Hallo Männer. "Ich liebe dich weil du mich liebst." Was haltet ihr von solch einer Aussage?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie soll man auch beschreiben warum man jemanden liebt, man liebt ihn/sie halt. Und seinen grund finde ich garnicht so schlecht, es kommt immer drauf an wie man es interpretiert. Ihr werdet wahrscheinlich denken, "er liebt mich NUR weil ich ihn liebe, aus eigennutz also..." Man könnte aber auch Danbarkeit interpretieren, weil jemand einen so nimmt wie man ist und einen trotz seiner Fehler liebt blablabla...

Ich finde es dämlich Gründe zu erfragen, denn es spielen unendlich viele Dinge eine Rolle

Ich finde das unter aller Sau!!

Wenn er dich richtig lieben würde, würde er es auch tun wenn du ihn nicht lieben würdest. Gründe zum Lieben sind wohl eher vorallem (!) der Charakter, denn eher zweitrangrig die schönen Augen, das schöne Lächeln, das süße Lachen etc. :-)) Genauso wie deine Freundin bestimmt an ihm auch Sachen wie Charakter, Art, Gestik, Geruch etc. liebt.. Aber stell dir vor jemand liebt dich, sagst du dann zu dem "Hey, hör mal zu, ich liebe dich, weil du mich auch liebst!" ..

Im anderem Fall könnte der Freund damit meinen, das er deine Freundin schätzt, weil sie ihn liebt.. man kann das nicht so gut in Worte fassen.. so im Motto : Er liebt sie dafür, das sie ihn schätzt und sozusagen es mit "Ihm aushält" :-), das hört sich makaber an wenn man das in Worte schreibt, aber ihr versteht bestimmt was ich meine..

Vielleicht ihn einfach mal darauf ansprechen, auf welchen Bezug er diese Antwort meint, damit keine Unklarheiten in der Beziehung entstehen und wohlmöglich wegen dieser banalen Sachen (in Bezug auf die 2. Möglichkeit) auseinander geht:) LG Mousegirl

erwiderte das auf die Frage von ihr "Nenn mir mal einen Grund warum du mich liebst"

Das ist keine Frage.

Es ist möglich, dass deine Freundin unter Minderwertigkeitskomplexe leidet, wenn ihr selbst dafür kein Grund einfällt, warum sie liebenswert ist. Oder sie braucht Bestätigung, die ihr Freund ihr nicht so häufig gibt, wie sie es gerne hätte.

Als Außenstehender würde ich dem Freund raten, zu sagen: "Weil du so gut aussiehst!". Das kann er natürlich in Wirklichkeit nicht bringen! Da müssen dann Softskills herhalten. ;-)

Das ist recht unüberzeugend formuliert... aber ich denke, er meinte das nicht so wie Ihr das auffasst. :o)

Mein Mann sagt: "Danke für deine Liebe." oder "Danke, dass ich dich lieben darf."

Klingt sicherlich ein bisschen anders... meint ja aber doch eigentlich das Gleiche. Er hat sicherlich andere Gründe, kann sie aber vllt nicht so in Worte fassen. Soll's ja geben!

Ist doch auch schöner so, wenn man eigentlich keinen Grund fest machen kann... der könnte nämlich dann irgendwann weg sein :o)

Entspricht der römischen do-ut-des-Religion. Ich gebe, damit Du gibst.

Sowohl Gefühle als auch Religion werden damit zu einem geschäftlichen Vorgang, quasi zum Austausch nicht von Waren, aber von Dienstleistung, wobei die eine Dienstleistung die Verpflichtung zur Gegenleistung nach sich zieht.

Religionen sind nun zwar eine Erkrankung des menschlichen Geistes, aber bei sonstigen Gefühlsregungen wie jenen, die die Romantik als Liebe definiert hat, möchte ich nicht unbedingt ein Geschäftsmodell entdecken wollen.

Was möchtest Du wissen?