Heizungsanlage verliert in Kurzer Zeit Druck

4 Antworten

Hallo,

an eine Leckage (Rohrbruch, oder Schadstelle) glaube ich zunächst einmal nicht.

Womit ich nicht so klar komme, ist Deine Beschreibung "über Nacht gelegentlich"? Also nicht jede Nacht, nicht mit Deiner Nutzung im Zusammenhang zu sehen und auch nicht periodisch - könnte man so lesen.

Das solltest Du noch einmal näher beschreiben - wenn´s geht.

Also, wie oft ist denn "gelegentlich" und ist der Druck im Zeitraum zwischen "Auffüllen" und festgestellten Minimaldruck wirklich konstant (sagen wir ´ mal so 3-4 Tage), oder sinkt der Druck doch allmählich ab?

Rein gefühlsmäßig, füllst Du eher viel oder eher wenig Wasser nach, oder ist es nach Deiner Wahrnehmung auch schon mal unterschiedlich?

Gruß

Danke für die Antwort. Meine Angaben waren etwas schwach. Die Anlage hält den Druck von 1,5 über Tage , wenn nicht sogar Wochen. Gestern letzte Kontrolle 1,3. Heute 0,2.Die Heizung hatte sich abgeschaltet. Als ich auffüllte,sprang der Druck nach kurzer Zeit auf 1,7. Es wurde sehr wenig Wasser nachgefüllt.

0
@gesamu

Sporadischer Druckverlust heißt für mich - keine Leckage.

Defektes Sicherheitsventil (wie hundeliebhaber5 schrieb) könnte sein, passt aber nicht ganz zur Schilderung. Lag heute Wasser auf dem Boden (in der Nähe des Kessels)? Oder ist Dein Sicherheitsventil direkt über eine Abfluss (Bodeneinlauf o.ä.)? Wenn ja, beobachten ob da Wasser austritt. Ist es am Auslass feucht oder trocken?

Wenn es so ist - und Dein Druck normalerweise nie über 2 bar steigt, dann ist das Teil defekt. Wenn nicht, gehe zurück auf Los - doch eine Leckage (aber seltsam).

Da Du nur sehr wenig Wasser nachfüllst, ist mögl. das Ausdehnungsgefäß auch noch defekt - das könnte die sprunghaften Druckschwankungen (gerade beim Füllen) erklären.

Wenn Du es nicht selbst kontrollieren kannst, würde ich es durch einen Heizungsbauer abklären lassen.

Schlimmstenfalls ist sogar der Kessel hin.

0

Wenn eine Therme Druck verliert und beim Auffüllen der Druck wieder ganz schnell ansteigt, dann ist das oft ein Problem mit dem Ausdehnungsgefäß!

Dort könnte zu wenig Luftdruck drin sein oder das Teil ist evtl. sogar defekt.

entweder ist hier ein Rückschlagventil defekt, oder du verlierst irgendwo Heizungswasser. Überprüfe mal alle sichtbaren Leitungen auf Feuchtigkeit. Aber dieser Druckverlust bedeutet im Normalfall schon einen sichtbaren Schaden durch austretendes Wasser. Im Grunde sollte es ja nur einen "EINGANG" in die Heizungsanlage geben, und da hängt ja die AUFFÜLLUNG dran, also kann's daran nicht liegen. Ich würde da schnell suchen, denn verdeckte Leitungen mit Leckagen verursachen unter umständen größeren Schaden.

Findest du es nicht selbst, kann dir auch ein GUTER Bauthermograf weiterhelfen. Der läßt den Installateur antanzen, die Leitung mit klatem oder heißem Wasser befüllen, und etweas später kann er dann schon was finden, wenn es sich um einen zertifizierten Thermografen handelt. Geh nicht zum billigsten, denn der kennt nichtmal seine Thermocamera, der macht nur bunte Bilder, und plaudert viel gescheites Zeug.

Was möchtest Du wissen?