Hallo,kann mir jemand bei dieser Aufgabe helfen?

 - (Schule, Biologie, Wissenschaft)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

es tut mir leid, aber ich habe gerade zu wenig Zeit, um dir eine ausführliche Antwort zu geben, weshalb ich dir nur Schlagworte liefere. Den Rest musst du selbst erarbeiten...

Zu 6)

  • Die Spinne lebt in den Tropen
  • Spinnen sind poikilotherme (ektotherme; wechselwarme) Tiere
  • ihre Körpertemperatur ist also weitgehend von den Umweltbedingungen abhängig
  • das Schutznetz ist eine Art Sonnen- und Hitzeschutz
  • die Spinne zieht sich bei große Hitze oder bei starker Sonnenbestrahlung in den Schatten des Schutznetzes zurück
  • außerdem versucht sie, durch ihr Verhalten (Abwenden des Körpers) und durch Verdunstungskälte von Flüssigkeit an den Cheliceren ihren Körper abzukühlen

Zu 7)

  • A. elevatus ist überwiegend tagaktiv (75%), aber auch nachts noch sehr rührig (circa 55%); A. caudatus ist tagsüber relativ wenig aktiv (30-40%), aber nachts dagegen sehr aktiv (70-95%).
  • A. elevatus hält sich dabei vor allem im Radnetz der Wirtsspinne auf und so gut wie gar nicht über dem Schutznetz; A. caudatus hält sich dagegen überwiegend auf dem Schutznetz und so gut wie gar nicht im Radnetz der Wirtsspinne auf.
  • Beide Argyrodes-Spinnen benutzen eigene Spinnfäden, die eine eher tagsüber (A. elevatus), die andere eher nachts (A. caudatus).

Zu 8)

Das Stichwort hier lautet „Konkurrenzvermeidung”. Die beiden Argyrodes-Aten gehen sich weitestgehend aus dem Wege. Die Aktivitätszeiten sind anders, die Aufenthaltsorte und die Art der Ernährung. Da sie also andere ökologische Nischen ausbilden, können sie nebeneinander im gleichen Netz der Wirtsspinne koexistieren.

LG von der Waterkant

Ich bedanke mich herzlichst bei ihnen sie waren mir eine sehr große Hilfe dankeschön

0

Was möchtest Du wissen?