hauptschule = dumm?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das ist so ein Vorurteil..aber mach dir nichts draus!! Ein Bekannter von mir hatte damals mit dem Hauptschulabschluss eine Lehre zum Maler und Lackierer gemacht..danach hat er den 2.Bildungsweg eingeschlagen,mit Abendschule Realschulabschluss und Abitur gemacht und studiert jetzt im 6.Semester (Abschlusssemester) Bildungswissenschaften.

Also einen Hauptschulabschluss zu haben,bedeutet nicht,dass man dumm ist. Gut ich muss zugeben,dass sich das Clienté überwiegend schlecht und assozial verhält und nicht grad die beste Zukunft hat,aber allein dass du dir schon solche Fragen stellst,weist darauf hin,dass du nicht zu denen gehörst :-)

Und ich sage dir: Wenn du den Realschulabschluss in der Tasche hast,fragt dich später keiner mehr,ob du vorher im Hauptschulzweig warst oder nicht.

Mir ist als Jugendliche aufgefallen, dass viele Hauptschüler automatisch denken, dass Gymnasiasten sie für dumm halten auch wenn das nicht stimmt.
Als ich 15 war hatte ich einen 17 Jahre alten Freund von der Hauptschule. Irgendwann hat er Schluss gemacht, weil ihm unwohl war zwischen den Gymnasiasten und er dachte alle würden ihn für dumm halten. Dabei hat das überhaupt nicht gestimmt. Meine Freunde fanden ihn sehr nett und keineswegs dumm. Es war klar, dass seine Vorgeschichte für ihn nicht hilfreich war.
Gestolpert ist er aber nur darüber, dass er dachte was andere denken würden.
Also hör auf dir Gedanken darüber zu machen was andere denken oder plappern. Mach einfach was aus Dir.

Nicht alle sind dumm, viele haben den Ernst der Lage oft zu spät erkannt oder waren faul und machen andere Abschlüsse später nach. Jedoch gibt es leider auch viele die wirklich dumm sind...

Was möchtest Du wissen?