Hat man schon jemals erforscht, was mit der Asche passiert,

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo Rivabella, der Wiki sagt:

*"Ökologische Gesichtspunkte

Die Asche ist keimfrei und lagert sich als kleines Häufchen auf dem Sediment am Meeresboden ab. Falsch ist die Vorstellung, dass sich die Asche im Wasser komplett verteilt. Die Urne besteht aus vergänglichem Material und belastet die Umwelt nicht, sie löst sich jedoch erst im Verlaufe von Stunden auf, wenn sie mit der Asche bereits am Meeresgrund liegt. Mit der Zeit decken Sande die Asche, so dass eine Grabstelle auf dem Meeresgrund entsteht."*

(Quelle: http://kuerzer.de/seebestattung)

Ich finde, das klingt auch schön, wobei ich mir vorstellen kann, dass einiges davongetragen und mit Wasser verwirbelt wird - das Meer ist ja kein stilles Wasser - auch am Meeresboden nicht.

Liebe aurata,

ich habe mich damals beim Bestatter nicht erkundigt, was letztendlich mit der Asche passiert, wenn die Urne zerfällt.

.

>wobei ich mir vorstellen kann, dass einiges davongetragen und mit Wasser verwirbelt wird<

genau das Gefühl habe ich, wenn ich zum Todestag zu seinem „Seegrab“ fahre. Ich stelle mir dann immer vor, das Teile seiner Asche um den Globus reisen - für mich eine sehr beruhigende Vorstellung. Danke für Deine Antwort!

1

Hallo Rivabella,

auch ich habe meinen Mann am 10.09.2010 seebestatten lassen (holländische Nordsee).

Mein Neffe hat ergoogled, dass die Asche an Ort und Stelle bleibt. Ich fange jetzt erst an danach zu googlen.

Im Moment sehe ich auf die Dünen und es tut immer noch sehr weh..

LG

Fische tun keine Asche fressen. Wird wohl mit den Meeresströmungen um die Erde rumgetragen.

Ja, das Gleiche hoffe ich auch !!!

0

Was möchtest Du wissen?