Hat jemand Erfahrungen mit dem GARD Rettungsdienst Hamburg?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

guten morgen....

ich bin selbst ra und bin lange in hh gefahren. die 3jährige ausbildung bei gard ist nicht der hit!!! du wirst zum rs ausgebildet und fährst dann ohne ende ktw. dialyse über dialyse.... nach längerer zeit kommt dann die theoretische ausbildung zum ra und danach wirst du auf den rtws der firma gard eingesetzt. die haben pflegeheime unter vertrag die sie bei einem notfall alarmieren müssen. pflegeheimrettung ist ja bekanntlich auch nicht der renner..... zu normalen notfällen (verkehrsunfälle, schlägereien oder all das was der regelrettungsdienst zu bieten hat) wirst du bei gard wohl eher nicht gerufen! gard wird in ausnahmefällen von der feuerwehr alarmiert wenn die mal keine autos stellen kann. lass dir gesagt sein, dass das äußerst selten vorkommt, das denen die autos ausgehen! hinzukommt, das es wahrscheinlich schwierig wird einen job zu finden, wenn man bei gard gelernt hat!!!

bei weiteren fragen kannst du mich gern kontaktieren....

Auch ich würde gerne eine Ausbildung zur Rettungsassistentin bei G.A.R.D. in Hamburg machen, auf der Homepage wird aber auf die Akademie für Notfallmedizin verwiesen (www.afn-hamburg.de). Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Schule? Ist das die G.A.R.D. - Schule?

LG Texenia

Hallo Sunnysani,

ich arbeite seit mehreren Jahren bei der G.A.R.D., auch wenn ich meine RettAss-Ausbildung nicht dort gemacht habe.

Die dreijährige Ausbildung ist ein WinWin-Prinzip. Du zahlst für die Ausbildung nichts, du bekommst sogar ein (geringes) Ausbildungsgehalt. Dafür setzt die Firma dich ca. 1 Jahr ausschließlich auf dem KTW ein, so rechnet sich deine Ausbildung für uns.

Die Einsätze sind Abwechslungsreich und beinhalten sämmtliche Notfallbilder. Sicher liegt ein Schwerpunkt im Bereich der Pflegeheime und Arztpraxen, aber durch unsere Tätigkeit in Niedersachsen und die Kooperation mit dem kassenärztlichen Notfalldienst der KV HH ist das Spektrum deutlich erweitert worden.

Ich gebe dir daher den Tipp: Bewirb dich bei uns, neben dem Vorstellungsgespräch hast du die Möglichkeit durch ein zweitägiges Probearbeiten uns kennen zu lernen, und wir dich. Erst danach entscheiden wir, und wiederum danach musst du dich erst entscheiden.

Es gibt so viele Rettungsdienstler die mal von jemanden etwas gehört haben, der was erlebt hat. Schau es dir an, nur du solltest dir selber deine Meinung bilden.

Viele Grüße Thomas

Was möchtest Du wissen?