Hallo, wenn ich etwas Filme und z.B gehe, wackelt das Bild stark. Gibt es da, oder im Schnittprogramm etwas, was das verbessert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Gehen" wackelt nur bedingt, was wackelt, ist die Führung deiner Hand. Bei einer guten Kopfhalterung wackelt eine GoPro kaum (halt so wie dein eigenes Sichtfeld wackelt).

Deshalb rät dir auch jeder Fotograf oder Filmer den Sucher ans Auge zu nehmen (so stabilisiert dein Kopf mit und es wirken keine so großen Hebelkräfte des Kameragewichtes auf deinen Arm) statt freihand mit dem Display zu arbeiten. Nur haben die mesiten Kameras ja garkeinen Sucher mehr und Handies sowieso nicht.

Stabilisieren kann man auf drei Arten:

  • Software: Nennt sich in preiswerteren Kameras und Handies auch "elektronischer Bildstabilisator". Analysiert dem Bildinhalt und zentriert bestimmte Inhalte. Dadurch verkleinert sich aber der Bildausschnitt, (man nimmt einen mittigen Ausschnitt, verschiebt ihn so, dass es innerhalb dieses Ausschnittes nicht mehr oder weniger wackelt und zoomt das Bild wieder auf die Originalauflösung auf). Kostet also Qualität. Außerdem hast du immer noch die Bewegungsunschärfe der Wackler drin und die Möglichkeiten sind begrenzt. Eine Software, die das nachträglich kann und auch in vielen Schnittprogrammen mittlerweile die Logik dafür liefert, ist ProDAD Mercalli. Es mildert das Schlimmst ab, sch... aussehen tut es aber immer noch.
  • Optisch: Hier verschiebt sich beim Wackeln das Linsensystem und oder der Sensor. Ist standardmäßig abgeschaltet, weil es bei Schwenks zu Rucklern führen kann und die Akkuleistung mindert, vielleicht hat dein Handy sowas und du kannst es einschalten. Möglichkeiten sind aber aufgrund des kleinen bewegungsradius der optischen Teile begrenzt. Eher was für verwacklungsfreie Fotos, freihand filmen im Gehen kann sowas nicht ausgleichen.
  • Mechanisch: Steadycam-Stative - wahnwitzige Konstruktion mit Stoßdämpfern in alle drei Dimensionen in die man die Kamera mitten reinhängt und das Stativ dann an einem Brustgurt am Körper befestigt oder mit beiden Händen festhält. Stabilisiert die Kamera mit einem enormen Bewegungsfreiraum nach den Gesetzen der Physik (Masseträgheit) und erreicht so auch beim normalen Gehen ein sehr stabiles Bild. Gibt's auch speziell für Handies.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo an die 123 Handys dort draußen,

Mobiltelefone sind natürlich bautechnisch nicht auf das Drehen abgestimmt. Dünn, ohne richtige Kontaktpunkte und vor allem ohne solides Gewicht zappeln die Dinger bei jeder kleinsten Bewegung hin und her. Filmzubehör am Handy selbst lohnt sich wegen der enttäuschenden Bildausbeute wohl kaum - und Stabilisierungs-Software wie etwa Reelsteady kostet soviel wie das Handy selbst: 600Euro. Handys sind einfach sehr beschränkt wenn es um die Möglichkeiten der Bildgestaltung geht - dafür kann man mit einer ordentlichen Kinokamera weder Telefonieren, noch ins Internet gehen - 2 Anwendungsbereiche, 2 komplett Unterschiedliche Geräte.
Wenn du dir also mehr kreativen Spielraum in der Bildgestaltung wünschst, muss du wohl zu einer ordentlichen Kamera greifen.

VG,
AWBarclay

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

After Effects kann das, allerdings sollte dein wackeln einigermaßen ruhig sein, also nich völlig verwackelt sein. Aber sonst geht es. Benutze doch einfach eine Steady Cam für deine aufnahmen, und du hast keine wackler mehr :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vom programm her weiß ich nichts, aber du könntest ein randvolles glas nehmen und damit üben, beim laufen nicht zu wackeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?