Handy ins Wasser gefallen und geht nicht mehr an. In die Tonne kloppen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachdem du das Gerät wieder angeschaltet hast, bevor es komplett trocken war, kannst du es jetzt in die Tonne kloppen. Wenn ein S2 ins Wasser fällt, zerlegt man es so weit wie möglich, nimmt den Akku heraus, trocknet das S2 vorsichtig mit dem Fön. das dauert aber mindestens 30 Minuten und lässt es dann bis zum nächsten tag in Ruhe liegen. Andere empfehlen, das Telefon in eine Schüssel voller Reis zu legen- über Nacht. Mit dieser Methode habe ich keine Erfahrung. Mit dem Fön allerdings schon positive.

Mit dem Fön kannst aber auch ganz schnell da Handy braten wenn du nicht aufpasst.

0

Toller Kommentar.. Da steht "vorsichtig"

0

Akku ausbauen, evtl. mit Fön trocknen, die Akkulaufzeit sinkt natürlich rapide, aber ich habe mein Handy retten können

Natürlich läuft das auch hinter das Display, das dauert aber tagelang mit dem Trocknungsprozeß.

Vor Laden erst gründlich trocknen

Bei wirtschaftlichem Totalschaden lohnt die Reparatur hier kaum, da das SND Platinen sind, die Reparatur hier mit etlichen Arbeitsstunden auf dem Meßplatz ist viel zu teuer

Also das s2 ist ja wirklich schon sehr veraltet, aber ich denke mal das musst du selbst entscheiden, ob du noch mal Geld hineinsteckst, oder dir vllt. Doch ein neues zulegst :-)

Die Reparaturkosten (sofern es überhaupt etwas zu reparieren gibt und nicht praktisch die gesamte Elektronik ausgetauscht werden muss) dürften sich sehr nahe an dem bewegen, was ein gebrauchtes bis neues Gerät ohnehin kosten würde.

Sofern auf dem Telefonspeicher nicht fürchterlich wichtige Daten gespeichert sind, die es noch unbedingt zu retten gilt, dürfte eine Reparatur wirtschaftlich ziemlich unlukrativ sein.

Den Fehler den man nach einem Sturz ins Wasser nie machen darf, ist das Gerät wieder einzuschalten. Durch das Wasser im Gerät wird der Strom anders geleitet als vorgesehen und produziert mühelos Kurzschlüsse, mit denen die Elektronik höchstens noch den Restwert an Edelmetallen hat (knapp 5 Euro).

Das Gerät sollte schnellstmöglich auseinander gebaut werden, so weit wie das möglich ist und dann für wenigstens 24 Stunden (je länger desto besser) trocknen. Eine Heizung mit minimaler Temperatur oder ein kalter Fön können den Vorgang etwas beschleunigen. Hitze sollte hingegen nicht verwendet werden, da dies die feinen Leiterbahnen schmelzen könnte.

Handy ins Wasser gefallen: Was tun?

Wenn das Handy ins Wasser gefallen ist, können Sie den Schaden allenfalls durch schnelles Handeln begrenzen. In den meisten Fällen muss aber ein Fachmann ran, damit alle Funktionen auf Dauer erhalten bleiben. Besonders kritisch ist die Situation, wenn es sich bei der Flüssigkeit nicht um klares Wasser, sondern zum Beispiel um klebrige Limonade handelt. Dann hilft nur noch Chemie. Wir sagen Ihnen, was Sie tun können, wenn Ihr Handy ins Wasser gefallen ist. (...) http://www.t-online.de/ratgeber/technik/handy/id_48583362/handy-ins-wasser-gefallen-was-tun-.html

Was möchtest Du wissen?