Hähnchenbrustfilet in Frischhaltefolie und Alufolie im Topf garen, wer kennt diesen Tipp?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm lieber einen Bratschlauch statt Frischhaltefolie. Sonst wird die Folie mit dem Fleisch verbacken und wird ungenießbar. Was das Wasser anbelangt: Wasser wird beim Garen immer heiß. Insofern ist es egal, ob Du mit kaltem Wasser oder warmen Wasser beginnst. Als Faustregel gilt eine Garzeit von 10 Minuten pro Zentimeter Fleischdicke. Jetzt kannst Du selbst rechnen, wie lange es insgesamt benötigt :)

Ich habe es so gemacht: Hühnchenbrust in Bratschlauch, dann eingewickelt, noch Alufolie drumgewickelt, dann in Topf (100 Grad bzw. kochendes Wasser!!!), dann nach 15 Minuten wieder raus und es war so zart und saftig wie noch nie :).

Ich würde dir folgendes vorschlagen.

Das Filet gut würzen und gut anbraten. Dann legst du es in ein größeres Stück Alu-Folie und gibst schöne rische Kräuter dazu, legst es in den Backofen bei 150-180° und lässt es dort im eigenen Saft garen. Je nach Größe 1 - 1,5 Std.

Vermutlich war es eine stabilere Bratfolie - oder?

Was möchtest Du wissen?