Darf ich das nicht? (Garten betreten)

Ich hatte heute morgen einen Streit mit einem Mitmieter: Durch die Tapsen im Schnee hat er gesehen das ich gestern bei ihm hinterm Haus war. ich habe keine Gartennutzung und darf deshalb nicht weiter als bis zum Rand der Wiese vor dem Haus gehen, tu ich auch normalerweise nicht.

Jetzt ist aber mein Kater duch ein offenes Schlafzimmerfenster abgehauen und durch den rutschigen Schnee übes Dach getappert, hat sich blöd angestellt und ist runtergefallen. Ich habs erst mittags gemerkt als ich das Fenster wieder zumachen wollte und das Loch im Mückennetz und die Spuren auf dem Dach gesehen hab, da war der Kater schon etwa eine Stunde draußen (ich dachte er schläft irgendwo und hab ihn nicht vermisst). Er ist kein Freigänger, hat wenig Fett und nur ein dünnes Fell, ich hab ihn unter einem Busch hocken sehen und als ich ihn rief hat er kläglich gemauzt. Als ich ihn versucht hab mit Futter vors Haus zu locken kam er nicht also bin ich hin und hab ihn reingetragen, er war schon richtig durchgefroren und brauchte lange in der Kuscheldecke mit Wärmflasche bis er aufgehört hat zu zittern.

Jetzt musst ich mir anhören das sowas kein Grund sei für einen Hausfriedensbruch, er (der Mensch unter mir) hätte den Kater schon reingeholt wenn er nach Hause gekommen wär. das wäre um 18.40 Uhr gewesen, bis dahin wär er wohl erfroren. Als ich ihm das sagte meine er nur "na und? Dann pass gefälligst auf dein Viehzeug auf" und drohte damit mich anzuzeigen wenn er nochmal so etwas mitbekäme.

Kann er mich wirklich anzeigen weil ich meinen Kater gerettet hab? Ich kann doch nicht einfach zusehen wie der Kleine jämmerlich erfriert? Ihn vorher fragen kann ich auch nicht weil er seine Telefonnummern geheim hält. Der Vermieter ist ebenfalls kaum zu erreichen.

Entschuldigt den langen Text aber der kerl hat mich echt auf die Palme gebracht.

...zur Frage

Ach, mach dir keinen Kopf. Der hat doch ne Meise, du hast den Garten nicht genutzt, du hast eben dein Tier da raus geholt. Soll er es versuchen dich anzuzeigen, da wir nichts bei rumkommen.

...zur Antwort

Soweit ich das verstehe, würde ich sagen, der Chef darf das nicht einfach entscheiden, sondern er muss es mit dir gemeinsam festlegen und muss dabei soweit auf dich Rücksicht nehmen, wie der Betriebsablauf nicht gestört wird.
http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Gesetze_TzBfG_p8.html
Da lohnt sich aber evtl. mal ein Gang zum Anwalt oder ein Gespräch mit der Gewerkschaft.

Letztendlich kommt es wohl darauf an, ob dein Chef seinen betrieb normal weiterführen kann, wenn du nicht jeden Tag 4 Stunden kommst, sondern an weniger Tagen und dafür Vollzeit.

Du hast auf jedenfall bessere Chancen als dein Chef, wenn keine tatsächlichen betrieblichen Gründe dagegen sprechen.

...zur Antwort

Auch Temperaturen deutlich über 50°C hält de Mensch dauerhaft aus. Das was wir hier haben ist en WItz dagegen, aber ich gehe davon aus, dass die Frage nicht wirklich ernst gemeint ist. Zumindest der Teil mit dem Umsiedeln.

...zur Antwort

Jop, ich würde auch das Buch von Dale Carnegie empfehlen. Er hat noch mehr Bücher geschrieben, die es alle wert sind, mal gelesen zu werden.

Ansonsten such mal unter dem Begriff "Networking", es gibt unendlich viel Literatur zu dem Thema, da kann ich gar nichts speziell empfehlen.

...zur Antwort

Die beste Möglichkeit ist dich in einer Bibliothek anzumelden und die Onleihe zu benutzen. Dafür musste dann halt nur den Mitgliedsbeitrag für die Bibliothek zahlen. Für Minderjährige ist es in vielen Bibliotheken sogar kostenlos oder so um die 5€ für ein Jahr, das ist absolut okay. Empfehlen kann ich persönlich auch die Mediothek Krefeld, da kann man sich auch online nur für die Onleihe anmelden und diese nutzen, kostet 16€ im Jahr.

Der Vorteil ist halt, dass du auch aktuelle Bücher lesen kannst. Die meisten kostenlosen Ebooks sind ja in der Regel von eher schlechter Qualität.

Ich finde öfter auch mal bei Thalia.de kostenlose Ebooks, aber das sind in der Regel Extras zu Trilogien, die nutzen einem nicht viel, wenn man die Reihe nicht gelesen hat.

Bei Amazon bzw. Kindle-Shop gibt es auch kostenlose Ebooks.

Ich würde aber wie gesagt zur Bibliothek raten, vor allem, wenn du minderjährig bist, ist das eine sehr kostengünstige oder gar kostenlose Möglichkeit.

...zur Antwort

Semesterticket gefälscht und beim Zugfahren erwischt worden

Hallo,

bin 28 Jahre alt und wurde gestern vom Schaffner kontrolliert, der bemerkt hat das mein Semesterticket gefälscht ist. Nachdem er das festgestellt hat, hat er mich gefragt, ob ich die Tat zugebe oder diese abstreite. Habe aus Panik diese abgestritten und gesagt, dass ich vor kurzem mein Ticket verloren hatte und eine Freundin aus der Uni mir ein neues im Studierendenbüro ausdrucken lassen hat und es mir bisher nicht aufgefallen ist das dieser gefälscht ist. Danach hat der Schaffner meine Daten erfasst und mir den Vordruck mitgegeben und meinte, dass er diese weiterleitet und es höchstwahrscheinlich gerichtlich enden wird. Mein gefälschtes Semesterticket hat er behalten. Die Sache ist die, dass ich die Uni gewechselt habe ( bin von einer öffentlichen in eine private gewechselt und habe daher kein Semesterticket) und nur die Gültigkeit des alten Tickets gefälscht habe. Zu der Zeit, in der ich erwischt wurde hatte ich offiziell Vorlesung gehabt und wurde in einer Stadt erwischt, die weit weg ist von der Stadt, in der ich lebe/studiere.

Habe heute allerdings bemerkt, dass er meinen Geburtstag bei der Erfassung um zwei Tage vorgezogen hat. Alle anderen Angaben stimmen.

Meine Frage:

  1. Soll ich die Tat abstreiten und sagen, dass ich zu der Zeit in der Vorlesung war?
  2. Bin das erste Mal mit sowas konfrontiert, was genau erwartet mich?
  3. Soll ich vorsichtshalber einen Anwalt einschalten?

Bedanke mich im Voraus für die antworten.

...zur Frage

NIE NIE NIE etwas zugeben! Schon gar nicht vor irgendeinem Schaffner, auch nicht bei der Polizei, niemand muss sich selbst belasten. Es ist keine Kleinigkeit die du da gemacht hast.

"In Deutschland lautet der Tatbestand des § 265a StGB:

(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend"

Und bei dir ist es auch noch eher Betrug und Dokumentenfälschung.

Sobald du Post vom Gericht bekommst, solltest du dich an einen Anwalt wenden, du wirst ihn brauchen.

...zur Antwort

Joa, ich würde Under the Dome definitiv empfehlen. Wenn's zu heftig ist, kann man es ja schließlich weglegen. Und gerade dieses Buch zeigt mMn einfach nur die Realität, wie Menschen nun mal miteinander umgehen.

...zur Antwort

Ich glaube in heutigen Zeiten, wo jeder 2. der Bücher liest freiwillig und kostenlos Bücher rezensiert, wird das eher schwierig, wenn du es nicht professionell machst. Ich kenne maximal Angebote, bei denen man das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt, aber niemanden der dafür auch noch Geld zahlen würde. Und wenn, dann wäre der Andrang so groß, dass ich mir da keine Hoffnungen machen würde, wirklich Geld verdienen zu können. Such dir lieber nen richtigen Job, wenn du Geld verdienen willst.

...zur Antwort

Soweit ich mich erinnere, wird zwar gesagt, dass der Trank nur für Menschen geeignet ist, damit ist aber gemeint, dass er nur dazu geeignet ist, sich in einen anderen Menschen zu verwandeln. Man kann sich also nicht in eine Katze verwandeln, wie man eindrucksvoll erfährt^^ Ich kann mich nicht daran erinnern, dass auch erwähnt wird, dass sich Halbblüter nicht in andere Menschen verwandeln können.

...zur Antwort