Handy zum spicken bereitgestellt und erwischt worden. Was kann mir passieren?

5 Antworten

Eine 6 dürfte es eigentlich nicht geben, da dein Klassenlehrer ja nicht weiß, was ihr auf dem Handy gemacht habt. Und aus juristischer Sicht darf der Lehrer auch nicht schauen was ihr auf dem Handy gemacht habt also kann er seine Sicht nicht belegen

Moin,

ist einem Schüler bei uns damals auch geschehen. Eine 6 wird es auf die Leistungserhebung auf jeden Fall leider geben.

Ein Gespräch mit deinen Eltern bzw. der Schulleitung sind ebenfalls möglich.

Wenn du Pech hast kriegst du noch eine Strafarbeit...

Ich wünsche dir das beste. Hast du dich bei der Lehrkraft entschuldigt und deinen Fehler eingesehen?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Duale Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert

Ja ich habe ihn eine Mail geschickt weil es in dem Moment zu schnell ging!
vielen Dank für die Antwort

0

Dein Freund wird mit höchster Wahrscheinlichkeit eine schlechtere Note oder gar eine 6 bekommen.

Du kannst, je nach dem was eure Schulordnung zu dem Thema (Handynutzung) sagt, eine Strafarbeit o.ä. und eine ordentliche Standpauke bekommen. Der Lehrer hätte sogar jedes Recht gehabt dir dein Handy wegzunehmen und erst am Ende des Schultages wiederzugeben. Außerdem kann der Lehrer, wenn er möchte noch eine zweite Strafarbeit für das Spicken verhängen (ist zumindest bei uns so.)

Auch ein Klassenbucheintrag und ein Elterngespräch sind möglich.

Außerdem wird der Lehrer euch jetzt wohl besondere Aufmerksamkeit schenken, dass ihr nicht nochmal spickt.

Eine 6 auf dem Test, ein Gespräch mit deinen Eltern oder der Schulleitung aber schlimmeres denke ich nicht

Auf den Test könnte es eine ungenügend Bewertung geben