Wie liefen die ersten Fahrstunden?

11 Antworten

Immer wenn ich Innenstadt schreibe meinte ich die Kleinstadt wo ich wohn.

1 Fahrstunde war halt Gefühl für die Lenkung bekommen und dann über die Landstraße zu nem anderen Ort dort einen Fahrschüler abgeholt und dann Fahrer gewechselt
2. Fahrstunde Fahrt über Landstraße einen anderen Fahrschühler nach hause gebracht dann zu einer ruhigen Straße wo ich Anfahren schalten und bremsen geübt hab dann zurück zur Fahrschuhle.
3 stunde anfangs zu nem Berg dort anfahren am berg geübt dann durch die Innenstadt.
4. Stunde war Parken und wenden üben und wieder durch die Stadt fahren.
5. Erstmals in einer Großstadt gefahren dann wieder einen Fahrschüler abgeholt

Kuppeln war anfangs gewöhnungsbedürftig hab immer die Kupplung zuschnell kommen lassen doch so ca bei der 4 Fahrstunde giengs einfacher ich hab selten den Motor abgewürgt Gang schalten war bei mir nie ein Problem ich find Schalten ist voll easy.

Meine allererste Fahrstunde war eine Katastrophe. Ich habe die Kiste so oft abgewürgt, dass ich mich schon gewundert habe, ob der Fahrlehrer mir hinterher den Anlasser in Rechnung stellt. Hat er aber nicht, ich wurde immer besser und fahre mittlerweile "gut", in dem Sinne, dass ich mich an Tempolimits halte, blinke (was die meisten Autofahrer gefühlt mit dem Erhalt des Führerscheins ablegen) und fahre generell defensiv.

Aber alles in allem lernt man ohnehin erst Auto fahren, wenn der Fahrlehrer nicht mehr neben dran sitzt.

Die ersten beiden Fahrstunden im Industriegebiet wo wenig Autos fahren. Aber mit den Fahrschulautos klappt das Anfahren eigentlich ganz gut und Fehler hin und wieder sind normal :D

Viel schwieriger ist die Verbindung von Auto fahren und dabei die Schilder, Regeln, Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer zu beachten. Das ist an manchen Stellen echt anstrengend.

Viel Glück bei deinen Fahrstunden :)

LG

Wollte Kuppeln und es hat einen geknackt ?

Bin heute mit meinem Auto gefahren wollte Kuppeln und den Gang einlegen, dabei hat es einen Knack gegeben und die Kupplungspedal hängt durch und ist lose . Kann man auch nicht mehr hochziehen .Was ist das?

...zur Frage

Wieviele Fahrstunden (PKW) habt ihr gebraucht?

Hallo ihr lieben :) Ich bin momentan am Führerschein dran und hab bisher 11 Fahrstunden gehabt (13 Pflicht), daher dass ich eine Lehre mache, kann ich nicht täglich fahren und hab schon am 4. Oktober die ersten Fahrstunden gehabt, danach einen Monat lang nicht mehr. Hatte letzte Woche wieder eine und hab schon das Gefühl dass ich paar Sachen verlernt habe denn anfangs war ich so gut dass ich nach 10 Minuten schon auf der Straße war und alles selbst gemacht habe, hatte auch eine nette Fahrlehrerin die immer ganz ruhig blieb. Letzte Woche hatte ich eine Nachtfahrstunde, war anfangs ein bisschen verpeilt aber der Fahrlehrer meinte es war schon sehr in Ordnung nur hab ich ein Problem mit der Kupplung. Die heutige Fahrstunde war so anstrengend :( Dieser Fahrlehrer war nur am nörgeln und dass hat mich total verletzt denn ich bin eine richtige Perfektionistin haha :D Ihn stört es dass ich sofort die Kupplung drücke und dann Bremse, und nicht mit der Motorbremse die Geschwindigkeit verringere und dann auf die Kupplung geh und Bremse, obwohl es nie einen Fahrlehrer gestört hat O_o. Am Ende der heutigen Fahrstunden meinte er dass ich ca noch 5 x 2 Fahrstunden (50 min) brauchen werde. Also insgesamt 23 Stunden. Ich finde das schon extrem viel und wollte fragen ob das normal ist und wieviele Fahrstunden ihr gebraucht habt um die Prüfung zu bestehen? Ich war anfangs so gut und jetz nur noch nörglereien obwohl ich keine dramatischen Fehler gemacht habe ._. Ich bitte um ehrliche Antworten wär euch dankbar :)

...zur Frage

Ist es schlimm, viele Fahrstunden zu haben bzw. wie war es bei euch?

Hallo zusammen :-) Ich versuche mich kurz zu fassen: Ich bin momentan dabei, meinen Führerschein für Begleitetes Fahren mit 17 zu machen. Anfangs hatte ich sehr sehr große Schwierigkeiten, da ich meine Nervosität in den ersten Fahrstunden kaum in den Griff bekommen habe und mich so kaum aufs Fahren konzentieren konnte. Mittlerweile hat sich das aber gelegt und ich mache mir über eine andere Sache viele Gedanken: dadurch, dass ich in den anfänglichen Fahrstunden so aufgeregt war und es erst einmal gedauert hat, bis ich mich wirklich auf das Autofahren fixieren konnte, haben sich dementsprechend schon einige Fahrstunden angehäuft. Ich bin immer noch bei den Übungsfahrten und da ich sozusagen erst seit ein paar Fahrstunden "richtig" fahre, werden es auch noch einige mehr werden. Außerdem bin ich was das Autofahren angeht leider kein Naturtalent und mache häufig diesselben Fehler. Wie viele Übungsfahrstunden ich genau habe, weiß ich nicht, da ich irgendwann aufgehört habe mitzuzählen (würde mich nur weiter deprimieren :D) Einige "Freunde" von mir, die ebenfalls den Führerschein machen, machen sich diesbezüglich auch lustig über mich, weil meine Fahrstunden kein Ende nehmen. Und wenn ich nach jeder Fahrstunde merke, dass das nicht die letzte Übungsfahrt war, muss ich mir manchmal verkneifen, aus lauter Verzweiflung nicht loszuheulen :D Vom finanziellen her, sind die vielen Fahrstunden eigentlich kein Problem, da ich zum einen schon seit Jahren auf den Führerschein spare, nebenher arbeite und meine Eltern auch einen Teil bezahlen werden. Nur schäme ich mich jetzt schon, wenn ich später mal gefragt werde, wie viel ich für meinen Führerschein gezahlt habe bzw. wie viele Fahrstunden ich gebraucht habe. Wie ging es euch? LG :-)

...zur Frage

Kann kein Autofahren :(

Hallo ich habe mein Führerschein letztens bekommen. In der Fahrschule bin ich mit einem Golf 6 Diesel gefahren den ich ganz normal fahren konnte. Das anfahren war sehr einfach und mit dem Schalten hatte ich auch kein Problem.

Jetzt bin ich zum erstenmal mit unseren Golf 4 Benzin gefahren und ich fahr fast wie in den ersten Fahrstunden. Das anfahren ist sehr schwer, das Auto würgt ständig ab und das schalten geht nicht so leicht.

Wieso ist das so unterschiedlich ?

...zur Frage

Frage zu Fahrstunden (Fahrschule)

Ich hatte Montag und Dienstag meine ersten Fahrstunden. Montag hat er mich in das Auto angeweist, alles erklärt usw. Bin dann auch im 1.Gang bisschen rumgefahren (Auf ein Parkplatz). Danach sind wir auf der Straße gefahren ich hab aber nur gelenkt. Dienstag durfte ich dann schon alleine Fahren, lenken, schalten usw. Der Fahrlehrer meinte es war bis jetzt ok. Ist es gut wenn man in der 2.Stunde schon alleine fährt? Ich möchte so wenig wie möglich Fahrstunden haben.

...zur Frage

Komme nicht mit dem Auto klar

Ich hatte jetzt schon mehrere Fahrstunden und mein problem ist ganz einfach Kuppeln Bremsen und Schalten alles auf einmal kriege ich schlecht hin es geht mit mpüh und not,aber ich wills besser können. Üben kann ich nur während der fahrstunden aber die sind immer in großem abstand angesetzt weil mein Fahrlerer viele schüler hat. Übungsplatz ist momentan nicht drin weil mein Vater samt auto ständig für frima unterwegs ist. Wie kann ich üben damit ich besser werde ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?