Heißluft Fritteuse kaufen- worauf achten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also es kommt darauf an, was du damit machen möchtest. Wenn du zum Beispiel nur Pommes damit machen möchtest, dann musst du auf nichts besonderes achten. Pommes können so gut wie alle Heissluftfritteusen gut zubereiten. Da reicht dir schon eine Heissluftfritteuse für unter 100 Euro.

Wir machen mit unserer Heissluftfritteuse so ziemlich alles. Pommes, Fleisch, Bacon, Gemüse und sogar Brot.

Wenn du zum Beispiel Pommes oder Wedges und Fleisch gleichzeitig machen möchtest, dann solltest du dir eine Heissluftfritteuse kaufen, die zwei Ebenen hat. Auf der einen Ebene kannst du dann die Pommes backen und auf der anderen Ebene gleichzeitig das Fleisch zubereiten. Das ist schon ziemlich praktisch.

DieTefal Acitfry 2 in 1 ist dafür zum Beispiel sehr gut geeignet: https://www.heissluftfritteuse-abc.de/die-tefal-actifry-yv9601-2in1-heissluft-fritteuse/

Grundsätzlich würde ich immer darauf achten, eine Heissluftfritteuse eines Mareknherstellers zu kaufen. Also Philips, Tefal oder DeLonghi. No Name Produkte würde ich eher nicht kaufen. Lies dir ein paar Testberichte durch und achte auf eine gute Bewertung bei Amazon. Dann kannst du eigentlich nicht viel falsch machen.

Danke für die Tipps. Ich glaube, ich hätte so oder so nur zu einer Markenfritteuse gegriffen. Aber wenn du das auch so siehst, bestärkt das noch mal. 

Welche von denen hier http://friteuse-24.de/ würdest du mir empfehlen? Grundlegend greift man ja immer zum Platz 1. Aber der Platz 1 ist aber auch preisintensiver als die anderen.

0

Ich selbst habe nicht so eine Fritteuse finde sie aber sehr gut, dass man mit wenig Fett etwas frittieren kann, so ist es halbwegs "gesund" und schmeckt wie richtig frittiertes! Ich habe mir einige Rezepte auf http://www.heissluft-friteuse-tests.de/rezeptideen-fuer-die-heissluft-fritteuse/ durchgelesen und die Bilder sahen sehr schmackhaft aus. Falls ich irgendwann mal solch eine Fritteuse kaufe werde ich das ausprobieren. Aber kostet noch etwas zu viel für mich, muss wohl beim normalen frittieren bleiben ;)

Hallo RONA83,

wir haben seit einiger Zeit so ein Teil, man muss allerdings, was den Geschmack und das Aussehen im Verhältnis zu einer Fritteuse, betrifft schon einige Abstriche machen!

Ansonsten ist es praktisch und wenn man sich daran gewöhnt hat, nach einiger Zeit das "Gargut" zu drehen und evtl. auch die zweite Seite zu würzen, kann man sich schon ein paar Kalorien sparen!

MfG

Norina

"Einige Abstriche machen" klingt bissl "gefährlich" Heißt das, das Essen schmeckt dadurch deutlich trockener als üblich oder wie?

0
@RONA83

Ich würde nicht unbedingt sagen trockener, doch die Haut von Hühnchen wird etwas "ledriger", heißt nicht so knusprig wie in einer Fritteuse, auch die Pommes lassen zu wünschen übrig!

Wie es sich mit Reiberdatschi verhält, habe ich noch nicht ausprobiert, aber im großen und ganzen bin ich von dem was ich bis jetzt ausprobiert habe etwas enttäuscht!

0

Was möchtest Du wissen?