Hausfrau und Mutter = Stress?

18 Antworten

Ich verstehe Dich, aber auch Die Mütter. Kinder sind nicht immer gleich, und die Ansprüche sind sehr unterschiedlich. Wenn ich alle 5we gerade sein lassen kann, habe ich mit 3 Kindern keinen Stress. Wenn zu jedem Zeitpunkt alles 150% sein muß, und ich die Kinder auch noch zum Nachbarn fahre habe ich Stress pur. Alles eine Sache der Einstellung. L.G.

Da hast Du klar recht, sehe ich ja auch so. Kind ist nicht gleich Kind. Ich will auch nicht alle über einen Kamm scheren, aber es ist schon auffällig.....und NERVT ;)

0
@Skorpie

Ich hab 4Kinder erzogen, eins behindert, Haus , Garten, alleinerziehend. Mich haben Müttergespräche immer genervt, da ich so vieles nicht verstehen konnte. Aber jeder ist anders. L.G.

0

Sorry ich bin Mutter und " nur " Hausfrau, und habe den ganzen Tag Stress, Morgens um sechs Uhr aufstehen ( obwohl ich mir mittlerweile schon überlege ob ich das Aufstehen nicht vorverlege auf fünf Uhr damit ich auch fertig werde ) Frühstück richten, zwischendurch Kinder wecken ( aber bitte drei bis viermal da nman ja beim ersten oder zweitenmal nicht aufstehen kann ), Tisch decken, die Kiddis anhalten zu frühstücken und bitte nicht am Tisch einzuschlafen, einen Schluck Kaffee im Stehen, Vesper für Mann und Kinder richten, die Kinder anhalten sich waschen zu gehen, zweiter Schluck Kaffee im stehen, zwischendurch der erste Ruf Mum wo sind meine Klamotten, der andere schreit Mutsch kannst Du mir die Haare stylen? Mein Mann schreit aus dem Bad wo bitte hast Du den Rasierschaum hin ( Rasierschaum, ich? rasier ich mich jeden morgen? ), also Rasierschaum suchen, hab ihn gefunden, steht da, wo er immer steht. Nächster Ruf, Mutti wo hast Du mein Vesper, kaum das Vesper in der Hand kreischt der nächste ich hab heute Sport brauch mein Sportbeutel. Blick auf die Uhr, Gott sei Dank, halb acht, die Jungs schnappen ihr Schulzeug, der Mann den Autoschlüssel und tschüß, Tür zu, endlich Ruhe, jetz würge ich mir den Rest kalten Kaffee hinunter und dann gehts an den Haushalt.... Und das ist nur mein Morgen, wenn die Jungs Mittags wieder einfallen wird es erst richtig toll, würde aber den Rahmen sprengen...

Wie gerne würde ich arbeiten gehen und mich nur auf eine Sache konzentrieren, ich beklage mich aber nicht, bin gerne Hausfrau, Ehefrau und Mutter.....;-))

Genauso ist es bei mir auch, nur mit dem Unterschied, dass ich um 8 Uhr, wenn endlich alle weg sind, noch arbeiten gehe. Das ist einerseits toll, weil ich mich dort ganz wunderbar auf meine Tätigkeit konzentrieren kann und nicht zwischendurch Geodreiecke und Turnschuhe suchen muss, aber andererseits ein Grund für permanentes schlechtes Gewissen, weil zuhause alles liegenbleibt( mein Haus sieht katastrophal aus, dir würden sich die Haare sträuben). Es ist ein schwieriger Spagat, das Leben mit Kindern. Wie man es macht, macht man es verkehrt... ICH finde es sehr wichtig, dass wir Frauen uns nicht gegenseitig vorrechnen, wer was leistet und was besser ist. Wen bringt das weiter? Eben, niemanden! Jeder hat für sich den Weg gewählt, der sich für ihn bot. Und das ist völlig ok! :-) (ich bin irgendwie so weise heute ;-)))) )

0
@blondchen

Blondchen, so war das auch gar nicht gemeint :) , aber dieses ewige gejohle :(( Ich behaupte ja auch nicht das immer alles einfach ist, aber wie Du schon schreibst, jeder hat sich den Weg gewählt, der sich ihm bot (wirklich weise ;) ,

0

Gut gebrüllt, sheela. ;-) DH!

0
@user1175

ich habe auch 3 kinder und bin alleinerziehend und berufstätig....ich danke meiner mutter dafür das sie meine geschwister und mich zur selbstständigkeit erzogen hat und so habe ich es auch bei meinen 3 kids gemacht, die können sich alles selber zusammen suchen was sie brauchen und ihr frühstüch ect. selber richten und mithilfe im haushalt ist entsprechend ihrem alter selbstverständlich denn was man von anfang an nicht anfängt muss man nicht teiben und so hat jeder seinen freiraum denn er braucht und wenn probleme auftauchen dann wird drüber geredet pubertät hin oder her

0
@curafe

Meine Kinder sind auch selbstständig, mein 13jährigeer kann sogar schon kochen, aber man weiß doch selbst, in " Hotel Mama " ist es doch am schönsten. Ich verwöhne meine Männer gerne wenn Not am Mann ist packt aber auch jeder an.

Dennoch, " Stress ", auch wenn man " nur " Hausfrau, Mutter und Ehefrau ist, bleibt nicht aus.

0

Hausfrau und Stress? Sorry aber anscheind haben die noch nie wirklich in Ihren Leben richtig gearbeitet. Arbeiten zbsp als Bäcker, täglich Nachtschicht, faßt täglich 13 h und mehr arbeiten das ist Streß.
Mein Schwager hatte damals als Mann das Babyjahr gemacht weil seine Frau besser verdient hat. Er hat den Haushalt geschmissen, alles was dazu gehört (ums Baby kümmern, Wäsche waschen, Essen machen, Wohnung sauber machen, etc.). Jetzt nachdem er wieder einige Jahre arbeitet sagt er immer die schönste stressfreiste Zeit war das Babyjahr.
So viel dazu, weil Stress kann man sich auch machen. Anscheind kommen die 3 Frauen nich zurecht mit Ihren Kindern.

Respekt für deinen Schwager!!! Vieleicht hat er mal was tun dürfen, wozu er sich berufen fühlte und somit verschwindet auch der Streßfaktor ;-)!!! In Büros wird ja auch nicht "RICHTIG" gearbeitet gelle die halten ja nur den Telefonhöhrer fest und sitzen bei ner guten Tasse Kaffee - warum jammern die denn über Streß!?!

0
@auchmama

Haha. Ne weil er richtigen Streß kennt durch seinen Beruf, täglich an der Maschine zu stehen voll konzentriert damit kein Ausschuß entsteht. Hausfrauen machen sich eher den Streß weil sie anscheind ihren Tagesablauf schlecht organisieren.
So und nun zum Thema Büro da bist Du genau an der richtigen Adresse, weil ich arbeite im Büro, kenne aber beides. Büroarbeit, arbeiten am Fließband oder als Bäcker habe ich alles schon durch. :-) Büroarbeit kann stressig sein wenn man viele Termine hintereinander hat und von einen Termin zum anderen hetzt. Oder wenn gerade ein wichtiges Projekt schnell fertig werden muß, weil die Projektmanager mal wieder mit der Planung ewig gebraucht haben aber der Termin für die Fertigstellung fest ist. Dann hat man als Entwickler nicht viel Zeit und hat einen gewissen Druck das Produkt zum festgelegten Termin fertigzustellen. Ja das ist auch Streß.
Aber Hausfrau und Streß kann ich nicht nachvollziehen, da man zum einen sein eigener Chef ist und sich den Tagesablauf größtenteils selbst einteilen kann. Na ja aber Hausfrauen sehen das ja immer anders, sie haben ja so viel zu tun.

0
@radar74

....grins GENAU um diesen Job, konnteste dich immer erfolgreich rummogeln....ergo Erfahrungswert gleich NULL!!! Denke und hoffe aber, daß du deiner Frau tüchtig unter die Arme greifst!!!Ich kann dich trösten, habe früher auch mal so gedacht. Habe auch einige Jahrzehnte Berufstreß hinter mir....es war aber ein Anderer! Und Tagesablauf organisieren - eines habe ich ganz schnell gelernt seit ich Kids habe - planen - möglichst kurzfristig und spontan - weil wir haben es ja hier mit Menschen und nicht mit Maschinen zu tun....LG

0

Ich habe auch schon gearbeitet, teilweise viele Überstunden gemacht und unter heftigsten Zeitdruck und emotionalem Druck gearbeitet (wie so oft, wenn man mit Menschen arbeitet). Und ich bin der Meinung, das ist alles pille-palle gegen den Stress, den ich habe, seitdem ich 2 Kinder habe.

Wenn du immer voll berufstätig warst, woher willst du das dann wissen, wie es auf Dauer ist, die Kinder zuhause zu versorgen? Wenn du denkst, das Leben mit Kindern ist langweilig, was weißt du dann überhaupt über deine Kinder?? Kann es nicht sein, dass du dir grundsätzlich wenig Gedanken um deine Kinder machen musstest, weil du viele Probleme überhaupt nicht gesehen hast? Überleg mal, wie viele Entscheidungen, die die Kinder betreffen, du abgegeben hast.

 

Der Stress ist der, dass jede dieser einzelnen Entscheidungen verantworten musst. Du arbeitest selbst und ständig und hast so gut wie nie eine Vertretung und keine Kollegen im eigentlichen Sinne. Und du bist emotional mit der Hausarbeit und der Erziehung der Kinder verbunden. Das ist der wesentliche Unterschied.

 

Abgesehen kennt die Tätigkeit als Hausfrau weder Feierabend, noch Wochenende, noch Urlaub. Wenn du arbeiten gehst, weißt du, dass räumlich getrennt bist und die Arbeitszeit begrenzt ist.

 

Und du hast keinen Vorgesetzten, sondern die ganze Welt, die dir in deine Erziehung reinsabbelt und ungefragt die persönlichsten Entscheidungen kommentiert. Denn zum Thema Kinder hat jeder was zu sagen.

Evt. sind das alte modelle des typs "Frau".

aber eigentich mussten frauen schon im mittelalter auf kind und haus aupfassen.. und davor auch... also evt sind es ja modelle aus der zukunft! :o

Was möchtest Du wissen?