Haie in Schweden?

10 Antworten

ja es gibt einige Haiarten in der Ostsee vor Schweden. zb Nagelhai, Engelhai, Schokoladenhai, Fuchshai, Dornhai, Riesenhai, Heringshai, Blauhai Katzenhai. es gibt dort Haie

Hallo, es gibt in allen Meeren viele Haiarten, auch in Schweden. Aber Haie sind ungefährlich, scheu, ängstlich, vorsichtig. Menschen und deren Fleisch passen überhaupt nicht zum Beute- und Fress-Schema von Haien. Natürlich sind in der Vergangenheit immer wieder Haiangriffe in der Presse berichtet worden, aber nicht wahrheitsgemäß sondern aus Sensationsgier., beispielsweise im Roten Meer. Wenn man nach den Gründen sucht, so ergeben sich folgende Tatsachen: Die Meere sind überfischt, den Raubfischen bleibt zu wenig Beute, Haie finden zu wenig Nahrung. An den Stränden jedoch gehen Badegäste mit verschlossenen Plastikbeutel, die sie sich am Frühstückstisch gefüllt haben, ins Wasser um mit dem Inhalt kleine, bunte Fische anzulocken um damit das Foto noch besser wirken zu lassen. Also kommen kleine, bunte Rifffische in Schwärmen. Haie wittern diese Beute auf viele Kilometer und hoffen auf Fressen. Dabei aber ist dann der Mensch im Wege. Die Folge sind Haiangriffe. Wer diese Mätzchen lässt, hat keine Haiangriffe zu befürchten. Also, Haie sind nicht gefährlich, ich selbst hatte schon über1000 Begegnungen, schau mal auf diese Seite:

http://www.tauchen-mit-klaus.net/html/cuba.html

Gruß Klaus

Im offenen Meer und sehr sehr selten anzutreffen, gibt es kleine Haiarten, wie z.b. den Dornhai. Diese sind zwar nur auf dem offenen Meer und mit sehr viel Glück zu fangen, schmecken aber wunderbar. Gefährlich sind sie aber nicht. Diese Haie sind ziemlich klein und scheu.

Was möchtest Du wissen?