Hamster kommt seine Treppe nicht mehr hoch?

5 Antworten

Hamster sind Bodenbewohner und Wühler, d. h., sie brauchen eine große Grundfläche und Tiefstreu, also ein Aquariengehege oder etwas in der Art ab mindestens 120cm Länge

Mit Etagen können sie nur sehr eingeschränkt etwas anfangen. Kleine Ebenen können gerne zusätzlich angeboten werden, z. B. um das Sandbad darauf zu stellen.

Die Zugänge zu Etagen müssen so gestaltet sein, dass auch ein altersschwacher Hamster noch hinauf kommt. 

Das gilt besonders dann, wenn der Wassernapf oben steht.

Futter hat auf einer Etage nichts oder zumindest nur zum Teil etwas verloren, es wird im Gehege ausgestreut damit der Hamster einem seiner grundlegenden Bedürfnisse, nämlich der Futtersuche, nachkommen kann.

Wenn Dein Hamster bisher die Rampen runtergerutscht ist, sind diese viel zu steil und auch von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht hamstergerecht konstruiert.

Warum nun konkret Dein Hamster dort nicht mehr raufkommt, kann verschiedene Ursachen haben, z. B. Altersschwäche oder ein Schlaganfall.

Ab zum Tierarzt. Dein Hamster scheint irgendwas zu haben, was, kann dir nur der Tierarzt gut sagen.

Hamster zeigen es nicht, wenn sie verletzt sind, sie wären sonst eine leichte Beute für Räuber. Wie groß ist den dein Terrarium von der Grundfläche? Und warum machst du die Treppen so hoch, dass er runter rutscht? Bitte verstreue das Essen auch im gesamten Terrarium, in der Natur müssen Hamster ihr essen auch suchen, sie bekommen es nicht vorgesetzt.

1. Was ist das denn für ein hamster

2. Wie alt ist der Hamster

3.  Ist er Villeicht etwas dicke oder hat er sich in letzter Zeit nicht so viel bewegt?

Was möchtest Du wissen?