Hat Peter Lustig Kinder gehasst?

22 Antworten

Ich bin Peter Lustig im Alter von 12 Jahren auf dem Fehrbelliner Platz in Berlin-Wilmersdorf begegnet. Den genauen Monat kann ich nicht mehr rekapitulieren. Es war auf jeden Fall nach meinem Geburtstag, vermutlich September 1992. Das ich mich daran erinnere, liegt einzig und alleine daran, dass es keine schöne Erinnerung war und mir den Spaß auf Löwenzahn irgendwie verdorben hat. Herr Lustig ist sicher kein Unmensch, hat aber seinerzeit wirklich wenig empathisch auf mich als damals großen Fan seiner Sendung reagiert. Ich hatte damals einen 1m² großen Verkaufstand, eine Decke :), auf dem Boden des Fehrbellinersonntagflohmarkts, der für Kinder damals nur eine Mark kostete. Herr Lustig passierte den Stand, ich wahr erst verunsichert und inspizierte den Mann, den ich für Herrn Lustig hielt- wie gesagt, ich war großer Fan und kannte sein Äußeres- und hechte ihm kurzer Hand hinterher. Er trug an diesem Tag übrigens eine Latzhose, was mich bis heute schmunzeln lässt. Ich fragte ihn höflich, ob er Peter Lustig sei und wollte gerade ausholen und weiter nach einem Autogramm fragen, als er mich unfreundlich unterbrach und eine Grimasse zog und fragte, ob er so aussähe und ob ich nichts besseres zu tun hätte, als ihm auf die Nerven zu gehen. Niemand ist unfehlbar, vielleicht war es ein großes Mißverständnis und ich habe ihn wirklich verwechselt. Ich bin allerdings der festen Überzeugung, dass ich mich damals nicht geirrt habe. Enttäuscht von dieser Erfahrung, habe ich zwar noch einige Male "Löwenzahn" gesehen, aber keine Freude mehr bei dieser Sendung empfunden. Ein kleines Kindheitstrauma. Ich hätte niemals mit so einer Reaktion gerechnet, was mich auch an der Echtheit meiner eigenen Erfahrung zweifeln ließ. Ich hab mir eingeredet, dass es ein anderer Mann war, der zufällig genauso aussah und eine Latzhose trug. Möglich ist ja alles. Vorausgesetzt, dass ich ihn damals nicht verwechselt habe, was ich nicht glaube, war er zu mir als Kind nicht nett. Trotzdem war seine Sendung unvergleichlich wertvoller als sämtlicher Mist der momentan in der Glotze läuft- egal ob Kinderfeind oder -freund. Das betrifft leider auch das Programm für "die Großen". Als Erwachsener kann ich mir heutzutage abgesehen von der Tagesschau und einigen informativen Arte-, Phönix- und EinsPlus-Sendungen weitestgehend nichts mehr anschauen ohne vollends genervt zu sein und zu verblöden. Klar gibts vereinzelt nette Inhalte und auch Serien, die allerdings durch Werbung und Verschnitt unerträglich gemacht werden. Da poste ich doch lieber "schöne" Kindheitserinnerungen bei "gutefrage.net" ;)...

Jemand der Kinder hasst, hat keine 4 eigenen Kinder und 9 Enkel.

Vielleicht war er in der Art und Weise, wie er mit Kindern in der Öffentlichkeit umging, nicht die, wie es von Außenstehenden erwartet wurde aber dann solch einen Mann als Kinderhasser anzuprangern, empfinde ich als unangemessen.

nein er meint nur das Kinder nicht vor die Kamera gehören weil es sehr müsam ist mit Kinder ein film zu drehen aber in den ersten folgen in den 80er waren auch immer welche dabei und in der ersten folge von Pusteblume ich sehe etwas was du nicht siehst meinte er den Dreck auf der Brille und nicht die Kinder auf dem Balkon

Peter Lustig war mal bei einer Bekannten, die Lehrerin ist, in der Grundschule. Sie sagte mir damals schon, dass Peter Lustig nicht wirklich positiv auf die Kinder eingegangen sei und auch nicht sonderlich sympathisch war. Das ist aber jetzt schon ca.16 Jahre her.Damals war ich total enttäüscht...

Im November 2002 sagte Peter Lustig in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung:

    „Und ich kann gut mit Kindern umgehen. Vielleicht weil ich ihnen sage: Ich nehme dich so wie du bist, du mich aber bitte auch, und so kommen wir gut klar. Sicher, Kinder stören und sind klebrig, na und? Das wissen die doch selbst. Und natürlich stören sie, sie haben aber auch ganz andere Ansprüche und die haben sie mit Recht. (…) Nur in der Sendung möchte ich sie nicht, mit Kindern zu drehen ist anstrengend und sie gehören einfach nicht vor die Kamera. Das ist Quälerei, immer. (…) Aber das ist eigentlich nix für Kinder. Wieso, fragen sie, wieso soll ich das noch einmal machen, war doch gut? Nein, da war der Ton, und dies und jenes, los, noch einmal. Und dann sollen sie auch noch Gesichter dazu schneiden. Nee.“

    – Peter Lustig[6]


Die Bild am Sonntag interviewte Lustig daraufhin telefonisch und veröffentlichte folgendes aus dem Zusammenhang gerissene Zitat: „Die (Kinder) sollen die Sendung gucken und dabei ihren Spaß haben. Aber ich mag sie da nicht um mich herumhaben. Ich bin wie alle Erwachsenen der Meinung, Kinder sind entweder klebrig oder sie stören oder sind laut. Ich bin kein Kinderonkel, das ist ein Missverständnis.“ Der Text erschien unter der Überschrift „Peter Lustig: Ich kann Kinder nicht leiden“. Die Boulevard-Zeitung Hamburger Morgenpost druckte daraufhin: „Peter Lustig: Ich mag keine Kinder“.

In einer internen Stellungnahme für das ZDF bestritt Lustig, diese Aussagen gemacht zu haben. Er habe lediglich erwähnt, Kinder bei der Arbeit als störend zu empfinden.

------------------------------------------------------

Soviel dazu das Peter Lustig Kinder hassen soll

Bevor du es vielleicht auch wie viele andere machst erst immer richtig imformieren bevor eine falsche äusserung weitergegeben wird

Was möchtest Du wissen?