt auf die Gesamtleistung an die über diese Leitung angeschlossen werden soll.

Addiere alle Werte zusammen und dann kann dir auch geholfen werden.

So ist die Antwort nicht seriös zu geben.

...zur Antwort

Ich wiederhole hier meine Antwort auf deine frühere Frage:

Eine solche Anlage würde ich niemals anfassen und ich empfehle dringend sie auszutauschen und sofort stillzulegen.

Völlig wurscht warum da irgend ein Kreis ohne Funktion ist.

Klingt hart, aber es geht hier um massive Sicherheitsmängel - da gibt es keine 2 Meinungen!

...zur Antwort