Hat jemand Erfahrung mit der TAS AG Leipzig?

2 Antworten

Hi,

ich bin René und arbeite seit nunmehr 4 Jahren bei der TAS AG. Und ich kann Dich beruhigen :-) Bei uns (am Standort Leipzig) liegt die Mitarbeiterzufriedenheit bei weit über 90 Prozent. Das heißt: Über 90 Prozent der Kollegen sind mit Ihrem Job in unserem Haus zufrieden bis sehr zufrieden. Das spricht schon für sich, oder?

Und jetzt noch meine ganz subjektive (und damit gefärbte) Meinung: Tatsächlich ist es bei der TAS der Hammer! Wir haben hier: regelmäßige Betriebssportgruppen (Basketball, Fußball, Yoga, Laufen) - und dafür sogar eine eigene Halle (!). Wir haben ein eigenes Gesundheitsprogramm (inkl. kostenloser Check-Ups und Kursangeboten), tolle Veranstaltungen (Firmenlauf, Kart-Racing-Cup, Sommerfest, etc.), kostenfreies Obst und Wasser für ALLE Mitarbeiter, einen Ruhebereich und eine Tischtennisplatte, Prämien, einen TAS Club mit vielen Mitarbeiterrabatten, und und und. Mehr geht einfach nicht.

Zu Merseburg: Dieser Standort mitten im Zentrum befindet sich gerade im Aufbau - siehe Youtube-Video von vorletzter Woche: 

https://www.youtube.com/watch?v=3KEfjcMAs78


Von den neuen Kolleginnen und Kollegen vor Ort hören wir nur positives. 

Vielleicht trifft man sich ja mal persönlich dort - zum Beispiel bei "Schlag den Chef", meinem Lieblingsevent. Ich würde mich freuen :-)


Liebe Grüße

René

Also mir gefällt´s bei der TAS.

Problem: Umzug in Heimat, Job kündigen oder AG überzeugen?

Hallo zusammen,

ich habe eine etwas verzwickte Kiste und versuche einfach mal mir hier noch von erfahrenen Menschen einen Rat abzuholen.

Kurz zu meiner Ausgangssituation:

-mittlerweile seit 6 Jahren im Unternehmen (kleiner Mittelstand, ca. 90 Mitarbeiter)

-3 Jahre davon als Führungskraft (seit letztem Jahr als Filialverantwortlicher)

Plan:

-Meine Familie und ich wollen wieder in meine alte Heimat zurück (nord- BW), was ca. 400km entfernt von meinem derzeitigen Wohnort ist (östliches München).

  • Die Entscheidung ist nicht aufgrund eines Jobs oder anderer finanzieller Erwägungen, sondern einfach eine Herzensangelegenheit und viel Heimweh. Entstanden in einem langen Prozess.

Es ist nun so dass wir zwar 3 Standorte haben in der Firma aber leider nichts was in der Nähe wäre. So käme für mich eigentlich nur eine Kündigung und Neu-Suche eines Jobs in Frage.

Ich liebe aber meine Firma, ich mag den Job, ich mag die Firmenphilosophie und ich mag meine (Führungs-)Kollegen. Nun stellt sich natürlich die Frage.. bin ich dem Unternehmen auch soviel Wert?

Idee wäre eine Fililale neu zu eröffnen. Aber wirtschaftlich lohnt sich das nicht wirklich, da wir relativ Standort unabhängig arbeiten (Finanzdienstleistung im weitesten Sinne für Kunden) und eine neue Filiale keinen wirklichen Benefit hätte(es wäre zwar "nett" einen weiteren Standort auf der Homepage zu haben und dieser würde sich wohl auch recht schnell selbst tragen, aber eben einfach nur "nett" und nicht nötig), außer dass die Firma mich halten würde.

Dazu kommt ebenfalls, dass unser Inhaber + Geschäftsführer relativ unbeweglich ist, was Veränderungen angeht. Also auch da einfach schwer Neuerungen einzubringen.

Wie würdet ihr ein solches Gespräch aufziehen? Hatte jemand schon einmal eine solche Situation? Tipps für die Argumentation?

Danke euch und liebe Grüße

...zur Frage

Denkt ihr Prostitutierte sind freiwillig Prostitutierte?

Hallo

Denkt ihr das Prostitutierte Freiwillig diesen Beruf ausüben?

Ich meine jetzt nicht da ssie jemand zwingt, sondern das sie keine andere Möglichkeiten mehr haben als diese?

Würdet ihr euch Prostitutieren (Egal Männlein oder Weiblein) wenn ihr in einer Aussichtlosen Lage befindet?

Sorry für Rechtschreibung und Grammatik

...zur Frage

Wie viel Verdienst bei Ferienjob in Gärtnerei?

Ich habe eine Ausbildung als Zierpflanzengärtnerin gemacht. Nun gehe ich auf die BOS und möchte mich für einen Ferienjob, für 3 Wochen (vermutlich ganztags) bewerben. Wie viel werde ich in dieser Zeit ungefähr verdienen?

...zur Frage

Vertriebspartner bei mgn?

Hallo,

ich habe ein Angebot der mgn gmbh erhalten, eine Woche Probe gemacht und stehe nun vor der Auswahl, Festanstellung zum Mindestlohn oder Vertriebspartner werden. Dazu muss ich ein Nebengewerbe anmelden, mich selbst versichern, etc. Das ist mir alles bekannt. Es wurde mir sogar gesagt, dass ich in den ersten Monaten erstmal nicht viel verdienen werde, weil ich es ja noch nicht lange mache. Also es wurde alles sehr realistisch erklärt. Um die Lebenskosten etc. abzudecken gewährt die Firma einen monatlichen Vorschuss, sodass einem selbst keine Nachteile entstehen. Das vorgeschossene Geld muss NICHT zurückgezahlt werden, da man diesen Betrag selbst bei wenig geschlossenen Verträgen wieder einholt, so wurde es erklärt.

Dazu kommt am Ende des Monats noch die Provision, und man steigt mit der Zugehörigkeit und je nachdem wie erfolgreich man ist im Rang auf. Ich muss kein Geld vorschiessen oder irgendwelche Produkte einkaufen um diese zu verkaufen. Ich komme morgens einfach telefoniere 8 Stunden. Also Outbound. Ich möchte wirklich wieder Arbeit haben und nicht zuhause sitzen, aber ich habe noch wirklich Bedenken? Meine Verwandten sagen, ich werde mich verschulden und noch damit im Gefängnis landen? Ist diese Arbeit seriös? Vertriebspartner? Oder werde ich schamlos ausgebeutet und stehe am Ende noch als Sündenbock da?

...zur Frage

Kontobetrug Fidor Bank?

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand helfen.
Ich habe heute um 3 Uhr nachts eine E-Mail erhalten in der steht, dass ich meine Kontodaten innerhalb von 3 Werktagen bestätigen soll. Ansonsten muss das manuell von einem Mitarbeiter erledigt werden und kostet mich 37,00€
Diese E-Mail ist von der Fidor Bank AG.
Der Clou ist aber, dass ich gar kein Konto eröffnet habe. Folglich bin ich ein Opfer von Datendiebstahl geworden.
Letztes Jahr wurde mir schon einmal das Passwort meiner E-Mail Adresse geklaut und geändert. Seitdem hab ich alles was wichtig ist bei einem anderen Provider.

Die Anhänge der Mail werde ich selbstverständlich nicht öffnen und ich werde auch keine Links anklicken.

Wie gehe ich weiter vor?

...zur Frage

Alle denken ich wäre schüchtern obwohl ich das nicht bin?

Hey Community, mich nervt es so langsam wenn ich immer wieder darauf angesprochen werde, dass ich anscheinend schüchtern sei. "Du bist schüchtern oder?" "Du bist sehr verschlossen/zurückhaltend." "Nicht so schüchtern!" Dabei kennen mich die Leute die dass über mich behaupten gar nicht. Ich weiß doch wohl besser wer ich bin. Meistens habe ich einfach keine Lust mit den Leuten zu reden. Ich bin vielleicht generell ein eher ruhiger Mensch aber das hat nichts mit schüchtern sein zu tun. Ich kann sehr wohl auf Leute zu gehen wenn ich will. Aber mit den meisten Leuten will ich einfach nichts zu tun haben. Und das ist dann so. Wenn ich nicht mit den reden will, will ich halt nicht. Entweder nerven sie mich, ihre Art mag ich nicht oder bin mundfaul. Doch ich hasse es dann als schüchtern angesehen zu werden. Warum wirke ich auf andere Menschen immer so? Ich bin es nicht. Kennt jemand das gleiche Problem? Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?