Hat man mit über 40 und mit doktor titel noch eine chance auf eine gute arbeit?

8 Antworten

Ich denke, dass sie schon Chancen hat, in ihrem Bereich zu arbeiten bzw überhaupt eine gute Anstellung zu bekommen. Ihr Doktortitel zeugt in den meisten Fällen von einem gewissen Maß an Intelligenz und der Fähigkeit, sich schnell auch in unbekannte Themen einzuarbeiten. Du hast aber auch recht, weil Berufserfahrung das beste Argument für einen Job ist, heißt, dass dich viel Berufserfahrung natürlich auch gut befähigt, einen Job einfach zu machen, ohne dass man sich lange einarbeiten muss. Ich denke, dass ihr beide recht habt und du solltest der Freundin deiner Mutter Glück wünschen, dass sie einen Job findet. Ich würde der Freundin raten, dass sie nochmal jemanden über die Bewerbungen schauen lässt, der oder die sich damit auskennt um ggf Fehler rechtzeitig zu entdecken und zu beseitigen ;)

Es kommt total auf das Fachgebiet an, darauf auf welche Jobs sie sich bewerben möchte, ... Vielleicht hat sie ja noch Verbindungen zu Ihrer Uni und kann ihn Ihrem Fachgebiet etwas machen. Den Doktortitel zu erwerben ist ja meist ein Zeichen, dass man im universitären Bereich tätig bleiben möchte. Andererseits wenn sie jetzt zwei Jahrzehnte weg von der Uni ist und auch nicht selbsttätig am Ball geblieben ist, ist das natürlich auch nicht so einfach.

Da sie bisher von einem Gehalt in der Familie gelebt haben, braucht sie ja vielleicht auch keinen gutbezahlten Job und kann sich ehrenamtlich engagieren. Zu tun gibt es immer und überall was.

Unqualifizierte Bemerkung am Rande: Was ich überhaupt nicht verstehen kann, wie unglaublich viele Kinder hat sie denn bekommen, dass das letzte erst ohne Vollzeit-Mama überlebensfähig ist, wenn sie 45 ist? Wo bitte "muss" denn eine Frau ohne Nebenjob über Jahrzehnte den ganzen Tag zuhause bleiben? Hat sie nicht Sorge, dass sie mal ohne genügend Altersvorsorge dasteht oder hat sie in eine private Altersvorsorge investiert?

sie hat zwei kinder und eines davon ist erst 7 . ich weiss, dass ihre kinder total anstrengend sind, kenn die ja selber. meistens ist es ja so, dass die frauen dann zuhause bleiben . meine mutter war nie zuhause sie hat immer gearbeitet, dafür hab ich auch nichts von ihr gehabt, ich hab sie nie gesehen und war immer nur bei der oma. also so schlim finde ich das nicht wenn mütter beim kind bleiben

0

@ bluevil ja, das ist das komische daran. weisst du, man hört es ja oft, dass frauen gleich heiraten, kinder bekommen und dann zuhause bleiben und nie arbeiten gehen bis sie alt sind. sie sind dann halt vom ehemann abhängig der gut verdient. das ist doch grad bei familien der fall, wo die frauen endlos viele kinder haben. aber ich frage mich auch wo die frau dann die rente hernimmt wenn sie mal alt ist. denn sie hat ja nie gearbeitet. und ein mann ist ja sicher auch keine sicherheit, der kann sterben, arbeitslos werden, sie verlassen... aber sowas fragt man ja niemanden...deshalb weis sichs nicht

suche gut bezahlten job(ohne ausbildung oder studium)

ich bin 48 und habe 2 kinder , weswegen ich aufgehört hab zu arbeiten , ich war promovierte wissenschaftlerin im berrecih sprache, sogar mit doktortitel, was mir aber nix mehr nützt und nun suche ich einen job den man ohne ausbildung ausführen kann, er sollte relativ gut bezahlt sein. wisst ihr irgendwelche stellen??

...zur Frage

Herausfinden, ob jemand seinen Doktortitel zu recht hat, z.B. Dr. Axel Stoll

Hallo Gemeinde, kann mir jemand sagen, ob und wie man herausfindet, ob jemand zu Recht seinen Doktortitel hat bzw wo er pomoviert hat und wo seine Doktorarbeit zu finden ist. Es geht da um einen Dr. Axel Stoll, der einige unsinnige Bücher geschrieben hat und in der "verstrahlten" rechtextremen Szene ein hohes Ansehen genießt (kaum zu glauben aber wahr!). In seinem Buch "Hochtechnologien im 3.Reich" spinnt er sich über "Reichsflugscheiben" aus, und das andere Buch "Bis heute unterdrückt - Das Wissen um die wahre Physik" ist nach meiner Einschätzung ähnlich versponnen. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass so jemand einen akademischen Grad hat, und auch noch Doktor der Physik sein soll. Leider finde ich über google nichts darüber raus, an welcher Uni er studiert und promoviert hat, geschweige denn seine Doktorarbeit. Wie könnte man denn herausfinden, ob der gute Mann seinen Doktortitel zu recht führt.

Danke für Infos. Thomas

...zur Frage

Wie kriegt man einen Doktortitel?

Hi, wie ist das wenn man durch eine Promotion einen Doktortitel bekommen will.

Rein theoretisch: Studium in Informatik (Bachelor of Science abgeschlossen) Muss man dann noch einen Master machen um einen Doktor machen zu können?

Kann man einfach sagen ich schreib jetzt eine Doktorarbeit und kann sich soviel Zeit damit lassen wie man will oder gibt es da vorgaben?

Muss man sich extra dafür anmelden oder sowas?

Interessiert mich einfach wie man an sowas ran kommt.

...zur Frage

green card Lotterie welcher Abschluss?

habe vor dieses Jahr bei der greencard Lotterie mit zu machen nur stellt sich hier die frage welchen Abschluss ich habe. Habe Medizin in Deutschland studiert aber habe keinen Doktortitel . in Amerika wird man aber als Arzt sofort mit Doktor angesprochen und bist Automatisch ein medical doctor ( man muss auch keine wissenschaftliche Arbeit dafür absolvieren ) . Soll ich also jetzt doktorgrad angeben oder einen niedrigeren Abschluss ? was genau ist mit doktorgrad gemeint???

...zur Frage

Vor über 15 Jahren arbeitslos, seit dem Hausfrau, darf sie in Frührente?

Eine Bekannte von uns ist 54 Jahre alt und schwer erkrankt. Bis vor 15 Jahren hat sie gearbeitet und ihren Rentenanspruch erlangt. Nach einer Zeit der gemeldeten Arbeitslosigkeit ist sie nunmehr gezwungenermaßen "Hausfrau".

Hat sie Anspruch auf Frührente? Was sagt das Gesetz dazu?

...zur Frage

Rente für Hausfrau die noch nie gearbeitet hat?

Also meine oma ist 59 jahre und möchte rente beantragen sie hat noch nie gearbeitet und 7 kinder großerzogen aber das problem ist fünf ihrer kinder sind in marokko geboren und die anderen beiden sind jeweils in marokko geboren.

hier hab ich noch ein text:

Ja, das gibt es! Die Hausfrau wird sogenannte Kindererziehungszeiten bekommen. Bei Geburten vor 1992 wird Sie pro Kind 26,56 Euro (alte Bundesländer) gekommen. Für fünf Kinder sind dies somit 132,80 Euro. Sind die Kinder nach 1992 geboren werden ihr pro Kind 79,68 Euro gutgeschrieben.

Dieses Geld zahlt die Rentenversicherung zwar aus, holt sich dieses aber vom "Staat" - also dem Bunnd wieder.

Die Kindererziehungszeiten haben den Hintergedanken, dass jemand der Kinder gebärt bzw. erzieht, an der Ausübung einer Arbeit gehindert werden kann/wird. Kann also jemand aufgrund der Erziehug nicht arbeiten, entschädigt der Staat dies durch Zahlung der Rente aus Zeiten der Kindererziehung.

Dies mag für den einen oder anderen ungerecht erscheinen, aber zu bedenken ist, dass die Frau die Kinder zur Welt bringt und somit für spätere Beitrags- und Steuerzahler sorgt. Denn wer soll ihre Rente denn später bezahlen? Eine gesunde Gesellschaft braucht nunmal Kinder!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?