Heizkostenverteilung - Welche Aufteilung ist gerecht?`

16 Antworten

Ich finde nur 100% nach Verbrauch korrekt. Bei mir wird über Wärmezähler im Heizraum abgerechnet, wobei jede Wohnung einen eigenen Zähler hat. So muss nur jeder seine Energie bezahlen, die er verbraucht hat. Auf 70 Verbrauch und 30 nach Wfl. könnte man noch akzeptieren, weil ja jeder auch ein bissle die Nachbarn mitheizt. Aber 50:50 ist nichts. Da werden die Sparer abgezockt und die Vielheizer begünstigt.

Die Heizer heizen für die Sparer mit, so sieht das aus.

Geld für Zigaretten ist da, aber heizen können die anderen, so sehe ich das.

0

Also bei mir ist es leider 50/50 und das ist ziemlich unvorteilhaft für mich, denn auch wenn ich so gut wie gar nicht Heize (kleine Wohnung) Zahle ich dennoch fast gleich viel als wenn ich normal Heize.

Bei uns wird der gesamtverbrauch genommen und dann werden die einzelnen Striche (von jedem Heizkörper in jeder Wohnung) zusammenadiert und dann die Kosten anteilig verteilt. Also selbst wenn ich nur 1 Strich habe die anderen aber extrem viel, zahl ich auch mehr :/

Wenn Du so fragst, halte ich eine Verteilung 30:70 für vernünftig. Bei den anderen Varianten bezahlen die Hausbewohner nämlich auch kräftig für Mieter mit, die im Winter bei gekipptem Fenster heizen.

Was möchtest Du wissen?