Hat mal als Innenarchitekt noch Zukunft?

3 Antworten

Es ist richtig, Innenarchitekte haben ein schwieriges Berufsfeld. Das hängt u.a. damit zusammen, dass ein Architekt auch Innenarchitekturaufgaben übernehmen kann, ebenso (was das Entwerfen von Gegenständen wie Möbeln betrifft) wie auch Produktdesigner. Sollte man Innenarchitektur studieren wollen, dann empfehle ich vorher eine einschlägige Berufsausbildung zu machen (wie z.B. Schreiner)

Eine Berufsausbildung mag erkenntnisreich sein, wirklich notwendig ist sie jedoch nicht. Vor allem verbessert sie die Berufsaussichten nicht!

0

Der Beruf des Innenarchitekten wird auch in Zukunft gebraucht. Aber die Chancen auf eine befriedigende Anstellung und Bezahlung sehen schlecht aus. Man sollte sehr überzeugt von sich und dem Beruf sein und natürlich fachliches Können besitzen , um in diesem Beruf erfolgreich sein zu können. Man solte seine Ideen mit Plänen und Worten sicher und überzeugend einer Gruppe von Menschen vortragen können. Andere kreativeStudiengänge wären Architektur, Design, Grafik.

Neben den von coriolanus genannten Gründen für die schlechten Berufsaussichten ist insbesondere zu berücksichtigen, dass Innenarchitekt/in ein Modeberuf ist und immer noch erhebliche mehr junge Leute dieses Fach studieren, als der Stellenmarkt aufnehmen kann. Zahlreiche Absolventen quälen sich daher durch ewig lange unbezahlte Praktika oder enden als Möbelverkäufer.

Deshalb: wenn dich irgend ein anderes Studienfach auch noch interessiert, ziehe es vor!

Welcher dieser Studiengänge hat das größte Potential in Zukunft bzw. ist der sinnvollste zu studieren? Bitte mit (kurzer) Begründung

...zur Frage

Studieren? Welche Studiengänge bringen später viel Geld ein?

Hey Leute, Was sollte man studieren um reich zu werdsb?

...zur Frage

Wie lange studiert man, wenn man Innenarchitekt werden will?

Hallo!

Sind unter euch auch Innenarchitekten? Wenn ja, dann würde ich mich freuen, wenn ihr mir meine Fragen beantworten könntet. -Mit wie viel Jahren habt ihr ungefähr angefangen, zu studieren?

-Wie lange habt ihr überhaupt studiert, um Innenarchitekt/in zu werden?

-Wie alt wart ihr (ungefähr) als ihr fertig wart bzw. als ihr begonnen habt, so richtig, als Innenarchitekt/in zu arbeiten?

Danke für alle Antworten!

LG, NamelessNobody

...zur Frage

Erfahrungen Studieren in DO, GÖ, BS und MS?

Hallo,

ich möchte dieses Jahr studieren gehen und kann mich noch nicht entscheiden, in welcher Stadt ich studieren will. Ich möchte mit zwei anderen Freunden zusammenziehen, Wir werden höchstwahrscheinlich Informatik und Elektrotechnik (oder etwas dazwischen) studieren und diese Studiengänge sollten in den Orten zulassungsfrei sein, wenn ich mich nicht verguckt habe.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Studentenleben in Dortmund, Göttingen, Braunschweig oder Münster?

Diese Orte wurden gewählt, weil sie noch relativ nah aber auch nicht zu nah an unserer Heimat sind.

Für uns ist es wichtig wie teuer die jeweilige Stadt ist, wie gut das Freizeitangebot (bitte auch außerhalb von Clubs und Kneipen) ist und wie Ihr das Internet bewerten würdet.

...zur Frage

Technische Studiengänge, welche man NICHT in der Schweiz studieren kann?

Ich bin für einen Vortrag auf der Suche nach technischen Studiengängen (am besten Ingenieur-Studiengänge), welche man nicht an einer Schweizer Universität/Fachhochschule studieren kann. Ich möchte meinen Zuhörern (die Meisten mit Berufswunsch Ingenieur) aufzeigen, was es im Ausland für Möglichkeiten gibt, die man auch berücksichtigen soll.

...zur Frage

Kann jeder Innenarchitekt werden (reichte eine Prüfung?) oder muss man Innenarchitektur studieren?

Im Internet habe ich gelesen, dass jeder sich Innenarchitekt nennen darf, der damit zutun hat und eine kurze Prügung abgelegt hat. Kann man Innenarchitektur studieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?