Heizungsumwälzpumpe sitzt fest Was kann ich machen?

4 Antworten

1. Wenn die Pumpe brummt, dann wird der Motor von irgendwas festgehalten oder der Kondensator ist defekt oder schlecht geklemmt.

Wie schon beschrieben, die Abdeckung der Motorachse abschrauben, einen Lappen bereithalten und gegen die Motorachse klopfen. Normalerweise läuft der Motor sofort wieder an. Dieses Festwerden ist nach langer Standzeit der häufigste Fall.

Moderne Heizungen schalten deshalb die Pumpe täglich für ein paar Minuten ein... Kleiner Steuerungseingriff und das passiert nicht mehr. (Ausfallsicherheit)

2. Alte Pumpen haben oft den genannten Anlauf-Kondensator, der auch noch die Pump- Leistung erhöht. Der Kondensator sitzt im Anschlusskaten. Dort ist meistens auch ein Leistungsschalter (1-2-3 nur oder 1-2).

3. Alte Pumpen sollte man durch Hocheffizienzpumpen ersetzen. Die brauchen zwischen 5 und 10 Watt. Je nach Anlage (Fußboden- oder Radiatorenheizung) sollte die erforderliche Leistung der neuen Pumpe berechnet werden.

 

Wie kommst du darauf, dass die Pumpe mechanisch blockiert ist? ;-)

Hatte auch mal so eine Pumpe die aber nicht fest saß, sondern an der berühmten Sollbruchstelle der Antriebsachse gebrochen ist. Da musste eine andere Pumpe rein.

Natürlich hatten die Heizungsbauer keine Ventile vor und hinter der Pumpe eingebaut, musste deswegen fast alles Wasser ablassen um die Pumpe tauschen zu können.

Habe diese ganze Arbeiten selbst erledigt und nun gibt es Ventile um Pumpe tauschen zu können ohne viel Wasserverlust.

Ist es zufällig eine Grundfoss Pumpe älteren Baujahres?

Vorsichtig mit einem Hammerstiel (Stiel!!!) draufhauen und horchen ob sich was lockert.

Gibt mehrere Möglichkeiten weshalb die Pumpe nicht mehr läuft.

1. Drehmechanismus (intern) ist blockiert. Dies ist eher ungewöhnlich und kann durch leichte Hammerschläge wieder gangbar gemacht werden.

2. Motor/Elektronik-Defekt - Hier hilft der Fachmann.

Hatte bis jetzt immer Probleme mit der Elektronik im Pumpenantrieb. Die interne Mechanik der Pumpe arbeitet sehr verschleißarm und hält in der Regel locker 30 Jahre ohne Probleme. Der Antrieb ist gerade im Dauerbetrieb da sehr viel anfälliger.

Wenn ich die Pumpe einschalte brummt sie leicht,also wahrscheinlich elektrisch in Ordnung. Pumpe ist von einer Fussbodenheizung die wir nur selten zuschalten. Hat die letzten zwei Jahre nicht mehr gelaufen. Habe den Deckel schon los geschraubt und ein wenig versucht aber bisher ohne Erfolg.

0
@hurmert

Die Problematik ist, dass der Ersatz der internen MEchanik der Pumpe sehr aufwendig ist, wohingegen der Ersatz der Elektronik eher einfach von der Hand geht.

Sollte die Hammer-Methode (OHNE Gewalt) nicht funktionieren, dann solltest du auf jeden Fall vorab einen technischen Defekt sicher ausschließen um ein unnötiges Leermachen der Heizung und viel Dreck zu verhindern.

Kurzs Brummen der Pumpeneinheit kann auch auf einen Defekt im Motor hinweisen. Näheres kann man ohne die Pumpe zu sehen leider nicht sagen. - Hoffe kann dir damit helfen!

0

Auf der Stirnseite befindet sich eine Kappe.

 Diese runterschrauben und mit einen Schraubenzieher die festsitzende Welle mit ein paar Bewegungen im Uhrzeigersinn anschupsen. 

Was möchtest Du wissen?